Kinderträume werden wahr

Viele kranke Kinder sowie Kinder in Lebenskrisen haben einen Herzenswunsch und sehnen sich nach einem Lichtblick. MainLichtblick e.V. möchte diesen Kindern und Jugendlichen ihren Wunsch erfüllen, Freude schenken und neuen Lebensmut geben.

Als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein mit Sitz in Frankfurt am Main agieren wir bewusst regional, flexibel und unbürokratisch. Informieren Sie sich über unsere Arbeit, aktuelle und erfüllte Wünsche und Neuigkeiten. Helfen Sie mit! Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Nachricht an MainLichtblick

7 + 10 =

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zum MainLichtblick-Newsletter

Erfüllte Wünsche

Seit 2013 erfüllen wir Herzenswünsche für Kinder und Jugendliche.

Unerfüllte Wünsche

Helfen Sie mit, dass aus unerfüllten Wünschen wahre Lichtblicke werden!

Wir stellen Ihnen hier Wünsche von Kindern vor, die bisher noch unerfüllt geblieben sind. MainLichtblick möchte diese Wünsche wahr werden lassen.

Falls Sie zu einer speziellen Wunscherfüllung beitragen möchten, geben Sie dies auf dem Überweisungsträger an oder nehmen Sie Kontakt zum MainLichtblick-Team auf.

 

Wunsch: Treppenlift (Zuschuss)

Amelie ist 4 Jahre alt und leidet unter einer spinalen Muskelatrophie. Im Gegensatz zu ihrem etwas älteren Bruder, der zumindest ein bisschen laufen kann, wird Amelie es vermutlich nie erlernen können. Daher ist die Familie gezwungen, einen Rollstuhl für das kleine Mädchen zu beantragen. Damit Amelie künftig leichter in die anderen Zimmer befördert werden kann, um am Familienleben teilzunehmen, ist ein Treppenlift nötig.

MainLichtblick möchte hier gerne helfen und diesen berührenden Wunsch unterstützen.

 

Wunsch: Kanutour

Der Psychosoziale Dienst des Sozialwerks Main Taunus begleitet traumatisierte und psychisch erkrankte Eltern und deren Kinder. Um den Familien eine wichtige Abwechslung bieten zu können baten sie um einen Lichtblick: Ein gemeinsamer Tagesausflug mit einem Kanu auf der Lahn, damit alle etwas abschalten, die Natur, die Gemeinsamkeit und einen schönen Sommertag auf dem Wasser genießen zu können.

Gerne möchte MainLichtblick diesen Wunsch erfüllen.

 

Wunsch: Disneyland 
Simon ist fast 6 Jahre alt und mehrfach schwerstbehindert, sehbeeinträchtigt und leidet unter Epilepsie.
Simon liebt alles „rund um Walt Disney“, die Figuren, die Musik und die Geschichten.

Da die gesamte Familie Disney-Fans sind, träumen sie davon, das Disneyland in Paris zu besuchen und einige unbeschwerte Tage zu erleben.

Gerne möchte MainLichtblick der 4-köpfigen Familie diesen Wunsch erfüllen.

Wunsch: Therapiedreirad 

Daniel ist ein 3 Jahre alter Junge mit Sehbeeinträchtigung, der aufgrund einer Cerebralparese in der motorischen Entwicklung verzögert ist. Mittlerweile kann er an der Hand oder mit einer Gehhilfe einige Schritte laufen. Am Liebsten spielt er im Sitzen und bewegt sich nicht gerne von der Stelle. Daher wäre ein Therapiedreirad ein echter Lichtblick. Damit könnte er nicht nur durch das Treten der Pedale Muskeln aufbauen, sondern auch durch das Fahren mit dem Rad Bewegungssicherheit erlangen und gemeinsam mit seiner Schwester Spaß haben.

 

Gerne möchte MainLichtblick diesen berührenden Wunsch erfüllen.

Wunsch: Treppenlift 

Amelie ist 4 Jahre alt und leidet unter einer spinalen Muskelatrophie. Im Gegensatz zu ihrem etwas älteren Bruder, der zumindest ein bisschen laufen kann, wird Amelie es vermutlich nie erlernen können. Daher ist die Familie gezwungen, einen Rollstuhl für das kleine Mädchen zu beantragen. Damit Amelie künftig leichter in die anderen Zimmer befördert werden kann, um am Familienleben teilzunehmen, ist ein Treppenlift nötig.
MainLichtblick möchte hier gerne helfen und diesen berührenden Wunsch unterstützen.

Wunsch: Tiergestützte Therapie

Julius ist ein 6-jähriger Autist, der seit Jahren unter einer medikamentös kaum zu kontrollierenden Epilepsie leidet. Hinter ihm liegt ein holpriges Jahr, in dem er schulisch überfordert und sehr frustriert war. Aufgrund häufiger Krampfanfälle ist er zur Zeit nicht schulfähig. Vor einer Weile hatte er die Möglichkeit, eine tiergestützte Therapie zu erleben. Dies gibt ihm viel Kraft. Er krault minutenlang das Fell des Hundes und – nach schlimmen Tagen – fängt an mit ihm zu sprechen und seine Sorgen und Nöte zu erzählen.

MainLichtblick möchte diesen Wunsch sehr gerne erfüllen.💚

Wunsch: Erholungsreise an die Ostsee 

Die 4-jährige Mila war bis zu ihrem 1. Lebensjahr normal entwickelt. Durch einen seltenen Gendefekt hat sie von einem Tag auf den anderen alle erworbenen Fähigkeiten verloren… sie kann nicht selbständig gehen, sitzen oder essen. Trotzdem ist Mila ein Kind mit großer Lebensfreude, sie liebt es über alles mit ihrem 3-jährigen Bruder im Wasser zu planschen.
Eine unbeschwerte Auszeit an der Ostsee wäre für ihre alleinerziehende Mutter und die beiden Kinder ein großer Lichtblick. Endlich mal vom Alltagsstress erholen, gemeinsame schöne Erlebnisse genießen, einfach mal durchatmen…
Gerne möchte MainLichtblick diesen Wunsch erfüllen. 

Zur Info: Die Namen der genannten Kinder werden von uns zunächst verändert bis wir das Einverständnis der Eltern haben, dass wir diese veröffentlichen dürfen.

Aktuelle erfüllte Wünsche

Wunsch: Lese- und Schreibpult

Der 5-jährige Dennis leidet aufgrund von Albinismus unter einer Sehbeeinträchtigung. Da er gern in Büchern schmökert und auch gerne malt ist sein neues Lese- und Schreibpult ein wahrer Lichtblick. Wie uns die Frankfurter Frühförderstelle „Sichtweisen“ schrieb, wäre dieses spezielle Lesepult ideal für Dennis. Daher wurde dieser Wunsch gerne erfüllt und sofort in Benutzung genommen.
Und: Wie man sieht – Dennis findet es super!!
Wir danken Gisbert Wald für seine Spende, die diesen Lichtblick ermöglichte.

 

 

 

Wunsch: Reittherapie für Leonie auf „Apache“

Die inzwischen 8-jährige Leonie hatte eine frühkindliche Hirnschädigung. Sie liebt den Umgang mit Pferden. Mittlerweile sitzt sie auf dem Pferd alleine und trabt auch schon ein kurzes Stück.
Das gibt ihr Selbstbewusstsein. Sie ist megastolz auf sich. Das Reiten und die Fortschritte sowie die Menschen am Stall geben ihr ein großes Stück an Zufriedenheit mit sich mit …und das ist einfach toll!

Dafür danken wir Charlotte Müller, die mit ihrer Spende diesen Lichtblick ermöglichte. Gerne möchte MainLichtblick Leonie weiterhin begleiten und diesen Lichtblick ermöglichen.

 

 

 

Wunsch: Reittherapie Geschwister

Die beiden Geschwister Amelie, 3 Jahre, und ihr Bruder David, 5 Jahre alt, leiden unter einer spinalen Muskelatrophie. David kann ein bisschen laufen, ist jedoch eingeschränkt was das Rennen und das Treppen steigen anbelangt.

Seine kleine Schwester wird vermutlich nie laufen können.

Das therapeutische Reiten ist eine sehr gute Ergänzung zu den anderen Therapien und könnte beide bei der unheilbaren Krankheit physisch und psychisch unterstützen. Wir danken der Firma fidelity - FIL für diesen schönen Lichtblick!

 

 

Wunsch: Fortsetzung der Reittherapie 
Die 9-jährige Alina ist auf den Rollstuhl angewiesen und kann nicht sprechen. Mit und auf ihrem Pferd „Arielle“ ist sie sehr glücklich und übt das aufrechte Sitzen. Im letzten Jahr hatte sie die Möglichkeit, eine Reittherapie beginnen zu können. Auch eine Weiterführung konnte mit einer Spende vom Haus der Orthopädie in Mühlheim am Main gesichert werden.
Herzlichen Dank dafür! 💚 Alina ist für diesen Lichtblick ist sehr dankbar! 😃
 

 

 

 

Wunsch: Galileo 

Selina ist 10 Jahre alt und kann weder alleine gehen, stehen oder sitzen.
Aufgrund einer therapieresistenten Epilepsie muss sie rund um die Uhr beobachtet werden. Selina kann hören und sehen und versteht, was man ihr sagt.
Mit dem neuen Vibrationsgerät „Galileo“ kann das fröhliche Mädchen ab sofort trainieren und somit ihre Rückenmuskulatur stärken, was ihre Lebensqualität verbessert.
Dank der Hannelore Krempa Stiftung war diese Wunscherfüllung möglich.
Wir danken der Stiftung für diesen wunderbaren Lichtblick!

 

 

 

 

Wunsch: Lese- und Schreibpult

Ab sofort können sich die Kinder der Frankfurter „Sichtweisen“ ( Frühförderungsstelle für Kinder mit Blindheit und Sehbehinderung) über ein neues Lese- und Schreibpult freuen: Da das Lesepult transportabel, flexibel einstellbar und magnetisch ist und sich zudem darauf schreiben und malen lässt, ist dies eine wertvolle Hilfe für sehbehinderte Kinder, die beim Betrachten und Malen sehr nah herangehen müssen.
Somit macht das Bilderbüchergucken, Lesen und Spielen viel mehr Spaß und viele Kinder profitieren von dem neuen Lese-Lichtblick.

Dafür danken wir herzlichst Marcella Reitz-Kiefer und Marita Kiymali mit ihren Angehörigen, die in Gedenken an ihre Mutter Ruth Reitz Spenden sammelten.

 

 

 

 

Wunsch: Rollstuhlfahrerschaukel

Was lange währt….dies kann man in jedem Fall bei dieser Wunscherfüllung sagen: Mittlerweile ist es geschafft! Die Rollischaukel wurde eingebaut und kann mittlerweile von den rollstuhlfahrenden SchülerInnen der Gießener Martin-Buber-Schule genutzt werden. In Kooperation mit „KIAN – Organisation für die Rechte behinderter Menschen e.V.“ konnte dieser Wunsch wahr werden. Da kommt viel Freude auf denn: Inklusion beginnt auf dem Spielplatz!
Herzlichen Dank an Amir Embadi, den Initiator von KIAN für die gute Zusammenarbeit und an unsere lieben Spender: FIL fidelity sowie unseren Charity-Gästen 2019: Herrn Lembeck, Frau Heringhaus, Christoph Arend, Sabine Horn, "Bahnbabo" Peter Wirth und Frau, Denise Gugerel,Thomas Michel, Mirko Ferenczy, Ingfried Grünig, Jennifer König, Jessica Gemsa und Rainer & Evelyn Dörr!
Zur Einweihungsfeier im Frühjahr werden wir auf jeden Fall vor Ort sein und anschließend Näheres berichten!
  

 

 

 

Wunsch: Reittherapie 

Der kleine Finn hat in seinem jungen Leben schon viel durchgemacht. Er kam viel zu früh auf die Welt und musste lange um sein Leben kämpfen. Er hat eine neurologische Erkrankung, ist stark entwicklungsverzögert und kann weder laufen noch sprechen. Als sein Zwillingsbruder an Krebs erkrankte, galt die höchste Aufmerksamkeit seinem Bruder. Daher tut ihm die Zeit auf dem Rücken des Pferdes sehr gut und seine Motorik wird zudem gefördert. Wir freuen uns über diesen tierischen Lichtblick und danken herzlichst Frau und Herrn Hackenberg von Hackenberg & Co. GmbH.

 

 

Wunsch: Flug nach Hause

Einen besonders bewegenden Wunsch erhielten wir von einem 12-jährigen Jungen und seiner Mutter mit der Bitte, den älteren Bruder aus Moskau heimzuholen. Der schwerbehinderte Junge hatte bis dahin in einem Moskauer Heim gelebt und konnte dort nicht länger bleiben. Nach einigen bürokratischen Schwierigkeiten gelang es der Mutter, ein Visum für ihren Sohn zu bekommen, sodass eine Familienzusammenführung möglich war.

Dieser berührende Wunsch konnte aufgrund einer Spende von den Firmen SLI-Chemicals GmbH und expopartner GmbH ermöglicht werden. Vielen Dank dafür! 

 

 

© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.

© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.

© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.

© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.

© Paul Ripke for Mercedes-Benz Grand Prix Ltd.

© Paul Ripke for Mercedes-Benz Grand Prix Ltd.

MainLichtblick e.V. ermöglichte Zac ein Treffen mit Lewis Hamilton

Die heißeste Wunscherfüllung in diesem Jahr hatte gestern der 10-jährige Zac. Der Junge hat die Glasknochenkrankheit und musste bereits 70 Knochenbrüche und 10 Operationen erleben. Von den super schnellen Rennwagen ist er beeindruckt, er ist größter Fan von LEWIS HAMILTON!

Bei 41 Grad wurde Zacs Traum wahr! Nach einem herzlichen Empfang wurden wir in die Boxengasse und anschließend in die F1-Mercedes-Box geführt. Nach einer kleinen Stärkung waren wir inmitten vieler Interviews und Kameras auf der Boxengasse unterwegs. Anschließend bekamen wir eine Führung durch die Garage. Zac hatte 1.000 Fragen und war super aufgeregt. Denn bald sollte das große Treffen stattfinden!

Eine Weile später – und abgeschirmt von anderen Gästen – stand LEWIS HAMILTON vor uns! LEWIS war sehr herzlich und er und Zac hatten – auf Augenhöhe – sofort jede Menge Gesprächsstoff. Schließlich ist Zac bestens informiert über LEWIS und die Rennszene und glänzte mit Insiderwissen.

Thank you so much LEWIS! Zac will forever remember this day! Tausend Dank auch an Rosa Herrero Venegas, die uns während der Zeit der Organisation und am Tag liebevoll begleitete.

Und jetzt lassen wir Fotos sprechen ...

 

Danke an MainLichtblick!

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

MainLichtblick – Idee

MainLichtblick e.V. erfüllt schwerkranken, körperlich beeinträchtigten und traumatisierten Kindern und Jugendlichen persönliche Herzenswünsche und schenkt ihnen damit individuelle Lichtblicke. Für Kinder und Jugendliche, die unter schweren Krankheiten leiden und Lebenskrisen durchstehen müssen, befinden sich Glücksmomente in weiter Ferne. In diesen Situationen leiden sie häufig unter Ängsten und unter sozialer Isolation.

Lichtblick im Alltag schenken

Schöne Erlebnisse helfen bei der Krisenbewältigung und holen Freude und Licht in den schwierigen Alltag. Einfach mal Spaß haben und befreit lachen können, hilft mit, in schwierigen Zeiten Kraft zu tanken, um den oftmals beschwerlichen Alltag zu meistern. Die Erfüllung eines Herzenswunsches vermittelt Freude und Glück und leuchtet in die Zukunft hinein.

Mit großer Sorgfalt und Sensibilität nimmt sich unser engagiertes Team jedes einzelnen Kindes und dessen Herzenswunsch an. Es gibt vielfältige Möglichkeiten das Leid dieser Kinder zu lindern. Die Verwirklichung von Lichtblicken ist unser Herzenswunsch.

Kinderträume werden wahr

Die Wünsche sind so individuell wie die Kinder!

Wir freuen uns über jeden eingereichten Wunsch und versuchen diesen individuell zu erfüllen. Dabei steht das Kind im Mittelpunkt.

So unterschiedlich und einzigartig Kinder sind, so verschieden sind auch ihre Wünsche und Träume. Wir möchten schwer erkrankten Kindern, Kindern mit körperlichen Einschränkungen und traumatisierten Kindern Freude bereiten und somit Kraft für ihren schwierigen Alltag geben. Es ist uns wichtig, unvergessliche Erlebnisse zu schenken. Die damit geschaffenen Glücksgefühle können Heilungsprozesse fördern und sich positiv auf den physischen und psychischen Allgemeinzustand auswirken.

Betroffene Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, bekommen somit das Gefühl vermittelt, dass andere Menschen für sie da sind, sich für sie interessieren und sich für sie einsetzen. Ziel ist es, die Lebensqualität der Kinder, aber auch der ganzen Familie zu fördern.

Bringen Sie Ihren Wunsch in Form!

MainLichtblick e.V. erfüllt Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 18 Jahren aus der Metropolregion Frankfurt/ Rhein-Main Träume und Wünsche. Dies bezieht sich sowohl auf materielle als auch auf ideelle Wünsche, die die Eltern aus finanziellen und/oder organisatorischen Gründen nicht verwirklichen können.

Bezugspersonen, die ein betroffenes Kind mit einem Wunsch kennen, können gerne mit uns in Verbindung treten bzw. diesen Wunsch direkt mit unserem MainLichtblick- Wunschzettel einreichen. Da es uns am Herzen liegt, ein Kind fröhlich zu machen und wir Enttäuschung ausschließen wollen, bitten wir Sie, mit dem Kind über die Wunscheinreichung zunächst nicht zu sprechen. Die Freude wird umso größer sein, wenn wir eine konkrete Zusage machen können. Im nächsten Schritt erfolgt eine erste Prüfung der Angaben auf unserem MainLichtblick- Wunschzettel.

Wie geht es nach Ihrer Wunscheinreichung weiter?

Im nächsten Schritt erfolgt eine erste Prüfung der Angaben auf unserem MainLichtblick-Wunschzettel.

Im Anschluss nimmt unser MainLichtblick– Team Kontakt auf. Bei Erfüllung der Kriterien besteht ein weiterer Schritt darin, das Kind und seine Familie kennenzulernen, um mehr über sie zu erfahren. Nachdem geklärt ist, dass eine Wunscherfüllung möglich ist, starten wir mit unserer organisatorischen Arbeit. Während dieser Zeit halten wir die Familie über den aktuellen Stand der Planung auf dem Laufenden. Und dann steht einer Erfüllung des herbeigesehnten Wunsches nichts mehr im Wege.

So unterschiedlich der Lichtblick auch sein mag, es ist immer ein schönes, kostbares und berührendes Ereignis. Haben Sie weitergehende Fragen zur Wunscherfüllung? Dann stehen Ihnen gerne Brigitte Orth – 069/6616967 10, sowie Christina Pappa – 069/6616967 11 zur Verfügung.

 

 

 

MainLichtblick – Wunschideen

So können Lichtblicke aussehen…

Lichtblick-Unternehmung:

  •  vom Traktor bis zum Rennwagen fahren, Urlaub auf einem Bauernhof, am Meer, Fahrt mit einem Heißluftballon, tiergestützte Therapie …

Lichtblick-Geschenk:

  •  Therapiespielsachen, Spezialcomputer, Musikinstrument, Sportausrüstung …

Lichtblick-Treffen:

  •  Einen Seriendarsteller, einen Popstar oder einen Sportler treffen …

 … und vieles mehr.

Wunscherfüllung im Video

Wunscherfüllung MainLichtblick e.V. 2018 – Reittherapie Leonie Hoffmann

Wunscherfüllung MainLichtblick: Bernd Reisig – Besuch bei Tobi

Die Diplom-Pädagogin Brigitte Orth, seit Gründung 2013 Geschäftsführerin von MainLichtblick e.V., erzählt in diesem kurzen Film, wie eine Wunscherfüllung abläuft.

Interview mit Dorota und Adam Hahn (Wunscherfüllungsfamilie 2019)

Die Wunscherfüllungsfamilie Gärtner erzählt über Ihre Wunscherfüllung für Ihre Tochter „Luise“ (2018)

Interview mit Familie Jung (Wunscherfüllungsfamilie 2016)

Infomaterial

Hier kann das aktuelle MainLichtblick Faltblatt heruntergeladen werden.

Gerne senden wir Ihnen auch den MainLichtblick-Flyer per Post zu. Bitte kontaktieren Sie uns unter +49 (0)69-6616 967-10 oder per Mail an info@mainlichtblick.de.

„Gerne habe ich mich diesem Herzenswunsch angenommen, da ich direkt erkennen konnte was der Junge braucht!

Bei der dritten MainLichtblick– Charity im 50. Stock des Commerzbank-Towers übernahm ich gerne die MainLichtblick-Patenschaft für eine Wunscherfüllung. Der beeinträchtigte 9-jährige Adrian leidet unter einer globalen Entwicklungsstörung und kann nicht sprechen. Zudem ist vor kurzer Zeit sein Bruder verstorben. Mit seinem neuen Dreirad kann er ab sofort mit seinen Eltern und der Schwester Ausflüge unternehmen. Gleichzeitig ist die Förderung von Gleichgewicht, Koordination und Muskelkraft gegeben. Und viel Spaß ist auch dabei!“

Bernd Reisig

Medien- und Fußball-Manager

Aktuelles