Noch mehr erfüllte Wünsche

Wunsch: Toniebox

Der 9-jährige Fabian ist entwicklungsverzögert, kann nicht sprechen, nicht laufen und leidet an Epilepsie. Der lebenslustige kleine Junge liebt es Musik zu hören, sie regt ihn an, beruhigt ihn, freut ihn…                                             Das Musikhören ist für ihn „Heile Welt“, wie eine Therapie. Mit seiner neuen Musikbox hat er eine große Freude!  Zudem wird seine Selbstständigkeit gefördert.                                                                                                                        Herzlichen Dank an Yvonne und Patrick Oberle mit der Oberle Fliesen GmbH aus Seckmauern, die Fabians musikalischen Wunsch erfüllt haben.

 

Wunsch: Tiergestützte Therapie mit Hund

Der 6-jährige Julian hat eine Fehlentwicklung des Gehirns mit einer geistigen Behinderung und ist entwicklungsverzögert. Daher hat er große Defizite in der Grob- und Feinmotorik und im sozialen Verhalten. Julian liebt Hunde sehr. Um ihn in seiner Entwicklung zu fördern, empfahl seine  Ergotherapeutin eine tiergestützte Therapie. Ab sofort geht dieser Wunsch in Erfüllung. Julian genießt die Zeit mit dem Hund bei seiner wöchentlichen Therapie.

Lieben Dank an Dentons Europe LLP, die für diese Wunscherfüllung spendeten.

 

Wunsch: Galileo

Die Motorik des 2-jährigen Manuel ist stark entwicklungsverzögert, er kann noch nicht frei sitzen, laufen oder krabbeln. Bei der Physiotherapie hat der Junge bisher wöchentliche Übungen auf dem Galileogerät absolviert.  Nun kann er sein eigenes Galileo mehrmals täglich nutzen! Für den kleinen Jungen ist das eine große gesundheitliche Unterstützung. Sein Körpergefühl wird gefördert und seine Muskulatur trainiert. Außerdem macht ihm das Training sehr viel Freude.

Diese schöne Wunscherfüllung machten Evelyn und Rainer Dörr mit der Dörr Group möglich.

 

Wunsch:  Leuchtwürfel, Beamer, Drehrad, Puzzle

Das Drehrad lässt sehbeeinträchtigte Kinder eine schöne akustische und haptische Erfahrung machen. Der Leuchtwürfel ist durch seine Helligkeit auch für Kinder mit einem Restsehvermögen zu erkennen. Mit dem Beamer können verschiedenste Lichteffekte erzeugt werden und das Puzzle spricht Tastsinn und Haptik an. Allesamt sind das Sinneserfahrungen, die den Kindern viel Freude machen und spannend sind.

Herzlichen Dank an Herrn Nattapum Kunmay, der diese schönen Erfahrungen möglich gemacht hat.

Wunsch: Bücherpaket

Die Kinder einer Klasse der Charles-Hallgarten-Schule (Außenstelle der Panoramaschule) haben eine liebe Mitschülerin verloren.

Dieses tragische Ereignis hat bei allen große Trauer ausgelöst. Das Bücherpaket, das ihre Lehrerin für sie zusammen gestellt hat, hilft den Kindern ein wenig, ihre Gefühle besser verarbeiten zu können. Das und zahlreiche Gespräche miteinander spendet ihnen Trost und hilft ihnen, den Verlust zu bewältigen.

Wir danken Herrn Dirk Wittneben für diesen erfüllten Wunsch.

Wunsch: Laptop

Esras neuer Laptop ermöglicht es nun, dass die 12-Jährige ihre Hausaufgaben ohne Unterbrechung erledigen kann. Ihr altes Gerät war nicht mehr voll funktionsfähig, die Akkus leerten sich schnell. Das blinde Mädchen, das außerdem eine globale Entwicklungsstörung hat, kann mit den neu installierten speziellen Programmen die anfallenden Arbeiten sehr viel leichter lösen. Das motiviert Esra, fördert ihre Fähigkeiten und macht ihr große Freude.

Herzlichen Dank der BioSpring GmbH für diese große Hilfe!

Wunsch: Musikalisches für ein integratives Kinderzentrum

Die Kinder eines Frankfurter Kinderzentrums freuen sich über eine Toniebox und dazu passende Hörspielfiguren. Durch die Musikbox wird die Kommunikation und der Austausch innerhalb der integrativen Kindergruppe gefördert: gemeinsames Einigen auf einen Tonie, gemeinsames Anhören und Erleben. Auch zur Etablierung von Entspannungssituationen kann die Toniebox sehr unkompliziert und effektiv eingesetzt werden.

Diesen musikalischen Wunsch haben Claudia Nolte und Diana Parth möglich gemacht.                                           Herzlichen Dank!

 

 Wunsch: Upsee / Lauflernhilfe

Der Upsee, eine spezielle Lauflernhilfe, ermöglicht Simon einen neuen Blickwinkel auf die Welt. Der kleine Junge durfte erst vor 4 Monaten in eine aufrechte Position gebracht werden.

Die Zeit davor musste der erst 18 Monate alte Simon liegend verbringen. Sein Shunt hatte eine Dysfunktion und erforderte bislang 18 Operationen am Gehirn und unzählige Krankenhausaufenthalte. Die Stabilisation durch das fixierende Geschirr ermöglicht es ihm, endlich auf die Beine zu kommen.

Diesen bewegenden Wunsch haben Evelyn und Rainer Dörr, Dörr Group, erfüllt. Vielen lieben Dank!

 

 

Wunsch: Toniebox

Der 3-jährige Mirko hat eine geistige Beeinträchtigung und eine starke Wahrnehmungsstörung. Der lebenslustige kleine Junge liebt es Musik und Geschichten zu hören.                                                                                                                    Mirko freut sich sehr über seine Musikbox, die seine Kommunikation und seine Selbständigkeit fördert. Nun kann er lernen die Box ein- und auszuschalten, laut und leise zu stellen und die Toniefiguren selbständig auszuwählen.

Herzlichen Dank an die A. Hock MSR u. Electronic Service GmbH, der Mirkos musikalischen Wunsch erfüllt hat!

 

 

 

 Wunsch: Lampen

Licht ist für Kinder, die über ein Restsehvermögen verfügen, sehr wichtig. Sie können Umrisse und Farben besser erkennen. Die MitarbeiterInnen der Frühförderstelle „Sichtweisen“ nehmen deshalb transportable und spezielle Lampen mit zu den Kindern. Da die Einrichtung über 150 Kinder betreut, werden auch zahlreiche Leuchten benötigt. Diese stehen Ihnen und den Kindern nun zur Verfügung.

Ermöglicht hat dies die Eurogarant Autoservice AG. Vielen Dank!

 

 

 Wunsch: iPad

Für die Kinder und Lehrer einer 3. Klasse der Gustav-Heinemann-Schule in Dieburg ist das iPad mit seiner speziellen App eine große Bereicherung. Symbole, Gebärden und praktisches Erleben können durch die hochkommunikativen Bilder des Programms im täglichen Unterricht sehr gut vermittelt werden. Das macht den SchülerInnen Spaß und fördert die geistige Entwicklung. Einigen Kindern ermöglicht es auch eine bessere Verständigung.

Diese große Hilfe hat GL Verleih Arbeitsbühnen GmbH – Herr Dirk Press ermöglicht, vielen herzlichen Dank dafür!

 

 

Wunsch: Musikalisches

Für die sehbeeinträchtigten Kinder der Frühförderstelle Sichtweisen ist es eine große Freude, Geräusche und Klänge erzeugen zu können. Aus den vielen schönen Materialien, die der Einrichtung jetzt zur Verfügung stehen, können die MitarbeiterInnen, ganz individuell abgestimmt auf die Bedürfnisse der einzelnen Kinder, auswählen. Das ist sowohl für die Kinder als auch für die MitarbeiterInnen eine große Bereicherung.

Diese Vielfalt ermöglichte die FIL Investment Services GmbH. Vielen Dank!

 

 

Wunsch: Taktile Bücher

Dank der liebevoll gestalteten Bilder und Texte der neuen taktilen Bücher können die blinden und sehbehinderten Kinder die Welt tastend begreifen.                                                                                                                                                   Spielerisch lernen sie dabei das Lesen und können die Geschichten mit anderen Kindern teilen. Das weckt ihr Interesse an Büchern und ihre Vorstellungskraft und ihre Fantasie wird gefördert.                                                                 Ein großer Spaß für alle Kinder!

Herzlichen Dank an Andreas Kortmann, der den Kindern der Frühförderstelle diesen schönen Wunsch erfüllt hat!

                                                                                                                                                        

 

 

 

Wunsch: Schreibtischstuhl

Die 11-jährige Flora hat 2 seltene Gendefekte: das „Segawa Syndrom“ und das „Louis bar Syndrom“. Das Mädchen sitzt im Rollstuhl und hat in den letzten Jahren viele Krankenhausaufenthalte, MRT´s und Blutentnahmen über sich ergehen lassen…                                                                                                                                                                                       Trotz allem ist Flora ein kleiner Sonnenschein!                                                                                                                                        Sie liebt es an ihrem Schreibtisch zu malen und zu basteln. Mit ihrem neuen stabilen Schreibtischstuhl mit Kopfstütze und Armlehnen und passender Schreibtischunterlage kann sie nun kreativ werden.

Diesen schönen Wunsch hat die A. Hock MSR u. Electronic Service GmbH möglich gemacht.                                       Vielen Dank!

 

 

 

 

 

Wunsch: Leucht-Drehwürfel 

Die 2-jährige Ina hat das Joubert Syndrom, ist blind und in ihrer Entwicklung verzögert.                                                                                                                                                                                                                        Mit dem Leucht-Drehwürfel kann das kleine Mädchen ihr restliches Sehvermögen nutzen und durch die Lichtreize stimulieren. Ina liebt ihren Würfel und spielt gezielt, konzentriert und voller Freude damit.                                                                                                                                                                                                                         Das spannende und faszinierende Licht-Schauspiel macht ihr großen Spaß.

Diesen leuchtenden Wunsch hat die NetApp Deutschland GmbH erfüllt. Herzlichen Dank!

 

 

 

Wunsch: Toniebox

Linus ist ein 5-jähriger Junge hat eine Sehbehinderung und musste schon mehrfach am Auge operiert werden. Sowohl die Operationen als auch die komplizierte Anpassung von Brillen und Kontaktlinsen bedeutet für ihn, dass er sich immer wieder auf neue Sehbedingungen einstellen muss.                                                                                               Trotz allem ist Linus ein aufgeweckter und fröhlicher Junge. Das Hören von Musik und Hörspielen ist für den kleinen Jungen ideal, weil er damit zur Ruhe kommt und spielerisch Ausdauer und Konzentration auf Gehörtes erlernen kann.

Wir danken Jacqueline und Matthias Gärtner ganz herzlich, die diesen Lichtblick ermöglicht haben!

 

 

 Wunsch: Einkaufswagen

Den neuen Einkaufswagen den Romina gerne benutzt, eignet sich hervorragend zum Spielen. Das sehbehinderte Mädchen spielt, dass sie für die Raupe Nimmersatt einkauft und somit landen lauter leckere Lebensmittel im Wagen. Romina wird von den „Sichtweisen“ (Frühförderstelle für sehbeeinträchtigte Kinder) betreut, die den Wagen immer wieder gerne bei ihren Besuchen einsetzen.

Für diesen Lichtblick bedanken wir uns sehr herzlich bei Tina und Matthias Glaab!

 

 

 Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Mariella ist durch einen frühkindlichen Sauerstoffmangel stark entwicklungsverzögert, was eine Beeinträchtigung ihres Alltages zur Folge hat. Das quirlige Mädchen liebt Pferde über alles. Auf dem Rücken ihres Lieblingspferdes – von dem sie an ihrem Geburtstag liebevoll begrüßt wurde – fühlt sie sich wohl und ihre motorischen Fähigkeiten werden gefördert.                                                                                                                                                                                                Durch die Reittherapie kann sie sich besser konzentrieren und ist viel ausgeglichener.

Wir freuen uns mit Mariella über diesen tierischen Lichtblick und danken dem Versicherungsbüro Theo Schuler herzlichst für die Spende, die diese Wunscherfüllung ermöglichte.

 

 

Wunsch: Spiele

Für Kinder mit Sehbeeinträchtigung sind Spielsachen, die sie fühlen und hören können, eine tolle Sache. Da diese kleinen Persönlichkeiten sehr unterschiedlich in Ihren Vorlieben und Neigungen sind, bevorzugen sie die unterschiedlichsten Spiele. Und je mehr sie zur Auswahl haben, umso größer ist der Spaß!

Und die BetreuerInnen freuen sich natürlich auch sehr darüber, können sie nun aus einem großen Fundus schöpfen.

Die FIL Investment Services GmbH hat den Fundus der Frühförderstelle „Sichtweisen“ dankenswerterweise immens aufgestockt.

 

Wunsch: Reittherapie – Fortsetzung

Der 9-jährige Lars hat schwierige Zeiten durchlebt und leidet unter ADHS.Er liebt es im Reitstall zu sein, umsorgt die Pferde liebevoll und bemuttert sie. „Beim Reiten kann er sich gut entspannen“, so seine Mutter. Dort konnte er auch Freundschaften schließen. Seine Entwicklung hat sich positiv verändert. Lars wünschte sich sehr weiterhin bei „seinen“ Pferden sein zu dürfen.

Dies konnte ihm – dank einer Spende der Firma B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH aus Maintal – ermöglicht werden. Lieben Dank dafür!

 

 Wunsch: Tastbücher

Blinde Kinder können ein Auto, ein Schaf oder die Sonne nicht auf Bildern oder im Original sehen, diese Dinge sind für sie nur begrenzt erfahrbar. Dank der neuen Tastbücher können die blinden und sehbehinderten Kinder einer Frühförderstelle die Welt mit ihren Fingerspitzen entdecken, sich inspirieren lassen, ihre Vorstellungskraft fördern und ihre Fantasie anregen.

Dieser schöne Wunsch ging dank einer Spende von Steffen Polzer in Erfüllung. Herzlichen Dank!

 

 Wunsch: Galileo

Die 6-jährige Pia erlitt während der Geburt Hirnblutungen und einen Sauerstoffmangel. Infolgedessen hat sie eine beinbetonte Zerebralparese entwickelt. Durch verschiedene Therapien und Operationen konnte sie das freie Laufen relativ gut erlernen. Mit einem eigenen Vibrationsgerät kann Pia täglich trainieren und wie sie uns auf dem Foto zeigt, „blankt“ sie gerade auf dem Galileo, zeigt viel Durchhaltevermögen und hat dabei schon erste Erfolge. Ihre Muskulatur wird gestärkt und sie erhält mehr Sicherheit beim Laufen.

Herzlichen Dank an die Hannelore Krempa Stiftung, die diesen Wunsch erfüllt haben!

 

Wunsch: Therapiedreirad

Die 7-jährige Malika lebt mit ihrer alleinerziehenden Mama in Frankfurt. Das Mädchen leidet seit ihrer Geburt unter dem Down-Syndrom, was das gemeinsame Leben sehr erschwert. Sie hat große Probleme beim Laufen, weswegen Ausflüge nur beschränkt möglich sind. Da sie sehr gerne radelt war ihr großer Wunsch ein Therapiedreirad.Mit ihrem neuen Lichtblick genießt sie nun die ersten Sonnenstrahlen und ist einfach glücklich damit!

Diese Wunscherfüllung verdanken wir Familie Gärtner mit Luise sowie der SAGE GmbH mit ihrer Aktion        “Alles rollt“.                                                                                                                                                                                     MainLichtblick bedankt sich herzlich und wünscht Malika viel Spaß!

 

Wunsch: Taktil gestaltete Bücher für Kinder mit Sehbeeinträchtigung der Frühförderstelle Sichtweisen

Die liebevoll gestalteten Bilder und Texte der neuen taktilen Bücher sind für die blinden und Kinder mit Sehbeeinträchtigung eine tolle Möglichkeit, die Welt tastend zu begreifen. Spielerisch lernen sie dabei das Lesen und können die Geschichten mit anderen Kindern teilen. Das weckt ihr Interesse an Büchern und macht ihnen sehr großen Spaß.

Die FIL Investment Services GmbH ermöglichte diese wunderbare Wunscherfüllung. Vielen Dank!

Wunsch: Reittherapie / Fortsetzung

Aufgrund eines Traumas wurde Lieses Leben stark beeinträchtigt. Sie liebt den Kontakt und die Arbeit mit den Pferden. Der Aufenthalt im Reitstall Sigrid Wolf tut ihr gut und weckt ihre Lebensfreude.                                                Daher bat sie uns um eine Fortsetzung ihrer Reittherapie.                                                                                                                 Um ihr Selbstvertrauen weiterhin zu fördern und zu stärken hat MainLichtblick diesen Wunsch sehr gerne erfüllt!

Herzlichsten Dank an Felix Hinderkircher mit der Comiota GmbH, der für diesen Lichtblick spendete!


Wunsch: Handtrommel

Der 3 Jahre alte Enno ist sehbeeinträchtigt und in allen Entwicklungsbereichen stark verzögert. Er kann sich bisher nur durch seine Mimik und durch sein Lachen mitteilen. Gerade für Kinder mit Blindheit oder Sehbehinderung ist der Hörsinn besonders bedeutsam. Musik regt Enno an, beruhigt ihn, freut ihn…                                                                  Der kleine Junge liebt es zu musizieren. Mit seiner Handtrommel kann er nun mit verschiedenen Klängen experimentieren.

Vielen lieben Dank an Dr. Norbert Zeißler, der mit seiner Spende Ennos musikalischen Wunsch ermöglicht hat!

Wunsch: Schlitten

Mit diesem winterlichen Lichtblick namens „Olaf“ konnten wir Finn und seine kleine Schwester glücklich machen. Da das Wetter gut mitspielte und uns viele Schneeflocken bescherte konnten Finn und seine Familie das Winterwetter in vollen Zügen genießen.

Herzlichen Dank an Diana Kaufmann mit der Firma Jazwares, die mit einer Spielzeugspende diesen Lichtblick ermöglichten.                                                                                                                                                                                                 MainLichtblick wünscht weiterhin viel Spaß und gute Fahrt!

 

Wunsch: Minibeamer

Die Kinder der Frühförderstelle freuen sich über den transportablen Beamer, der ihnen nun zur Verfügung steht. Der Minibeamer ist vielseitig einsetzbar. Durch das starke Licht des Geräts können die sehbeeinträchtigten Kinder Bilder und Grafiken wahrnehmen. Den Kindern macht das großen Spaß, sie werden motiviert, ihre Vorstellungskraft wird gefördert und ihre Fantasie angeregt!

Herzlichen Dank an die Hautmedizin Bad Soden, die den Kindern der Frühförderstelle diesen leuchtenden Wunsch erfüllt haben!

 

Wunsch: Therapiedreirad

Die 11-jährige Ranja aus Syrien hat eine Bewegungsstörung, die das Gehen für sie erschwert. Nach einer kurzen Gehstrecke ermüdet sie und ihr Rücken und die Füße schmerzen. Sie ist ein offenes und aufgeschlossenes Mädchen, das sich sehnlichst ein Rad wünscht. Zudem könnte sie mithilfe des Therapiedreirads ihre Muskulatur kräftigen und das Gehen verbessern.
Endlich ist ihr Wunsch in Erfüllung gegangen! Mit ihrem neuen Rad ist Ranja glücklich und stolz. Jetzt kann sie mit ihrem neuen Lichtblick durchstarten.

Dies ist dem Asset Management der welle in Frankfurt, Invesco Real Estate, zu verdanken.                                     Herzlichen Dank für diesen bewegende Wunscherfüllung!

Wunsch: Reittherapie

Riana ist 13 Jahre alt. Vor 3 Jahren erhielt sie die Diagnose Krebs. Dies bedeutete im darauffolgenden Jahr eine Transplantation ihres Wadenbeins. Nach zahlreichen Operationen und Chemotherapien geht es ihr wieder ganz gut.
Ihr großer Wunsch war Zeit im Reitstall mit Pferden zu verbringen. Aufgrund der Spende von Frau Regina Beetz ist dies möglich! Riana genießt das Reiten sehr mit ihrem bewegenden Lichtblick.

MainLichtblick wünscht dabei viel Spaß und bedankt sich sehr herzlich bei Frau Regina Beetz!

Wunsch: Rolly-Polly und Beamer

Für die Kinder mit zum Teil starker Sehbeeinträchtigung sind vielfältige Spielmaterialien eine große Bereicherung. Wenn ihre „Frühförderinnen“ zu ihnen nach Hause kommen und neue Ideen mitbringen, ist das ein großes Highlight. Es weckt ihr Interesse und sie haben Spaß an der Abwechslung. Das fördert ihre Fähigkeiten und freut  sie.                                                                                                             Die Frühförderstelle „Sichtweisen“ bedankt sich sehr herzlich bei Dirk Press GL Verleih Arbeitsbühnen GmbH.

Wunsch: Schreibtisch, Schreibtischstuhl und Container

 Die 12-jährige Mila ist herztransplantiert und hat eine Gehbehinderung. Da sie zur Risikogruppe zählt, darf Mila -pandemiebedingt – nicht die Schule besuchen. Bisher war das Homeschooling kaum möglich, da sie weder einen Schreibtisch, noch einen Schreibtischstuhl zur Verfügung hatte.      Dank der Spende vom Bahnbabo Peter Wirth und seiner Frau Heike Wirth kann Mila nun entspannt und gutgelaunt ihre Hausaufgaben machen.                Herzlichen Dank dafür!

Wunsch: Spezielle Spiele für ihre „besonderen“ Kinder

Die Frühförderstelle „Sichtweisen“ freut sich sehr für und mit ihren Kindern über die neuen blindengerechten Spiele. Sie können jetzt auch gemeinsam mit Sehenden Erfahrungen sammeln und ihre Erlebnisse und Gefühle untereinander austauschen. Das motiviert und ganz nebenbei bereitet das taktile Ertasten sie auf die Blindenschrift vor.

Dieser schöne Wunsch ging dank FIL Investment Services GmbH in Erfüllung.

Wunsch: Reittherapie Fortsetzung

Der kleine Finn hat in seinem jungen Leben schon viel durchgemacht. Er kam viel zu früh auf die Welt und musste lange um sein Leben kämpfen. Er hat eine neurologische Erkrankung und ist stark entwicklungsverzögert. Als sein Zwillingsbruder an Krebs erkrankte, galt die höchste Aufmerksamkeit seinem Bruder. Dem kleinen Finn tut die Zeit auf dem Pferd sehr gut und seine Motorik wird gefördert.

MainLichtblick wünscht viel Spaß dabei und bedankt sich sehr herzlich bei Heike und Peter Wirth (der Bahnbabo!), die mit ihrer Spende diesen Wunsch erfüllten.

Wunsch: iPad

Lisa freut sich riesig über die schöne Überraschung. Das iPad, das sie nun zu ihrer eigenen Verfügung hat, eröffnet der 7-Jährigen vielfältige Möglichkeiten. Im Moment kann das gehörlose Mädchen die Schule nicht besuchen, um die Gebärdensprache zu erlernen. Da passt es bestens, jederzeit Zugriff auf ein Tablet zu haben und nebenbei kann man darauf auch noch wunderbar spielen und Spaß haben.

Der Bahnbabo Peter Wirth und seine Frau Heike haben diesen Wunsch erfüllt. Vielen Dank!

Wunsch: Therapeutisches Reiten/Fortsetzung

Der 3-jährige David kam zu früh auf die Welt und musste bereits viele Operationen und einen einjährigen Krankenhausaufenthalt ertragen. Er leidet unter einer Cerebralparese und einer Sehbeeinträchtigung, motorischen Störungen und Entwicklungsverzögerungen.                                                                                                                                  „Sobald er das Pferd sieht, möchte er sofort aufsteigen Auf dem Pferd hält er sich nicht fest und klatscht vor Freude.“ Das Reiten entspannt ihn und seine Rückenmuskulatur hat sich bereits verbessert.

Herzlichen Dank an Pemberton Asset Management GmbH, die mit ihrer Spende diesen Lichtblick ermöglichten.

Wunsch: Toniebox

Der 3-jährige Enno ist sehbeeinträchtigt und in allen Entwicklungsbereichen stark verzögert. Er kann sich bisher nur durch seine Mimik und durch sein Lachen mitteilen. Enno liebt Musik, sie regt ihn an, beruhigt ihn, freut ihn…Die Toniebox bereitet dem kleinen Jungen große Freude. Nun kann er selbstständig Geschichten und Musik hören. Außerdem wird seine Kommunikation unterstützt.

Herzlichen Dank an Dr. Norbert Zeißler, der Ennos musikalischen Wunsch erfüllt hat!

Wunsch: Beamer

Der transportable Beamer, der den Kindern jetzt zur Verfügung steht, ist vielseitig einsetzbar. Die Mitarbeiterinnen können verschiedene Bilder und Grafiken auf Wand oder Boden werfen. Durch die Helligkeit können die Kinder der Frühförderstelle „Sichtweisen“ sie wahrnehmen. Sie folgen den Bildern und lernen so auch spielerisch Begriffe wie „oben“, „unten“, „links“ und „rechts“. Den stark sehbeeinträchtigten Kindern macht das großen Spaß und sie werden dabei motiviert.

Herr Christoph Eckert DVAG hat diesen erhellenden Wunsch erfüllt. Vielen Dank!

Wunsch: iPad

Helena ist ganz begeistert von ihrem iPad. Die 3-Jährige ist in allen Entwicklungsbereichen stark verzögert und hat in ihrem jungen Leben schon sehr viel Zeit im Krankenhaus verbringen müssen. Helena hat Spaß am Spielen, die Touch-Funktion des iPads in Verbindung mit speziellen Apps weckt ihr Interesse und macht ihr große Freude. Es gelingt ihr zunehmend etwas zu bewirken, und ihre Fähigkeiten werden so spielerisch gefördert.

Die Hannelore Krempa Stiftung hat diesen Wunsch erfüllt. Vielen Dank!

Wunsch: Reittherapie

Beim 2,5 jährigen Nevio wurde ein fehlender Kleinhirnwurm diagnostiziert. Diese Struktur des Kleinhirns koordiniert vor allem das Gleichgewicht und die Stützmotorik beim Gehen und Stehen. Er kann nicht stehen und bewegt sich überwiegend krabbelnd. Nevio macht nach den ersten Einzel-Reitstunden schon große Fortschritte. Die Bewegung des Pferdes beeinflussen sein Gleichgewicht, seine Koordination und seine Rumpfkontrolle positiv.

Vielen lieben Dank an Dirk Press mit der GL Verleih Arbeitsbühnen GmbH, der Nevio diese Lichtblickmomente ermöglicht!

Wunsch: Besonderes Spielzeug = Alles was Spaß macht

Kinder mit Blindheit und Sehbeeinträchtigung haben besondere Bedürfnisse. Die Mitarbeiter von der Frühförderstelle Sichtweisen begleiten, fördern und motivieren sie ganz individuell. Mit den verschiedenen Spielsachen, die sie nun zur Verfügung haben, können sie spielerisch neue Erfahrungen vermitteln und die Kinder freut es sehr.

Dank der FIL Investment Services GmbH haben sie jetzt einen großen Fundus an besonderen Spielsachen.

Wunsch: Snoezelenraum

Er ist renoviert und fertig eingerichtet! Der Snoezelenraum eines inklusiven Kinderhauses in Hofheim ist ein wunderschöner gemütlicher Rückzugsort geworden, in dem man Träumen, Kuscheln, Staunen und Klängen lauschen kann. Hier haben die Kinder eine für sie wichtige Rückzugsmöglichkeit, vor allem traumatisierte, kranke und beeinträchtigte Kinder können hier ihre Ängste und negativen Erfahrungen verarbeiten.

Diese Entspannungsmöglichkeit wurde dank der großartigen Unterstützung der Mainova möglich!

Wunsch: HINGUCKER für Kinder mit einer Sehbeeinträchtigung

Die Mitarbeiter der Frühförderung Sichtweisen äußern sich begeistert:

„Die kontrastreichen, leuchtenden Materialien, die uns dankenswerterweise nun zur Verfügung stehen, sind wahrlich Hingucker für unsere sehbeeinträchtigten Kinder. Passend zu ihren Bedürfnissen können wir auswählen, was wir zu den Kindern mitnehmen.“

Individuelle Förderung, Stimulation des funktionalen Sehens und große Freude sind dank der FIL Investment Services GmbH möglich geworden!

Wunsch: Klavierunterricht

Nils ist ganz glücklich darüber, seine Klavierstunden fortführen zu können. Der 12-Jährige, der eine Asperger-Autismus-Spektrums-Störung hat, liebt es zu musizieren. Das Klavierspiel stärkt seine Selbstsicherheit, es hilft ihm, offener und zugänglicher zu werden. Das ist für den Jungen eine sehr große Unterstützung, um seine Zeit, die er oft alleine verbringt, zu füllen. Die Freude, die er in diesen Stunden mitnehmen kann, fördert ganz nebenbei auch seine Kontaktfreudigkeit.

Diese schönen Momente ermöglichte Nils die FIL Investment Services GmbH.

Wunsch: Musikalisches für die Frühförderstelle „Sichtweisen“

Die sehbeinträchtigen Kinder der Frühförderstelle lieben Musik und freuen sich über die verschiedenen musikalischen Materialien!

Gerade für Kinder mit Blindheit oder Sehbehinderung ist der Hörsinn besonders bedeutsam.

Sie genießen die Musik, die Geschichten und das Experimentieren mit verschiedenen Klängen…

Herzlichen Dank an Florian Böhme vom Sportwagen-Centrum in Kelkheim, der diese musikalischen Lichtblicke ermöglicht hat!

Wunsch: Tastbücher

Über die wunderschönen Tastbücher freut sich Marc sehr. Da er Kontraste und Farben kaum erkennen kann, sind Bilderbücher leider nicht so interessant für den kleinen Jungen. Jetzt aber können seine sehr erkundungsfreudigen Finger über die Seiten wandern und ihm neue Erfahrungen vermitteln. Auch ist das ein erster Schritt, um ihn mit der Blindenschrift vertraut zu machen. Besonders schön für Marc ist, dass er nun seine spannenden Buchgeschichten in der Kita mit sehenden Kindern teilen kann.

Das hat dem 3-Jährigen Christian Bernard ermöglicht. Vielen Dank!

Wunsch: Bilderbücher, die für Kinder mit Sehbeeinträchtigung geeignet sind

Für Kinder mit einem herabgesetzten Sehvermögen sind Bilderbücher interessant, die kontrastreich, farbenfroh, übersichtlich gestaltet sind.

Die neuen Bücher macht die sehbeeinträchtigten Kinder neugierig, denn wenn sich das hingucken lohnt,  macht „Bilderbuchangucken“ auch diesen Kindern sehr viel Freude!

Diese schönen Lichtblicke hat die Metzgerei Braun aus Hainstadt möglich gemacht!

Vielen Dank!

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Die 6-jährige Janina hat von Geburt an eine Chromosomenaberration. Zudem wurde sie am Herzen operiert. Das quirlige Mädchen liebt Pferde über alles und fühlt sich auf dem Rücken ihres Lieblingspferdes Flocke unglaublich wohl. Neben der Freude bei ihrer Reittherapie wird zudem ihre Muskelkraft, Koordination, Motorik und ihr Gleichgewichtssinn verbessert.

Wir freuen uns mit Janina über diesen tierischen Lichtblick und danken der Hautmedizin Bad Soden herzlichst für die Spende, die diese Wunscherfüllung ermöglichte.

Wunsch: Rundflug über Frankfurt

Die 7-jährige Mina aus Kriftel leidet an einem besonders aggressiven und inoperablen Tumor, der direkt an der Schaltzentrale des Stammhirns liegt. Die vielen Chemo- und  Strahlentherapien haben dem kleinen Körper sehr zugesetzt.

Nun wurde nicht nur Minas größter Wunsch erfüllt, sondern auch ihrem Bruder ein unvergessliches Erlebnis mit seiner Schwester geschenkt, das er immer in seinem Herzen tragen kann.

Dank des großen Engagements von Olaf Schmidt konnte das kleine Mädchen endlich die „Wolken sehen“.

Wunsch: iPad

Romina ist ein fröhliches kleines Mädchen, das, trotz ihrer Sprach- und Sehbeeinträchtigung, ihre Umgebung offen und neugierig erkundet. Das speziell programmierte iPad fördert ihre Sprache und visuellen Fähigkeiten. Vor allem aber macht es dem 2-jährigen Nesthäkchen großen Spaß und natürlich kann sie gemeinsam mit ihren

4 älteren Geschwistern auch damit spielen.

Diese Förderung mit großem Spiel- und Spaßfaktor hat Angelika Jockel möglich gemacht. Vielen Dank!

Wunsch: Orthesenanzug

Die Krankenkasse lehnte den dringend benötigten Orthesenanzug von Manuel ab. Der kleine Junge ist entwicklungsverzögert und kann daher noch nicht krabbeln und auch nicht frei sitzen. Um seine bislang nicht vorhandene Körperstabilität zu fördern, bedarf es besonderer Hilfe. Für den

2- Jährigen ist der neue Orthesenanzug von unschätzbarem Wert. Seine Rumpfmuskulatur kann nun gestärkt werden und das lässt ihn strahlen.

Diesen Lichtblick ermöglichte Luca Waldschmidt mit der SportsTotal Stiftung.

Herzlichen Dank dafür!

Wunsch: iPad

Enya freut sich riesig über ihr neues iPad, mit dem sie viel Neues ausprobieren kann und auch lernt. Das kleine Mädchen kam unter großen Komplikationen zur Welt, sie musste wieder belebt werden und ein Luftröhrenschnitt war nötig. Die 5-Jährige macht seit Kurzem große Fortschritte in ihrer Entwicklung und in der Frühförderung stellte sich heraus, dass spezielle Apps und Spiele super für sie sind und ihr sehr viel Spaß bereiten.

Wir danken der Firma CGI Deutschland B.V. & Co. KG ganz herzlich, die diesen Wunsch erfüllt hat!

Wunsch: Leuchtplatte

Die bunten Bausteine, die Marc sehr gerne dreht, kullert und stapelt, kann er jetzt auch zu Hause auf seiner Leuchtplatte platzieren. Das konnte er bislang nur einmal die Woche in der Frühförderstelle machen. Jetzt nutzt er täglich das starke Licht, das sie ausstrahlt. Für den kleinen Jungen ist das eine große Hilfe, schult sein Restsehvermögen und macht ihm zudem großen Spaß.

Diesen schönen und erhellenden Lichtblick erfüllte Japanträume – Marco Seidl.

Wunsch: Toniebox 

Die 2-jährige Ina hat das Joubert-Syndrom. Sie ist blind und in ihrer

Entwicklung verzögert. Das kleine Mädchen liebt Musik über alles! Sie hat jetzt schon Lieblingslieder und liebt Peppa Pig Geschichten.

Abgesehen von dem großen Spaß, kann Ina mit der Toniebox lernen, etwas zu bewirken („Ursache-Wirkungs-Prinzip“). So kann sie lernen die Box ein und aus, laut und leise zu stellen, die fühlbaren Tonies kann sie taktil auswählen.

Herzlichen Dank an Marco Chmielewski, der diesen musikalischen Lichtblick erfüllt hat!

Wunsch: Mobilität

Der 8-jährige Sandro ist ein fröhlicher und „manchmal auch frecher“ Junge, der wegen eines lebensverkürzenden Gendefekts seit einiger Zeit einen Rollstuhl benötigt.

Zudem leidet er unter Lymphdrüsenkrebs.

Da sein neuer elektrischer Rollstuhl nicht mehr ins Auto passte, wurde ein neues Auto benötigt.

Mithilfe eines allgemeinen Spendenaufrufs der Mutter, dem viele Menschen folgten und spendeten sowie der Unterstützung von MainLichtblick, konnte hier geholfen werden.

Herzlichen Dank an all die zahlreichen Spender die viel Herz zeigten und somit einen Zuschuss für Sandros fahrenden Lichtblick ermöglichten. 

Wunsch: iPad

Seine Logopädin empfahl Felix Familie, ein eigenes iPad anzuschaffen, damit er die Übungen auch zu Hause weiterführen kann. Nun ist der Wunsch Wirklichkeit geworden. Für den 6-Jährigen ist das eine große Unterstützung in der Weiterentwicklung seiner Sprache. Spezielle Übungen zur Lautbildung und Kommunikation, die eine entsprechende App ermöglicht, fördern sein Gefühl für Worte und Aussprache.

Erfüllt hat diesen kommunikativen Wunsch die Firma Kuraray Europe GmbH. Vielen Dank!

Wunsch: Roller

Endlich kann Leander auch ein paar Runden mit seinem eigenen Roller drehen. Der 4-Jährige erkrankte an Leukämie. Auf den Spaziergängen mit seinem Zwillingsbruder, der eine neurologische Erkrankung hat und dessen Entwicklung stark verzögert ist, kam er oft an einem Skatepark vorbei. Dort blieb er immer fasziniert stehen und schaute den Kindern mit großen Augen beim Fahren zu.

Vielen Dank an das Ehepaar Hüfner mit der HÜFNER GmbH&Co.KG.

Wunsch: Galileo

Sami litt schon in seinen frühesten Tagen unter vielen schweren Komplikationen, die zu etlichen Krankenhausaufenthalten und 17 Operationen am Gehirn führten. Er durfte deswegen in seinem 1. Lebensjahr in keine aufrechte Position gebracht werden, weswegen seine Bewegungsfreude sehr gemindert wurde. Auf seinem Galileo, einem Vibrationsgerät, kann der kleine Junge jetzt seinen Körper besser kennen lernen und seine Muskeln zum Leben erwecken. Sami genießt es sehr nun seinen Körper besser zu spüren.

Dieses wunderbare Gefühl ermöglichten ihm Melissa und Dominik Kohr mit der SportsTotal Stiftung, vielen Dank!

Wunsch: Weihnachten in der Schule
Dank des Einsatz engagierter MitarbeiterInnen von FIL Investment Services GmbH in Kronberg/Ts., die sich um insgesamt 31 individuelle Geschenke für die Kinder der Mosaikschule kümmerten, konnte gefeiert und überrascht werden. Ein weihnachtlicher Lichtblick für die Kinder, die dabei sehr viel Freude hatten.
Vielen lieben Dank an alle Schenkenden!
Wunsch: Weihnachtsüberraschung

Es weihnachtet sehr …daher gab es in diesem Jahr viele schöne Geschenke, die zunächst bei uns von einer Schulklasse abgeholt wurden und im Anschluss vom Nikolaus an 50 SchülerInnen der Charles-Hallgarten-Schule verteilt wurden. Da war die Freude groß!

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Hüfner GmbH & Co KG mit Anja Mahlow-Hüfner und Andreas Hüfner sowie Michael Wedel, die uns diese zahlreichen Geschenke für die SchülerInnen ermöglichten.

Wir wünschen allen ein schönes Fest!

Wunsch: Weihnachtsfeier in der Schule
Mit insgesamt 50 Geschenken, die zuvor als Wunschkarten am Baum von Dentons Europe LLP hingen, haben die MitarbeiterInnen die SchülerInnen der Frankfurter Mosaikschule erfreut. Tausend Dank an alle für diese Aktion mit viel Herz, die von Irma Klicic und Robert Michels organisiert wurde und den Kindern viel Spaß machte.
Wunsch: Zeichenbrett und Laptop

Adrian freut sich sehr, dass er jetzt seine Schularbeiten einfacher erledigen kann. Der 12-Jährige ist aufgrund einer Netzhautdystrophie seit seiner Geburt blind. Das TactiPad, ein Zeichenbrett für Mathematik und der Laptop für den Deutschunterricht ermöglichen ihm dank spezieller Programme ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation und Aufgabenbewältigung. Das dadurch gewonnene selbstständigere Arbeiten sind für Adrian und seine persönliche Entwicklung eine große Hilfe.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten des Eagle Golfers Dribbdebach e.V., die diesen Lichtblick ermöglichten.

Wunsch: Weihnachtsüberraschungstüten 
Mit leckeren und schönen Weihnachtstüten konnten wir die beeinträchtigten SchülerInnen der Frankfurter Mosaikschule überraschen. Bei der schulischen Weihnachtsfeier wurde gestaunt, lecker genascht und in erster Linie gefreut. Ein Lichtblick in der dunklen Jahreszeit!
HERZLICHSTEN DANK an Frank Speyer mit Familie, Fa. Isengard GmbH mit Alexander Speyer und Familie, Oktay Can (Württembergische Versicherung), Mario Koch (Praxis für Krankengymnastik), Andreas Porth ( Kampfschule ACS) und die Familien Peter Krebs, Ralph Burchardt, Doris Rosa und Denise Schauberger.
Wunsch: iPad

Der 12-jährige Eric hat sich ein iPad so sehr gewünscht, dass er seinen Wunsch bereits gebastelt hat. (siehe Foto)

Nun steht es ihm zur Verfügung und ist bereits jetzt eine unglaubliche Bereicherung für ihn und seine Mitmenschen. Als Mutist spricht er nicht und sein Autismus hat zur Folge, dass er sich sehr stark zurückzieht. Die Spiele und kommunikationsstützenden Apps seines neuen Tablets helfen dem freundlichen Jungen, sich besser mitzuteilen, und das wiederum hilft seinem Umfeld, seine Wünsche und Vorlieben besser zu erkennen.

Diesen großen Fortschritt haben Detlef Lau mit der Firma J.Safra Sarasin ermöglicht. Vielen Dank für die Spende hierfür!

Wunsch: Galileo

Der 4-jährige Flynn erlitt während seiner Geburt einen Sauerstoffmangel, was zu einer Hirn- und Nierenschädigung führte. Er bekommt täglich epileptische Anfälle und musste die ersten beiden Lebensjahre zur Dialyse. Mit seinem neuen Vibrationsgerät kann Flynn ab sofort regelmäßig trainieren und mit Unterstützung einige Schritte laufen. Vielleicht wird es auch irgendwann mehr… Diese kleinen Schritte zu etwas mehr Selbstständigkeit hat die Frankfurter Sparkasse ermöglicht. Und so bedankt sich Flynn…

VIELEN DANK!

Wunsch: iPad

Eine angeborene Stoffwechselerkrankung schränkt den kleinen Erik in allen Entwicklungsbereichen stark ein. Er kann sich nur durch seine Mimik und durch Lachen verständigen. Das Spielen mit dem iPad ist sehr fördernd für den zwei-Jährigen, durch die Touch Funktion des iPad entdeckt er stets spannende neue Möglichkeiten zu kommunizieren, die ihn vor Freude strahlen lassen.

Diesen strahlenden Lichtblick ermöglichten Denise, Verena, Steffi und Annika, die mit Ihrer Aktion „wennnichtjetztwandern2020“  innerhalb von 22 Stunden zusammengerechnet 355 km gewandert sind!

 

Wunsch: Schreib- und Malutensilien

Die SchülerInnen der Pestalozzischule freuten sich sehr, als eine ganze Kiste mit Mal- und Schreibutensilien bei ihnen eintraf. Arbeitsmaterialien werden an einer Schule immer gebraucht und so fanden diverse Hefte, Blöcke, Schnellhefter und vieles mehr zufriedene Abnehmer.

Der Euro-Markt in Höchst im Odenwald hat damit den Kindern eine Riesenfreude gemacht!

 

 

Wunsch: Adeli-Thearpie zum Laufen-lernen

Die lebenslustige 12-jährige Celine ist mit einem offenen Rücken zur Welt gekommen und ist gern überall mit ihrem Rolli dabei. Vor längerer Zeit erzählte sie ihrer Mutter von ihrem Traum: Sie konnte laufen und hat ihren Freunden ein Konzert besucht. Nun kam Celine ihrem Traum ein ganzes Stück näher… Sie absolvierte eine Adeli-Therapie in der Slowakei. Dieses Training im Raumfahranzug erleichtert den Gang und beschleunigt die Entwicklung neuer physiologischer Bewegungsmuster. Dank der großzügigen Spende der Kuraray Europe GmbH ging Celinas bewegender Wunsch in Erfüllung! Vielen lieben Dank!

Wunsch: Rennwagen fahren

Der 13-jährige Ibrahim leidet unter Muskeldystrophie und hatte vor Kurzem eine Rückenoperation. Beim Vorbeifahren bewundert er immer schnelle, flotte Rennwagen. Daher hatte er in diesem Jahr einen besonderen Geburtstagswunsch, für den uns seine Mama um Hilfe bat.

An einem sonnigen Tag konnte Ibrahim zunächst im Lamborghini-Showroom flotte Flitzer bestaunen…

Und dann ging’s los! Dank KJ Orth – ein echter Geburtstags-Lichtblick!

Wunsch: Reittherapie

 

Der 3-jährige David kam zu früh auf die Welt und musste bereits viele Operationen und einen einjährigen Krankenhausaufenthalt ertragen.
Er leidet unter Cerebralparese, einer Sehbeeinträchtigung, ist entwicklungsverzögert und motorisch eingeschränkt.
Das heilpädagogische Reiten entspannt ihn: „Sobald er das Pferd sieht, möchte er sofort aufsteigen. Auf dem Tier hält er sich kurzzeitig nicht fest und klatscht vor Freude in die Hände“, berichtet uns seine Mutter.
Auch seine Rückenmuskulatur hat sich bereits verbessert.
Herzlichen Dank an Manuela Habermehl-Weiss & Jörg Habermehl von der MWH-Wirtschaftsberatung, die diesen Lichtblick ermöglichten.

© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.
© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.
© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.
© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.
© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.
© Paul Ripke for Mercedes-Benz Grand Prix Ltd.
MainLichtblick e.V. ermöglichte Zac ein Treffen mit Lewis Hamilton

 

Die heißeste Wunscherfüllung im Jahr 2019 hatte der 10-jährige Zac. Der Junge hat die Glasknochenkrankheit und musste bereits 70 Knochenbrüche und 10 Operationen erleben. Von den super schnellen Rennwagen ist er beeindruckt, er ist größter Fan von LEWIS HAMILTON!

Bei 41 Grad wurde Zacs Traum wahr! Nach einem herzlichen Empfang wurden wir in die Boxengasse und anschließend in die F1-Mercedes-Box geführt. Nach einer kleinen Stärkung waren wir inmitten vieler Interviews und Kameras auf der Boxengasse unterwegs. Anschließend bekamen wir eine Führung durch die Garage. Zac hatte 1.000 Fragen und war super aufgeregt. Denn bald sollte das große Treffen stattfinden!

Eine Weile später – und abgeschirmt von anderen Gästen – stand LEWIS HAMILTON vor uns! LEWIS war sehr herzlich und er und Zac hatten – auf Augenhöhe – sofort jede Menge Gesprächsstoff. Schließlich ist Zac bestens informiert über LEWIS und die Rennszene und glänzte mit Insiderwissen.

Thank you so much LEWIS! Zac will forever remember this day! Tausend Dank auch an Rosa Herrero Venegas, die uns während der Zeit der Organisation und am Tag liebevoll begleitete.

Und jetzt lassen wir Fotos sprechen …

 

Wunsch: Reittherapie

 

 

Wunsch: Delfintherapie

 

Der 15-jährige Jan ist schwerstbehindert und leidet unter Epilepsie. Im Wasser zu sein entspannt ihn und macht ihn glücklich. Deshalb war das Therapieschiwmmen mit einem Delfin in Griechenland ein echter Lichtblick:  Der direkte Kontakt zu dem Tier schenkte ihm fröhliche Momente und ein Gefühl von Verbundenheit.
Er konnte sich schnell annähern und entwickelte neues Selbstvertrauen. Herzlichen Dank an den EventKulturClub e.V., der mit seiner großzügigen Spende diesen Wunsch wahrwerden ließ.

Wunsch: Klavierspielen

 

Endlich kann der 12-jährige Nils, der unter der Asperger-Autismus-Spektrums-Störung leidet, Klavierspielen! Das Musizieren macht ihm große Freude, stärkt seine Selbstsicherheit und lässt ihn offener und zugänglicher werden. Für den kleinen Jungen ist das eine sehr große Unterstützung um seine Zeit, die er oft alleine verbringt, zu füllen. Wir freuen uns über diesen musikalischen Lichtblick und danken der Steuerkanzlei Schönmann herzlichst für die Spende, die diese Wunscherfüllung ermöglichte.

Wunsch: Laufrad und Puppenwagen

Kinder mit Sehbehinderung und Blindheit haben ein eingeschränktes Gleichgewichtsgefühl, weshalb sie es lieben, sich mit Laufrad oder Puppenwagen fortzubewegen- Es macht Spaß und hilft ihnen, ein Körpergefühl zu entwickeln.
Das Team der Frankfurter Frühförderstelle „Sichtweisen“ freut sich, nun Laufräder und Puppenwagen für unterschiedliche Förderschwerpunkte ausprobieren zu können.
Herzlichen Dank an eine Frankfurter Familie, die diese Lichtblicke mit ihrer Spende ermöglichte.

Wunsch: Vibrationsgerät

 

 

Wunsch: Mit Delfinen schwimmen

 

 

Wunsch: Kindereinkaufswagen

 

 

Wunsch:Reittherapie Fortsetzung

 

 

Wunsch:Reittherapie Fortsetzung

Seitdem die 17-jährige Sarina ihre Mutter und Großmutter verloren hat, lebt sie bei ihrem Bruder. Beim wöchentlichen Reiten öffnet sie sich und schöpft sehr viel Kraft. Daher bat uns die zuständige Sozialarbeiterin um eine Fortsetzung dieser unterstützenden Therapie. MainLichtblick freut sich, dass Sarina die Zeit auf dem Pferd nun weiterhin genießen kann. Wir wünschen dabei weiterhin viel Freude und danken herzlichst Familie Biegler und der „Bierpfütze“ in Lützelbach/ODW für diese Wunscherfüllung.

 

 

Wunsch: Fahrradanhänger 
Die 7-jährige Linda leidet unter dem Rett-Syndrom, eine neurologische Erkrankung, die mit Störungen in der Bewegungskoordination einhergeht.
Linda liebt die gemeinsamen Ausflüge in ihrem Fahrradanhänger, der jedoch zu klein geworden war. Den neuen Anhänger hat die Krankenkasse abgelehnt…
Mittlerweile hat die Familie schon ihre erste Tour mit dem neuen Anhänger gemacht und alle sind sehr glücklich und dankbar, wie uns die Mutter berichtet.
Dank dem Ehepaar Hüfner von Hüfner GmbH & Co. KG wurde dieser Wunsch wahr!!

 

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie 

Herzlichen Dank an Gabriele Diehm, die mit ihrer Spende diesen fortsetzenden Lichtblick ermöglichte!

 

 

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie
Die inzwischen 15-jährige Mariella ist durch einen frühkindlichen Sauerstoffmangel stark entwicklungsverzögert und somit im Alltag schwer beeinträchtigt.
Durch die Reittherapie kann sie sich besser konzentrieren und ist ausgeglichener.
Da ihr die Zeit mit dem Pferd sichtlich gut tut, bat uns Mariellas Mutter um eine Fortführung der Therapie.
Wir freuen uns mit Mariella über diesen tierischen Lichtblick und danken dem
Versicherungsbüro Theo Schuler herzlichst für die Spende, die diese Wunscherfüllung ermöglichte.

 

Wunsch: Klangsitzsack und Wassersäule

Die 13-jährige Lisa hat einen seltenen Gendefekt mit einer kognitiv-sprachlichen Entwicklungsverzögerung und ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Sie ist ein fröhliches Mädchen, das Spaß am Leben hat. Mit ihrem neuen Klangsitzsack und einer blubbernden Wassersäule hat sie jetzt einen neuen Entspannungs-Lichtblick und genießt die entspannte Atmosphäre sehr, „eine kleine Oase zuhause“, berichtete uns ihre Mutter glücklich!
Für diesen erfüllten Wunsch danken wir Dominik Kohr und seiner Frau Melissa mit der SportsTotal Stiftung, die dies ermöglichten.

 

 

Wunsch: Erholungsreise an die Nordsee

Die 4-jährige Mila hat sich bis zu ihrem 1.Lebensjahr normal entwickelt. Durch einen seltenen Gendefekt hat sie von einem Tag auf den anderen alle erworbenen Fähigkeiten verloren… sie kann nicht selbständig gehen, sitzen oder essen. Trotzdem ist Mila ein Kind mit großer Lebensfreude und liebt es über alles mit ihrem 3-jährigen Bruder im Wasser zu planschen. Nun hatten die beiden Kinder mit ihrer alleinerziehenden Mutter eine unbeschwerte Auszeit an der Nordsee. Endlich konnten sie sich vom Alltagsstress erholen, gemeinsame schöne Erlebnisse genießen, einfach mal durchatmen…

Herzlichen Dank an Familie Kirchner-Wiesberg und an Herrn Michael Wedel, die mit ihrer Spende diesen Lichtblick ermöglicht haben!

 

 

Wunsch: Rennwagen fahren

Die Geschwister Yasmin und Gerald haben eine sehr schwere Zeit hinter sich, da sie sich von ihrer Mutter verabschieden mussten. Schon lange träumten sie davon, mal mit einem echten Rennwagen zu fahren. Dieser Traum wurde Wirklichkeit und so konnten beide beim Dörr Day auf dem Hockenheimring McLarens, Aston Martins und Lamborghinis nicht nur bestaunen sondern auf der Rennstrecke mitfahren.
Herzrasen inbegriffen! Lieben Dank an Familie Dörr, Birgit Stoll und KJ Orth, die dieses Erlebnis ermöglichten und begleiteten.

 

 

Wunsch: Klimaanlage

 

 

Wunsch: Buggy

 

 

Wunsch: Reittherapie

 

 

Wunsch: Schwimmkurs

Die 5-jährige Michaela lebt mit ihren Eltern und ihren 3 Geschwistern in Frankfurt. Die Familie erlebte eine schwierige und traumatisierende Zeit, die durch die Corona-Pandemie noch verstärkt wurde.
Daher lag es nahe, Michaelas lang gehegten Wunsch, Schwimmen zu lernen, zu erfüllen.
Bei ihrem Schwimmkurs hat Michaela viel Freude. Sie ist sogar zum ersten Mal ins Wasser gesprungen, so ihre Mutter.

Wir wünschen viel Spaß bei ihrem erfrischenden Lichtblick!
Herzlichen Dank an die spendenfreudige Familie Biegler, die diese Wunscherfüllung ermöglichte.

 

 

Wunsch: Pflegebett 

Der 6-jährige Nils hat eine globale Entwicklungsstörung. Er hat kein Sprachvermögen, eine Sehbeeinträchtigung und ist motorisch eingeschränkt. Sein wöchentlicher Lichtblick ist das Übernachten bei seinen geliebten Großeltern. Mit dem Pflegebett kann er endlich sicher schlafen und sein Alltag wird erleichtert.
Ganz herzlichen Dank an Frau Heringhaus und Frau Orband mit der Frankfurter Sparkassen Stiftung und an KayserBetten, die diesen Lichtblick ermöglichten!
So werden Kinderträume wahr!

 

 

Wunsch: Schutzmasken

Einen Hilferuf erhielten wir von „Sichtweisen“- einer Frühförderstelle für blinde oder sehbehinderte Kinder in Frankfurt: Die MitarbeiterInnen der Einrichtung unterstützen zahlreiche sehgeschädigte Kinder im Rhein-Main-Gebiet, indem sie die Kinder zuhause besuchen und mit verschiedenen Übungen das Sehvermögen der Kinder fördern. Aufgrund der Coronakrise und des damit verbundenen Hygienekonzepts wurden dringend Schutzmasken benötigt. Dank der unkomplizierten und spontanen Spende der Firma ChipOne in Neu-Isenburg, die sich sofort bereit erklärte, die Masken zur Verfügung zu stellen, war dieser Schutz-Lichtblick möglich. Tausend Dank!

Wunsch: Kinderzimmergestaltung

Yannis ist ein 7 Jahre alter autistischer Junge mit Hyperaktivität. Sein Vater ist alleinerziehend und kümmert sich liebevoll um seinen Sohn.
Yannis Zimmer war veraltet und sehr spartanisch eingerichtet.
Nun ging sein großer Wunsch in Erfüllung: Ein neues Zimmer mit einem Hochbett, einer Kletterwand mit Rutsche und eine Kuschelecke als Rückzugsort.
MainLichtblick freut sich, dass dieser Wunsch erfüllt werden konnte. Dafür danken wir dem Geburtstagskind Sascha Pfeiffer, Malermeister Torsten Balser und Ellen Gottschling.

Wunsch: Handtrainingsgerät

Die 8-jährige Luisa hatte bei der Geburt einen Schlaganfall. Dadurch ist ihre linke Hand beeinträchtigt. Mit ihrem neuen Hilfsmittel, einem Handtrainingsgerät für Schlaganfallkinder kann mithilfe einer Handverbindung spielerisch geübt und somit die Handfunktion verbessert werden. Zudem hat sie beim Spiel viel Spaß!

Dies verdanken wir unseren engagierten Spendern mit Herz: Der Band Manhattan Affair aus Wölfersheim mit Sängerin Bettina Skottke, den Sängern und Gitarristen Stefan Bodem und Sebastian Göbel und dem Saxophon-Rentier Ron Faust, die im Rahmen des weihnachtlichen Tannenbaumsingens Spenden sammelten sowie Anke Michaela Peters mit ihrer Spende. LIEBEN DANK!

Wunsch: Kinobesuch

Einen gelungenen Kinobesuch hatten die Kinder und Jugendlichen der Lindenschule in Taunusstein. Bereits an Weihnachten wurde dieser Wunsch geäußert und Anfang dieses Jahres war es dann soweit! In einer Sondervorstellung konnte noch vor Ausbruch der Corona-Pandemie der Ausflug stattfinden. Popcorn und Getränke waren auch dabei! Dafür danken wir herzlichst Marcella Reitz-Kiefer und Marita Kiymali mit ihren Angehörigen, die in Gedenken an ihre Mutter Ruth Reitz Spenden sammelten.

Wunsch: Lernprogramm für augengesteuerte Kommunikationshilfe

Der 7-jährige Julius ist ein frühgeborenes Kind, das unter Spastik leidet.
Dies hindert ihn, zu sitzen und zu sprechen. Das Lernprogramm für seine augengesteuerte Kommunikationshilfe fördert seine Augensteuerung und verbessert seine Fähigkeiten. Vielen Dank an Herrn Gisbert Wald, der seinen Ehrentag nutzte, um Geld für diesen Wunsch zu sammeln!

Wunsch: Reittherapie Lars

Der 9-jährige Lars hat schwierige Zeiten durchlebt und leidet unter ADHS. „Er liebt den Umgang mit Tieren, umsorgt sie liebevoll und bemuttert sie. Beim Reiten kann er sich gut entspannen“, so seine Mutter.
Aufgrund seiner Reittherapie hat sich seine Entwicklung positiv verändert, daher bat die Familie um eine Fortführung. Ganz herzlichen Dank an das Ehepaar Hüfner von der Hüfner GmbH & Co. KG, das diesen Lichtblick ermöglichte!
So werden Kinderträume wahr!

Wunsch: Außenanlage Kita in Heidenrod

Die Kita-Kinder der integrativen Kita Langschied in Heidenrod wünschten sich, dass ihr Garten auf Vordermann gebracht wird. Zunächst war es diesmal notwendig, einen Forstbetrieb einzuschalten, anschließend wurden die Ärmel hochgekrempelt und alle Kinder, Mitarbeiter und Eltern halfen mit. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ab sofort kann der Garten genossen werden.
Für diesen Lichtblick gab es nicht nur zahlreiche Helfer, sondern auch viele Spender:
Natalie Diefenbach, MainKader Consulting GbR, Joachim Leistikow GmbH, F.D.P. Ortsverband Schwalbach und Nuveen Real Estate.
Herzlichen Dank!

Wunsch: PlayStation 4

Der 12-jährige Lukas leidet unter Muskeldystrophie und lebt in einem Heim. Leider hat er kaum Kontakt zu seinen Eltern und bekommt nur wenig Besuch. Nun ging sein langgehegter Wunsch, eine PlayStation 4, endlich in Erfüllung. Neben der Förderung seiner Feinmotorik und seinen kognitiven Fähigkeiten, hat er viel Freude beim Spielen.
Aufgrund seiner schwierigen Situation dürfen wir Lukas strahlendes Gesicht nicht zeigen. Herzlichen Dank an den „Bahnbabo“ Peter Wirth und den Kommunalpolitiker Kerry Reddington, die mit ihrer Spende diesen Wunsch möglich gemacht haben!

Wunsch: Musiksystem mit Figuren

Der 4-jährige Emil kam als extremes Frühchen zur Welt. Er ist blind und hat eine Entwicklungsverzögerung.
Er ist trotzdem ein fitter, lustiger Junge, der dabei ist, sich die Welt zu erobern.
Musik spielt für Emil eine große Rolle, er singt den ganzen Tag. Mit der Toniebox kann er selbst entscheiden, wann und was er hören will.

Gerade in der jetzigen Situation ist es schön, dass er sich zu Hause sinnvoll und mit Freude beschäftigen kann.

Wir freuen uns über diesen musikalischen Lichtblick und danken herzlichst Frau Dorn für ihre Spende!

Wunsch: Musiksystem mit Figuren
Der 4-jährige Daniel kann weder sprechen noch laufen.
Zudem hat er vor 2 Jahren sein Sehvermögen verloren, seitdem ist es für ihn besonders schwer abends zur Ruhe zu kommen. Um so wichtiger ist das Musikhören für ihn.
Mit einer Toniebox kann er lernen, selbstständig auszuwählen, welche Musik oder welche Geschichten er hören möchte und dabei entspannen.
Vielen lieben Dank an Frau Sandra Tauber, die mit ihrer Spende dem kleinen Musikfan einen großen Herzenswunsch erfüllt hat.
Wunsch: Schulranzen

Mit zwei neuen Schulranzen konnten wir den 6-jährigen Daniel und seine ältere Schwester glücklich machen.      An einem sonnigen Tag nahmen beide freudestrahlend die neuen Lichtblicke entgegen. Der Schulbeginn kann kommen!
Wir wünschen dem ABC-Schützen einen guten Start ins schulische Leben und seiner Schwester einen guten Schulanfang!

MainLichtblick freut sich über diese gelungene Wunscherfüllung.

Wunsch: PC zum Lernen

Der 10-jährige Micha hat eine Entwicklungsverzögerung und kann nur
auf einem Ohr hören. Durch die derzeitige Krise kann er die Schule nicht besuchen und ohne PC war es ihm nur schwer möglich, den Unterrichtsstoff zu bearbeiten.
Nun kann er online unterrichtet werden und direkt mit der Lehrerin kommunizieren.

Herzlichen Dank an die Firma TP ICAP (Europe) mit Herrn Wessendorf, die Micha so das digitale Lernen ermöglichen.

MainLichtblick freut sich, dass dieser Wunsch erfüllt werden konnte.

 

 

 

 

 

Wunsch: Tandem

Niklas war ein Frühchen und leidet unter einer Autismusspektrumsstörung, da er in der Schwangerschaft Drogen und Alkohol ausgesetzt war. Ebenso ist sein Gleichgewichtssinn beeinträchtigt. Mittlerweile lebt der 10-jährige Junge in einer Adoptivfamilie mit 4 jüngeren Geschwistern, die alle selbstständig Fahrrad fahren können. Für Niklas war dies sehr frustrierend, zumal er Radausflüge mit seiner Familie sehr liebt.
Mit dem neuen Tandem können ab sofort gemeinsame Radausflüge gemacht werden und Niklas kann damit die Trittbewegung und das Fokussieren üben. Ein mobiler Lichtblick mit Spaßfaktor, der aufgrund einer Spende von Dominik Kohr und seiner Frau Melissa sowie der SportsTotal Stiftung wahr werden konnte! Vielen lieben Dank für diese schöne Wunscherfüllung!
Gute-Fahrt Niklas!
 

 

 

 

 

 

Wunsch: Helmorthese

Der 1-jährige Konrad ist seit seiner Geburt schwer sehbehindert. Aufgrund seiner Sehbehinderung ist er in seiner Motorik stark entwicklungsverzögert. Im Alter von 3 Monaten war er nicht in der Lage, sich zu rollen und zu drehen. Bedingt durch diese dauerhafte Rückenlage war sein Hinterkopf komplett flach gelegen. Da die Physiotherapie nicht ausreichte, empfahl die behandelnde Ärztin eine Helmorthese, die jedoch nicht von der Krankenkasse bezahlt wurde. MainLichtblick freut sich, dass dieser Wunsch erfüllt werden konnte. Dafür danken wir Herrn Volker Volquardsen und den Damen der „Helfer mit Herz Rodgau e.V.“

 

 

 

Wunsch: Galileo für Selina

Die 3-jährige Selina leidet aufgrund einer Frühgeburt unter einer Cerebralparese. Zudem kämpft sie mit einer Hautentzündung.
Um ihre Bewegungsstörung verbessern zu können, empfahl die Physiotherapeutin das Vibrationsgerät Galileo. Ab sofort kann Selina mit dem neuen Galileo regelmäßig trainieren, ihre Muskulatur stärken und vielleicht irgendwann eigenständig stehen oder sogar einige Schritte gehen.
Da das Training Spaß macht, ist die Erfüllung dieses Wunsches ein echter Lichtblick! MainLichtblick freut sich, dass dieser Wunsch erfüllt werden konnte. Dank Dominik Kohr und seiner Frau Melissa sowie der SportsTotal Stiftung konnte dieser Wunsch in Erfüllung gehen.
DANKE, DANKE, DANKE!

 

 

 

 

Wunsch: Klangschale

Der 2-jährige Noel hat – bedingt durch Alkoholkonsum seiner leiblichen Mutter – eine hirnorganische Behinderung. Er ist entwicklungsverzögert, kann Schmerzen fast gar nicht wahrnehmen, schläft schlecht und ist sehr unruhig.
Per Zufall haben die Pflegeeltern festgestellt, dass er mit einer Klangschale, in die er sich reinstellen kann, extrem entspannt. Die Vibration bzw. das Berühren der Klangschale lässt ihn zur Ruhe kommen.
MainLichtblick freut sich über diesen beruhigenden Lichtblick, der für Noel und seine Eltern sehr hilfreich ist. Herzlichsten Dank an Gisbert Wald, der aufgrund seines runden Geburtstags eine schöne Spendensumme sammelte.

 

 

Wunsch: Musiksystem mit Figuren

Der 4-jährige, fröhliche Jason hat eine Sehbehinderung und ist in seiner Entwicklung stark verzögert. Jasons große Leidenschaft ist die Musik: Mit einer „Toniebox“ kann er lernen, eigenständig die Box zu bedienen und selbst auswählen, welche Musik oder welche Geschichten er hören möchte. Gerade in der aktuellen Situation ist es wichtig und schön, dass Jason die Möglichkeit hat, sich sinnvoll und mit Freude alleine zu beschäftigen.
Lieben Dank an die Bereitschaftspolizei Mühlheim mit Herrn Korn und Herrn Scholz, die mit ihrer Spende diesen Wunsch möglich gemacht haben!
MainLichtblick freut sich, dass dieser Wunsch erfüllt werden konnte.

Wunsch: Tablet-Computer für die schulische Betreuung

Eine große Erleichterung für die schulische Betreuung zu Corona-Zeiten ist das neue Tablet, das Spiel, Spaß und Abwechslung bedeutet. Die SchülerInnen der Mosaikschule nutzen es bereits jetzt mit viel Freude. Auch im späteren Schulbetrieb wird es ein hilfreicher Lichtblick sein.

Herzlichen Dank an unsere Besserhelfer Katrin und Frank Launspach, die diese Wunscherfüllung ermöglichten.

MainLichtblick freut sich, dass dieser Wunsch erfüllt werden konnte.

Wunsch: Rehabuggy

Sina ist 3 Jahre alt und leidet unter dem Rett-Syndrom. Sie liebt die Ausflüge mit ihrer Kindergartengruppe in den Wald. Außerdem ist der neue Buggy ein ganz spezieller Rehabuggy, der ebenso zum Fahrradanhänger umgerüstet werden kann. Somit steht den geliebten Waldbesuchen sowie den gemeinsamen Fahrradausflügen mit den Eltern nichts mehr im Wege. MainLichtblick wünscht gute Fahrt und viel Spaß!
Herzlichen Dank an die Loge Lessing, die bei ihrem 10. „Burns Supper“ mit vielen Beteiligten engagiert eine große Spendensumme sammelte.

 

 

Wunsch: Rollstuhltransportrad

Der 11-jährige Tobi ist körperlich beeinträchtigt, zudem kann er nicht sprechen. Der geistig fitte Junge hat vor einem Jahr seinen Bruder verloren. Gerne verbringt der autistische Junge Zeit in der Natur und liebt es, auf einem Fahrrad zu sitzen. Dies ist mit seinem neuen speziellen Rollstuhlfahrrad möglich.
Ab sofort kann er mit seinen Eltern auf dem Rad unterwegs sein und sich vieles zeigen lassen, dies ist eine Riesenfreude für ihn!
Unser herzlicher Dank geht hierfür an die Hannelore Krempa Stiftung, die diesen Lichtblick ermöglichte.

 

 

Wunsch: Galileo

Alexa ist 6 Jahre alt und hat eine Hirnfehlbildung. Das schwerstbehinderte Mädchen kann weder laufen, sitzen, noch sprechen. Auch ihren Kopf kann sie nicht halten. Mit ihrem neuen Vibrationsgerät Galileo kann sie ab sofort zuhause ihren Bewegungsapparat schulen, ihre Rückenmuskulatur stärken und vielleicht sogar irgendwann einige Schritte gehen.
Dank der Rita Höfer-Stiftung und der Stiftung der Frankfurter Sparkasse konnte dieser sinnvolle Wunsch in Erfüllung gehen und Alexas Therapie kann beginnen.
Herzlichsten Dank dafür!

 

 

Wunsch: Treppenlift

Die 4- jährige Amelie leidet unter einer spinalen Muskelatrophie. Im Gegensatz zu ihrem etwas älteren Bruder, der zumindest ein bisschen laufen kann, wird Amelie es vermutlich nie erlernen können. Aus diesem Grund war ein Treppenlift sehr wichtig.
„Amelie ist sehr glücklich und stolz auf ihren Lift, mit dem sie ein bisschen mehr eigenständige Mobilität gewonnen hat, auch wenn man sie immer begleiten muss. Wir freuen uns und sind dankbar für diesen Lichtblick in unserem Alltag, der es allen ein wenig leichter macht. Vielen herzlichen Dank!“
Diesen lieben Dank geben wir gerne weiter an Familie Verst, die in Gedenken an ihre Mutter Edith Verst Spenden sammelten.

 Wunsch: Fortsetzung Reittherapie für Leonie auf Apache 

Die 8-jährige Leonie hatte eine frühkindliche Hirnschädigung. Sie liebt den Umgang mit Pferden. Sie sitzt mittlerweile alleine auf dem Pferd und trabt auch schon ein kurzes Stück. Das gibt ihr Selbstbewusstsein. Sie ist megastolz auf sich, auf ihre erreichten Fortschritte und diese steigern ihre Zufriedenheit. Das ist einfach großartig! Dafür danken wir 💚-lich  WeKickCorona, die mit ihrer Spende diesen Wunsch weiterhin ermöglichen! Bitte bleibt gesund!

Wunsch: Therapiedreirad

Daniel ist ein 3 Jahre alter Junge mit Sehbeeinträchtigung, der aufgrund einer Cerebralparese in der motorischen Entwicklung verzögert ist. Am Liebsten spielt er im Sitzen und bewegt sich nicht gerne von der Stelle. Sein neues Therapiedreirad ist jedoch ein großer Anreiz: Damit kann er durch das Treten der Pedale Muskeln aufbauen und außerdem Fahrsicherheit erlangen sowie gemeinsam mit seiner Schwester Spaß haben. Für die Erfüllung dieses Wunsches bedanken wir uns sehr herzlich bei Manfred Bauer sowie bei der Firma AVS-Valuation GmbH, die diesen gelungenen Lichtblick mit ihrer Spende ermöglichten. MainLichtblick wünscht gute Fahrt!

Wunsch: Liegedreiräder für Zwillinge

Die Zwillinge Lisa und Antonio hatten einen schwierigen Start in die Welt. Lisa hat ein Kurzdarmsyndrom und wird künstlich ernährt. Antonio leidet unter einer Cerebralparese und kann – zum Glück – dank einer Orthese laufen. Mittlerweile sind sie 8 Jahre alt und möchten, genau wie ihr jüngerer Bruder, Fahrrad fahren. Ihre Mutter berichtete uns: „Beide Kinder waren sehr aufgeregt als sie aufs neue Rad stiegen. Und Antonio schrie ganz laut: Ich bin der König der Welt. Mama, heute ist ein schöner Tag und ich kann endlich Rad fahren!“ Herzlichen Dank an die engagierten Büttelborner Elfen, die mit ihrem weihnachtlichen Einsatz eines der beiden Dreiräder ermöglichten.

Wunsch: …und noch ein Liegedreirad!

Aufgrund eines schwierigen Starts in die Welt haben – wie bereits beschrieben – die Zwillinge mit vielen Problemen zu kämpfen. Daher war die Aufregung und die Freude groß, als die beiden ihr Liegedreirad entgegen nehmen konnten. Ab sofort können die Zwillinge  mit ihrem jüngeren Bruder gemeinsam Fahrrad fahren.

So ein schönber Lichtblick! Herzlichen Dank an Natascha und Lothar Krebs für ihren künstlerischen Einsatz in der Klassikstadt, an Tiziano und Michaela Cher, Uwe Müller, Edelgard und Kurt Karl Kirchhof, Winfried Wiedenhöfer vom Mercedes-Benz R/C 107 SL-Club, Dr. Olaf Theissen und „Helfer mit Herz e. V.“ Dank vieler helfenden Hände wurde dieser Wunsch zum Lichtblick!

 

Wunsch: Konzertbesuch Violetta

Die 12-jährige Yasmin ist ein fröhliches, aufgewecktes Mädchen und leidet an Asthma, einer sprachlichen- und motorischen Entwicklungsstörung sowie an einer Muskelerkrankung. Sie ist ein großer „Tini“-Fan! (bekannt aus der Fernsehserie „Violetta“) Als sie herausfand, dass ihr Idol am 3. März in der Frankfurter Batschkapp auftritt, war es ihr großer Wunsch, Tinis Auftritt live zu sehen …
Mit T-Shirt und einem Strahlen ging es dann zum Konzert!
Dank Julia und Christian Unkel wurde dieser Tag zu einem ganz besonderen Lichtblick für Yasmin. Vielen Dank dafür!

Wunsch: Kinoausflug

Begeistert haben die Schüler der M1 und der M3 der Gerhard-Hauptmann- Schule aus Dreieich im Kinopolis in Darmstadt „Die Heinzels“ angeschaut.
Ein Junge der blind ist, hatte viel Spaß an den Geräuschen und daran, dass er einfach mal woanders war. Insgesamt ein spaßiger Nachmittag! MainLichtblick freut sich über diesen gelungen Lichtblick und dankt dem Lindner Hotels & Residence MainPlaza die mit Ihrer Azubi Hütte für diesen Wunsch sammelten.

 

 

 

Wunsch: Tiergestützte Therapie

Max ist ein aufgeweckter 7-jähriger Junge der mit dem Angelman-Syndrom geboren wurde.Er ist in seiner Entwicklung sehr eingeschränkt und leidet zudem an Asthma und Epilepsie. Da er nicht laufen kann und nur wenige Worte spricht, ist der Umgang mit dem Hund für ihn sehr wertvoll.
Dabei fühlt er sich wohl und er genießt die Zeit.
MainLichtblick wünscht ihm dabei viel Freude und bedankt sich herzlichst bei Frau Motos und allen Helfern der Rodheimer Zwerge, die mit dem Babybasar in Friedberg fleißig Spenden sammelten. DANKE!

 

 

 

Wunsch: Reittherapie

Die 2-jährige Ilenia hatte einen Gehirntumor. Es folgten unzählige Operationen, Chemos und eine Stammzellentransplantation. Zudem wurde sie künstlich ernährt. Ihre 5-jährige Schwester leidet sehr mit.
Für die beiden Mädchen ist das therapeutische Reiten sehr förderlich. Es löst Blockaden und die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.
Zudem ist es für die beiden Mädchen ein gemeinsamer Lichtblick, der Spaß macht.
MainLichtblick wünscht dabei viel Freude!

 

 

 

Wunsch: Tiergestützte Therapie

Die 8-jährige Svenja besucht eine Schule für lernbehinderte Kinder. Da ihr Konzentrationsvermögen sehr schlecht ist, wird sie kurzzeitbeschult.

Seit einiger Zeit hat sie die Möglichkeit eine Tiergestützte Therapie mit einem Hund zu besuchen und diese Stunden sind für sie ein kuschliger Lichtblick.

MainLichtblick freut sich über diese gelungene Wunscherfüllung und wünscht Svenja weiterhin viel Freude bei ihrer Therapie.

Dafür danken wir herzlichst Marcella Reitz-Kiefer und Marita Kiymali mit ihren Angehörigen, die in Gedenken an ihre Mutter Ruth Reitz Spenden sammelten.

Wunsch: Magnetbausteine

Tobi ist 2 Jahre alt und lebt mit seinen drei Brüdern und seiner alleinerziehenden Mutter unter schwierigen Bedingungen in Frankfurt. Zudem ist er Autist. Da Tobi gerne mit Bausteinen spielt sind die neuen Magnetbausteine ein echter Lichtblick.

MainLichtblick wünscht dabei viel Freude und bedankt sich herzlichst bei Axel und Marike Schneider, die für diese Wunscherfüllung spendeten!

Wunsch: Tablet-Computer

Die beeinträchtigten Kinder der Gustav-Heinemann-Schule in Dieburg können sich über einen neuen Tablet-Computer freuen. Wie uns ihre Lehrerin schrieb, wurden erste Apps für die Unterstützte Kommunikation bereits installiert.

Stolz hält der Junge auf dem Foto hinten es in seiner Hand. „Alle Kinder waren total beeindruckt und begeistert“, so die Lehrerin.

MainLichtblick bedankt sich herzlichst bei der Hannelore Krempa Stiftung, die diese Wunscherfüllung ermöglichte.

Wunsch: Tiergestützte Therapie mit Hund

Der 5-jährige Kilian leidet aufgrund einer Frühgeburt unter Entwicklungsstörungen. Zudem fällt es ihm außerordentlich schwer, in Kontakt zu gehen und zu kommunizieren.

Die tiergestützte Therapie unterstützt Kilian dabei, Kontakt zu seiner Außenwelt aufzunehmen und aufgeschlossener zu werden. Im Kontakt mit seinem Therapiehund blüht er förmlich auf.

Dank Werner Bock, der im Rahmen seiner Ruhestandsfeier Spenden sammelte, wurde dieser tierische Lichtblick wahr! DANKE!

Wunsch: Schulhoffahrzeuge

Dieses fröhliche Foto mit „Danke-Zeichnung“ erreichte uns von den Schülern und Schülerinnen der Pestalozzischule. Aufgrund einer Weihnachtsaktion der contagi GROUP konnten die Kinder mit diesen fahrenden Lichtblicken beschenkt werden und … los geht’s!! MainLichtblick wünscht viel Spaß dabei und gute Fahrt!

Tausend Dank an die contagi GROUP 💚

 

Wunsch: Kinderküche

Mit einer Kinderküche konnten wir den kleinen Erik überraschen. Da er das Spiel „rund um`s Kochen“ sehr liebt und gerne Essen zubereitet war dies sein großer Wunsch.

MainLichtblick wünscht viel Spaß und Guten Appetit!

Dank einer großzügigen Spende von Axel und Marike Schneider konnte dieser Wunsch in Erfüllung gehen. Herzlichen Dank dafür!

 

 

 

Wunsch: Lese- und Schreibpult

Der 5-jährige Dennis leidet aufgrund von Albinismus unter einer Sehbeeinträchtigung. Da er gern in Büchern schmökert und auch gerne malt ist sein neues Lese- und Schreibpult ein wahrer Lichtblick. Wie uns die Frankfurter Frühförderstelle „Sichtweisen“ schrieb, wäre dieses spezielle Lesepult ideal für Dennis. Daher wurde dieser Wunsch gerne erfüllt und sofort in Benutzung genommen.
Und: Wie man sieht – Dennis findet es super!!
Wir danken Gisbert Wald für seine Spende, die diesen Lichtblick ermöglichte.

 

 

 

Wunsch: Reittherapie Geschwister

 

Die beiden Geschwister Amelie, 3 Jahre, und ihr Bruder David, 5 Jahre alt, leiden unter einer spinalen Muskelatrophie. David kann ein bisschen laufen, ist jedoch eingeschränkt was das Rennen und das Treppen steigen anbelangt.

Seine kleine Schwester wird vermutlich nie laufen können.

Das therapeutische Reiten ist eine sehr gute Ergänzung zu den anderen Therapien und könnte beide bei der unheilbaren Krankheit physisch und psychisch unterstützen.

Wir danken der Firma Fidelity International für diesen schönen Lichtblick!

Wunsch: Galileo 

Selina ist 10 Jahre alt und kann weder alleine gehen, stehen oder sitzen.
Aufgrund einer therapieresistenten Epilepsie muss sie rund um die Uhr beobachtet werden. Selina kann hören und sehen und versteht, was man ihr sagt.
Mit dem neuen Vibrationsgerät „Galileo“ kann das fröhliche Mädchen ab sofort trainieren und somit ihre Rückenmuskulatur stärken, was ihre Lebensqualität verbessert.
Dank der Hannelore Krempa Stiftung war diese Wunscherfüllung möglich.
Wir danken der Stiftung für diesen wunderbaren Lichtblick!

 

 

 

 

Wunsch: Reittherapie 

Der kleine Finn hat in seinem jungen Leben schon viel durchgemacht. Er kam viel zu früh auf die Welt und musste lange um sein Leben kämpfen. Er hat eine neurologische Erkrankung, ist stark entwicklungsverzögert und kann weder laufen noch sprechen. Als sein Zwillingsbruder an Krebs erkrankte, galt die höchste Aufmerksamkeit seinem Bruder. Daher tut ihm die Zeit auf dem Rücken des Pferdes sehr gut und seine Motorik wird zudem gefördert. Wir freuen uns über diesen tierischen Lichtblick und danken herzlichst Frau und Herrn Hackenberg von Hackenberg & Co. GmbH.

 

 

Wunsch: Flug nach Hause

Einen besonders bewegenden Wunsch erhielten wir von einem 12-jährigen Jungen und seiner Mutter mit der Bitte, den älteren Bruder aus Moskau heimzuholen. Der schwerbehinderte Junge hatte bis dahin in einem Moskauer Heim gelebt und konnte dort nicht länger bleiben. Nach einigen bürokratischen Schwierigkeiten gelang es der Mutter, ein Visum für ihren Sohn zu bekommen, sodass eine Familienzusammenführung möglich war.

Dieser berührende Wunsch konnte aufgrund einer Spende von den Firmen SLI-Chemicals GmbH und expopartner GmbH ermöglicht werden. Vielen Dank dafür!

 

 

Wunsch: Reittherapie

Die 5-jährige Nadja wurde mit einer spinalen Muskelatrophie geboren.
Sie lebt mit ihren vier Geschwistern in Frankfurt.
Da das therapeutische Reiten ihr Gleichgewicht schult und gleichzeitig den Muskelabbau verlangsamen kann, ist für sie die Reittherapie sehr wichtig. Zudem liebt sie Pferde und hat bei ihrer Therapie immer viel Spaß!

Ein echter Lichtblick für das fröhliche Mädchen!
Dafür danken wir der Steubing AG herzlichst, die mit ihrer Spende diese Wunscherfüllung ermöglichte.

Wunsch: Reittherapie

Janina ist 6 Jahre alt und leidet von Geburt an unter einer Chromosomenaberration.
Zudem wurde sie bereits am Herzen operiert.
Das quirlige Mädchen liebt Pferde über alles. Auf dem Rücken ihres Lieblingspferdes „Fee“ fühlt sie sich wohl und ihre motorischen Fähigkeiten werden gefördert.
MainLichtblick freut sich über diesen tierischen Lichtblick und dankt Armin Grutschus und Carola Carius vom KDI-Service Kirchhain für ihre Spende!