Spendenkonto

MainLichtblick e.V. 

Commerzbank
Frankfurt am Main

IBAN: DE 24500400000565659000

BIC: COBADEFFXXX

MainLichtblick-Newsletter

JETZT anmelden!

 

Sorgenfresser powered by Schmidt - Lichtblicke

MainLichtblick-Flyer:

Flyer

Download MLB Flyer

 

MainLichtblick e.V.
Campus Colosseo
Walther-von-Cronberg-Platz 2
60594 Frankfurt am Main
Tel.:+49 69 6616967-10

MainLichtblick - unerfüllte Wünsche

 

Hier können Wünsche zu Lichtblicken werden...

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen Wünsche von Kindern vor, die bisher noch unerfüllt geblieben sind. Falls Sie zu einer speziellen Wunscherfüllung beitragen möchten, geben Sie dies auf dem Überweisungsträger an oder nehmen Sie Kontakt zum MainLichtblick-Team auf.

 

Zur Info: Die Namen der genannten Kinder werden von uns zunächst verändert bis wir das Einverständnis der Eltern haben, dass wir diese veröffentlichen dürfen.

 

 

Wunsch: Urlaub und die Welt mit eigenen Augen sehen

Die 5-jährige Marai ist an Retinitis Pigmentosa, einer angeborenen Netzhautdegeneration, erkrankt. Diese fortschreitende Erkrankung geht mit einer herabgesetzen Sehschärfe und Gesichtsfeldausfällen einher und führt bei Marai langsam zur totalen Erblindung.

Bis vor Kurzem konnte sie noch Bilder im nahen Abstand erkennen, visuell ihr Essen auf dem Teller finden und gezielt nach Spielzeug greifen. Seit ca. 2 Monaten beobachten die Eltern aber eine zunehmende Verschlechterung des Sehens: sie greift mehr daneben, findet manche Dinge nicht und erkennt auch teils ihre geliebten Puppen nicht mehr.  Die Eltern sind erschüttert darüber, dass die Fortschreitung der Augenerkrankung so schnell vorangeht und träumen deshalb von einem gemeinsamen Urlaub in der Türkei.

Sie möchten ihrem kleinen Sonnenschein noch so viele Eindrücke mitgeben, wie nur möglich.

Wir von MainLichtblick möchten der Familie gerne diesen Augen-Lichtblick ermöglichen!

 Melek Türkei gemalt HP

 

 

 

Wunsch: Elektrischer Buggy

Eine Odenwälder Familie mit zwei beeinträchtigten Kindern wünscht sich einen elektrischen Buggy, um die Berge dort besser bewältigen zu können. Um die zukünftigen Ausflüge sicherstellen zu können, wünscht sich der 10-jährige Tristan einen elektrischen Buggy.

Diesen Wunsch möchten wir gerne erfüllen!

 Buggy elektrisch Tobi gemalt HP

 

 

 

Wunsch: Kanutour auf der Lahn

Der Psychosoziale Dienst Frankfurt begleitet traumatisierte Eltern und deren Kinder und kam mit dem Wunsch einer Kanutour auf uns zu. Dieser Ausflug ist für alle eine wichtige Abwechslung zu dem oft schweren Alltag und bringt den Kindern gemeinsam mit ihren Eltern große Freude.

Diesen Lichtblick möchten wir gerne realisieren!

kanu

 

 

 

Wunsch: Sicherheitsbett

Mark wurde als kerngesunder Junge geboren. Leider wurde er von seinen Eltern geschüttelt und erlitt dadurch schwere Hirnverletzungen. Er ist geistig behindert, blind, hat Epilepsie, eine Hemiparese und ist schwer traumatisiert. Der heute 3 Jahre süße Kerl lebt schon seit langer Zeit in einer liebevollen Pflegefamilie gemeinsam mit 5 anderen Geschwistern. Er wird dort ganz wundervoll umsorgt, betreut und gefördert. Das Schlafen bereitet Mark große Probleme. Er liegt unzählige Stunden nachts weinend wach und kommt nicht in den Schlaf. Seit er im Januar ein Wasserbett bekommen hat, hat sich die Situation entspannt. Allerdings benötigt Mark noch für seine  Aufenthalte in Krankenhäusern  und Rehas ein spezielles Sicherheitsbett mit besonderer Matratze, welches ihm helfen soll, auch dort zumindest etwas  besser schlafen zu können.

MainLichtblick möchte Mark diesen Wunsch gerne erfüllen!

Reisebett gemalt HP

 

 

 

Wunsch: Therapiereiten

Die kleine Nadja wurde vor knapp 3 Jahren mit einer spinalen Muskelatrophie Typ 1 geboren. Gemeinsam mit ihren 4 Geschwistern lebt sie hier in Frankfurt.

Um ihre Muskulatur zu trainieren wäre eine Reittherapie sehr hilfreich. Dies wäre ein Lichtblick, der dem kleinen Mädchen außerdem noch Spaß macht!

Reittherapie neu 2

 

 

Wunsch: Pro Walker

Post aus einer Kita in Wiesbaden! Die Kinder und die Betreuerin der Einrichtung haben gemalt und geschrieben und wünschen sich für den 6-jährigen Tobias eine Laufhilfe: Tobias ist 6 Jahre alt. Vor zwei Jahren wurde bei ihm Kinderdemenz diagnostiziert und er verlernte das Laufen, Stehen, Trinken und Sprechen. Mit einem Pro Walker könnte er wieder stehen und vielleicht auch wieder laufen lernen.

Ein berührender Wunsch, der zum Lichtblick werden sollte...

Walker Tobi

 

 

Wunsch: Therapeutisches Reiten

Dorian ist 7 Jahre alt und leidet unter einer seltenen Krankheit, eine Gefäßfehlbildung der Haut und im Gehirn. Der entwicklungsverzögerte Junge hat zudem eine Halbseitenlähmung. Häufig muß er zu Ärzten und zu Therapien.

Sobald er Kontakt mit einem Pferd hat, strahlt er über das ganze Gesicht und genießt die Zeit, die er im Integrativen Reiterzentrum verbringen darf. Reiten im benachbarten Reitstall ist sein großer Wunsch!

Reiten Dorian

 

 

Wunsch: Reittherapie

Die 4-jährige Selina hat aufgrund einer Hirnhautentzündung, die durch ein Grippevirus entstand, eine schwere Beeinträchtigung. Gemeinsam mit ihren Schwestern liebt sie den Kontakt zu Pferden und zu reiten. Eine therapeutische Maßnahme, die Selina helfen kann und ihr zusammen mit den beiden Schwestern ein schönes Erlebnis bereitet. Dies wäre im Reiterhof Kinderförderzentrum Kalbach möglich.

MainLichtblick möchte den drei fröhlichen Mädchen diesen Wunsch gerne erfüllen.

 Reittherapie Schwestern

 

 

Wunsch: Auftritt von Viviana Grisafi

"Wir, die Schüler und Schülerinnen der Panoramaschule wünschen uns sehr, dass die Viviana noch einmal einen Auftritt an unserer Schule macht. Vielleicht können Sie uns bei der Organisation und bei der Finanzierung helfen. Darüber würden wir uns sehr freuen!!!!!"

 

Diese lieben Zeilen des Schulsprechers und der Schülervertretung erreichten uns vor wenigen Tagen. Natürlich möchten wir von MainLichtblick den beeinträchtigten Schülern der Frankfurter Förderschule diesen Wunsch erfüllen.

Wir hoffen sehr, dass Viviana zustimmt!

Viviana Grisafi Panoramaschule gemalt HP

 

 

 

Wunsch: Galileo

Lian ist 2 Jahre jung und benötigt dringend einen Lichtblick. Der kleine aufgeweckte Junge musste 12 Wochen zu früh aus dem Bauch geholt werden, seine Lunge hatte enorme Probleme, sein Darm platzte und obendrein bekam er noch eine Hirnblutung. So kämpfte er wochenlang ums Überleben. Mit Erfolg! Heute erfreut sich Lian an seiner Umwelt und nimmt an dieser rege teil. Aufgrund seiner tetraplegischen Cerebralparese allerdings kann er weder frei sitzen, noch krabbeln noch robben. Er ist auf die ständige Hilfe seiner liebevollen Eltern angewiesen. Mit dem Galileo Therapiegerät könnte Lian seine Muskeln stärken und so vielleicht igendwann mal - und wenn auch nur für einen kurzen Augenblick - alleine stehen. Das wäre ein echter Lichtblick für ihn, den wir von MainLichtblick gerne wahr werden lassen wollen!

Galileo gemalt Lian HP

 

  

 

Wunsch: Mobilität für Emely

Emely hat sich bis zu ihrem 4. Lebensjahr ganz normal wie jedes gesunde Kind entwickelt. Sie sprach, tanzte, schlief durch, war trocken und vieles mehr. Von einem auf den anderen Tag konnte sie nicht mehr sprechen und es kamen immer weitere Rückschritte. Die Diagnose: Mukopolysaccharidose Sanfilippo-Syndrom. Mittlerweile, 6 Jahre nach der Diagnosestellung, muss Emely 24 Stunden betreut werden, bekommt die Mahlzeiten angereicht und hat Epilepsie. Sie wird sich immer weiter zurückentwickeln und hat mittlerweile den Stand eines zweijährigen sprachlosen Kindes. Da der kleine Sonnenschein auf den Reha-Buggy oder Rollstuhl angewiesen ist, scheitert die 5-köpfige Familie bereits an der Haustür, da das Auto für den behindertengerechten Umbau viel zu klein ist. Deshalb benötigt die Familie nun ein neues Auto samt Umbau. Gerne möchte MainLichtblick bei dieser Wunscherfüllung unterstützend mitwirken!

Emely Autoumbau gemalt HP

 

 

Wunsch: Ein Treffen mit Soy Luna

Die 6-jährige aufgeweckte und fröhliche Mia erkrankte vor 3 Jahren an Leukämie. In diesem Jahr kehrte der Krebs zurück und sie mußte lange Zeit stationär im Krankenhaus verbringen und schwierige Behandlungen ertragen.

Mia liebt die Disney-Darstellerin Soy Luna aus der gleichnamigen Telenovela und wünscht sich sooooo sehr, sie in der Frankfurter Festhalle zu treffen.

Dieser Lichtblick könnte Freude und neue Kraft geben.

Mia

 

 

 

Wunsch: Therapiegerät Galileo

Die fröhliche kleine Anja wurde letztes Jahr im Juni mit Down Syndrom geboren. Das hat einen niedrigen Muskeltonus zur Folge, was wiederum bei der Bewegungs- und Sprachentwicklung der kleinen Maus eine wichtige Rolle spielt. Mit dem Galileo könnte Anja täglich zuhause ihre Muskeln trainieren, um so vielleicht irgendwann mal eigenständig stehen oder sogar laufen zu können.
Diesen Wunsch wollen wir von MainLichtblick unbedingt erfüllen!

Galileo gemalt HP

 


 

 

Wunsch: Busausflug zum Papagenotheater

Die 60 beeinträchtigen Schüler der Charles-Hallgarten-Schule in Frankfurt möchten gerne mit dem Bus zum Papagenotheater und sich dort das Theaterstück `Die Kleine Hexe` anschauen.

Diesen Wunsch möchten wir gerne erfüllen.

Charles Hallgarten Schule Theater gemalt HP

 

 

 

Wunsch: Snoezelraum

Die Kinder der inklusiven Kindertagesstätte Känguru in Wiesbaden träumen von einem Snoezelraum, der alles hat, was ein Kinderherz begehrt:

Bequeme Sitz- und Liegemöglichkeiten, Licht- , Musik- und Dufteffekte, Musikwasserbett mit Himmel, Wassersäulen mit blubbernden Geräuschen.

Ein wohlbehüteter Raum in einer warmen Umgebung, der Wohlbehagen und Entspannung gibt.

MainLichtblick möchte diesen entspannten Wunsch gerne erfüllen...

Snoezleraum

 

 

 

Wunsch: Unbeschwerte Tage auf dem Bauernhof

Die sechs geistig und körperlich beeinträchtigen Schüler der Ernst-Reuter-Schule in Frankfurt wünschen sich ein paar unbeschwerte Tage auf einem Bauernhof. Keine Frage: diesen Wunsch erfüllen wir gerne!

Wunsch Bauernhofurlaub HP

 

 

 

Wunsch: Ausstattung für den Forscherraum

Die Schüler der Pestalozzi Grundschule am Riederwald möchten sich einen Forscherraum einrichten, um darin zu experimentieren, zu forschen und zu kochen. Ein Ort der fasziniert und zugleich eine Plattform

bietet für anspruchsvolle, pädagogische Arbeit. So sieht gelebte Inklusion aus!

Bild Forscherraum