Kinderträume werden wahr

Viele kranke Kinder sowie Kinder in Lebenskrisen haben einen Herzenswunsch und sehnen sich nach einem Lichtblick. MainLichtblick e.V. möchte diesen Kindern und Jugendlichen ihren Wunsch erfüllen, Freude schenken und neuen Lebensmut geben. Als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein mit Sitz in Frankfurt am Main agieren wir bewusst regional, flexibel und unbürokratisch. Informieren Sie sich über unsere Arbeit, aktuelle und erfüllte Wünsche und Neuigkeiten.

Helfen Sie mit! Wir freuen uns auf Sie!

Möchten Sie einen Lichtblick spenden?
MainLichtblick e. V.

Commerzbank Frankfurt am Main
IBAN: DE24 5004 0000 0565 6590 00
BIC (Swift-Code): COBADEFFXXX

Frankfurter Sparkasse
IBAN: DE34 5005 0201 0200 6809 86
BIC: HELADEF1822

Bei Spenden bis zu 300,00 Euro erkennen die Finanzämter den
Zahlungsbeleg als Spendenquittung an. Bei höheren Beträgen
stellen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung aus.

Der MainLichtblick Imagefilm gibt Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit!

Ihre Nachricht an Mainlichtblick

6 + 14 =

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zum MainLichtblick-Newsletter

Erfüllte Wünsche

Stand 20.09.2021

Seit 2013 erfüllen wir Herzenswünsche für Kinder und Jugendliche.

MainLichtblick – Idee

MainLichtblick e.V. erfüllt schwerkranken, körperlich beeinträchtigten und traumatisierten Kindern und Jugendlichen persönliche Herzenswünsche und schenkt ihnen damit individuelle Lichtblicke. Für Kinder und Jugendliche, die unter schweren Krankheiten leiden und Lebenskrisen durchstehen müssen, befinden sich Glücksmomente in weiter Ferne. In diesen Situationen leiden sie häufig unter Ängsten und unter sozialer Isolation.

Lichtblick im Alltag schenken

Schöne Erlebnisse helfen bei der Krisenbewältigung und holen Freude und Licht in den schwierigen Alltag. Einfach mal Spaß haben und befreit lachen können, hilft mit, in schwierigen Zeiten Kraft zu tanken, um den oftmals beschwerlichen Alltag zu meistern. Die Erfüllung eines Herzenswunsches vermittelt Freude und Glück und leuchtet in die Zukunft hinein.

Mit großer Sorgfalt und Sensibilität nimmt sich unser engagiertes Team jedes einzelnen Kindes und dessen Herzenswunsch an. Es gibt vielfältige Möglichkeiten das Leid dieser Kinder zu lindern. Die Verwirklichung von Lichtblicken ist unser Herzenswunsch.

Kinderträume werden wahr

Die Wünsche sind so individuell wie die Kinder!

Wir freuen uns über jeden eingereichten Wunsch und versuchen diesen individuell zu erfüllen. Dabei steht das Kind im Mittelpunkt.

So unterschiedlich und einzigartig Kinder sind, so verschieden sind auch ihre Wünsche und Träume. Wir möchten schwer erkrankten Kindern, Kindern mit körperlichen Einschränkungen und traumatisierten Kindern Freude bereiten und somit Kraft für ihren schwierigen Alltag geben. Es ist uns wichtig, unvergessliche Erlebnisse zu schenken. Die damit geschaffenen Glücksgefühle können Heilungsprozesse fördern und sich positiv auf den physischen und psychischen Allgemeinzustand auswirken.

Betroffene Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, bekommen somit das Gefühl vermittelt, dass andere Menschen für sie da sind, sich für sie interessieren und sich für sie einsetzen. Ziel ist es, die Lebensqualität der Kinder, aber auch der ganzen Familie zu fördern.

Bringen Sie Ihren Wunsch in Form!

MainLichtblick e.V. erfüllt Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 18 Jahren aus der Metropolregion Frankfurt/ Rhein-Main Träume und Wünsche. Dies bezieht sich sowohl auf materielle als auch auf ideelle Wünsche, die die Eltern aus finanziellen und/oder organisatorischen Gründen nicht verwirklichen können.

Bezugspersonen, die ein betroffenes Kind mit einem Wunsch kennen, können gerne mit uns in Verbindung treten bzw. diesen Wunsch direkt mit unserem MainLichtblick- Wunschzettel einreichen. Da es uns am Herzen liegt, ein Kind fröhlich zu machen und wir Enttäuschung ausschließen wollen, bitten wir Sie, mit dem Kind über die Wunscheinreichung zunächst nicht zu sprechen. Die Freude wird umso größer sein, wenn wir eine konkrete Zusage machen können. Im nächsten Schritt erfolgt eine erste Prüfung der Angaben auf unserem MainLichtblick- Wunschzettel.

Wie geht es nach Ihrer Wunscheinreichung weiter?

Im Anschluss nimmt unser MainLichtblick– Team Kontakt auf. Bei Erfüllung der Kriterien besteht ein weiterer Schritt darin, das Kind und seine Familie kennenzulernen, um mehr über sie zu erfahren. Nachdem geklärt ist, dass eine Wunscherfüllung möglich ist, starten wir mit unserer organisatorischen Arbeit. Während dieser Zeit halten wir die Familie über den aktuellen Stand der Planung auf dem Laufenden. Und dann steht einer Erfüllung des herbeigesehnten Wunsches nichts mehr im Wege.

So unterschiedlich der Lichtblick auch sein mag, es ist immer ein schönes, kostbares und berührendes Ereignis. Haben Sie weitergehende Fragen zur Wunscherfüllung? Dann stehen Ihnen gerne Brigitte Orth – 069/99999 65 01, Christina Pappa – 069/99999 65 02, sowie Penny Schneider – 069/99999 65 03 zur Verfügung.

Unerfüllte Wünsche

Helfen Sie mit, dass aus unerfüllten Wünschen wahre Lichtblicke werden!

Wir stellen Ihnen hier Wünsche von Kindern vor, die bisher noch unerfüllt geblieben sind. MainLichtblick möchte diese Wünsche wahr werden lassen.

Falls Sie zu einer speziellen Wunscherfüllung beitragen möchten, geben Sie dies auf dem Überweisungsträger an oder nehmen Sie Kontakt zum MainLichtblick-Team auf.

 

Wunsch: Walkersattel

Der kleine Lenhard ist ein echter Sonnenschein, der sich gerne bewegt und neugierig die Welt erkundet. Er musste nach seiner viel zu frühen Geburt reanimiert werden und hat seitdem Einschränkungen in allen Entwicklungsbereichen. Seine Familie erwarb einen gebrauchten Walker, der es ihm ermöglicht, sich auch draußen bewegen zu können, dieser bietet dem 3-Jährigen leider nicht genug Halt. Ein spezieller Sattel würde das gewährleisten.

 MainLichtblick möchte Lenhard diese schöne Mobilität gerne möglich machen.

 

 

 

Wunsch: Tierthemenboxen

Die Kinder mit Blindheit und Sehbeeinträchtigung einer Frühförderstelle in Frankfurt lieben Tiere. Um ihnen Hund und Maulwurf näher zu bringen, deren Bedürfnisse und den Umgang mit ihnen, haben die Betreuer*Innen Tierthemenboxen zusammen gestellt. Filzfühlbücher, eine Hundehütte, Spiele, Fühl- und Riechbücher sind für die Kinder haptisch erfahrbar und ein großer Spaß für alle.

MainLichtblick möchte den Kindern diese schöne Anschaffung gerne möglich machen.

 

Wunsch: Ausflug Indoor Parcours

Die sportbegeisterten Schüler*innen  einer Frankfurter Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung baten um einen Lichtblick: ein gemeinsamer Tagesausflug in einem Indoor Parcours mit anschließendem Mittagessen. Damit hätten sie einen spaßigen Tag, der Kraft für den Schulalltag gibt und somit zum Lichtblick werden kann!           

 Gerne möchte MainLichtblick den Schüler*innen diesen schönen Tag ermöglichen.

 

 

 

 

Wunsch: Taschenlampen

Für Kinder mit wenig Sehvermögen ist Taschenlampenlicht ein leuchtender „Hingucker“. Man kann sie als attraktives Spielzeug oder bedeutungsvollen „Hingucker“ einsetzen, was es ermöglicht, das (restliche) Sehvermögen weiter zu entwickeln. Für „ihre“ Kinder wünscht sich eine Frühförderstelle verschiedenste Formen von Taschenlampen, die sie dann den Vorlieben und Neigungen ihrer Schützlinge entsprechend zu ihrer Betreuung mit nehmen können.

MainLichtblick möchte diese erhellenden Momente sehr gerne möglich machen. 

 

 

 Wunsch: Bücher

Für Kinder mit Blindheit und Sehbeeinträchtigung gibt es wundervoll gestaltete Bücher in verschiedensten Formen und Materialien. Die Autoren dieser Bücher arbeiten unter anderem mit Stoffen, Gerüchen, Geräuschen, es kommen Holz, Metall, Stein und vieles mehr zum Einsatz. Die Kinder lieben diese Bücher, es ist eine schöne Sinneserfahrung für sie.

Diesen Lesespaß möchte MainLichtblick den Kindern gerne möglich machen.

 

Wunsch: Schwimmtherapie

Marcel ist 4 Jahre alt und leidet unter einem seltenen Gendefekt. Da seine Muskulatur sehr schwach ist, muss er ein Korsett tragen.

Mit einer Schwimmtherapie hätte er die ideale Möglichkeit, den Rücken zu stärken ohne ihn zu überlasten. Zudem hätte Marcel im Wasser viel Spaß denn er liebt das feuchte Nass!

Gerne möchte MainLichtblick Marcel unterstützen und seinen Wunsch erfüllen.

 

Wunsch: Delfintherapie

Rosa ist ein lustiges und aufgewecktes Mädchen mit Down-Syndrom. Sie hat viel Spaß im Wasser. Kürzlich hat sie das Schwimmen gelernt.  Ein Traum von ihr wäre mit den Delfinen zu schwimmen. Im Umgang mit den Tieren könnte ihre Achtsamkeit und Feinfühligkeit sowie die Aufmerksamkeit in der Schule gefördert werden, so die Empfehlung der Therapeuten.

Gerne möchte MainLichtblick diesen Herzenswunsch erfüllen und Ronja damit glücklich machen.

 

Wunsch: Schwimmtherapie

Der kleine Jonathan hat einen seltenen Gendefekt, der die Entwicklung seiner Muskulatur beeinträchtigt. Mit einer gezielten Schwimmtherapie könnte man dem 1 ½ Jährigen Bewegung ohne Überlastung ermöglichen.

Freude beim Planschen im Wasser wäre auch dabei!

Gerne möchte MainLichtblick Jonathan diesen sinnvollen Wunsch erfüllen.

 

Wunsch: Delfintherapie

Verena ist 6 Jahre alt und schwerstbetroffen von einer SpinabiFida Behinderung. Das Mädchen hat einen stark verkrümmten Rücken. Sie ist offen und lustig und übt sehr fleißig bei ihren Therapien. Leider muss sie ein Korsett tragen.
Eine Delfintherapie könnte ihren Rücken stärken, so dass sie sich besser aufrichten und vielleicht auch Schritte gehen kann.

Gerne möchte MainLichtblick diesen Wunsch erfüllen.

 

Wunsch:

Klassenfahrt mit Ausflug

Voller Vorfreude planen die Schüler*innen mit ihrer Lehrerin eine Klassenfahrt zur Wegscheide.

Die 14 beeinträchtigten Kinder der Frankfurter Panoramaschule haben – aufgrund der Coronapandemie – eine schwierige Schulzeit hinter sich.

Wie spaßig wäre eine Klassenfahrt mit einem Ausflug in einen Erlebnispark!

MainLichtblick möchte dieses schöne Vorhaben gerne unterstützen.

 

Wunsch: Schwimmtherapie

Benjamin kam mit einem Gendefekt zur Welt und seine Muskulatur entwickelte sich nur schwach. Bald kommt er in die Schule, darauf freut sich der 6-Jährige sehr. Um mit den anderen Kindern mithalten zu können möchte er gerne schwimmen lernen.

Aufgrund seiner Beeinträchtigung kann er keinen regulären Schwimmkurs bekommen, daher ist eine erfahrene Schwimmtherapeutin   wichtig, die Benjamin einzeln  unterrichtet.

Gerne möchte MainLichtblick diesen Lichtblick möglich machen. 

 

Wunsch: iPad mit speziellen Apps

Für ihre Klasse mit vier Mädchen und drei Jungen wünscht sich ihre Lehrerin ein iPad mit speziellen Apps. Für die Kinder im Alter zwischen acht und zehn wäre das eine große Unterstützung in ihrer Kommunikation miteinander, da einige von ihnen wenig, teilweise gar nicht sprechen können. Mit den Apps hätten die Schüler*innen viel Spaß im Unterricht und würden leichter und motivierter lernen.

MainLichtblick möchte den Kindern diesen spannenden Unterricht sehr gerne möglich machen!

Wunsch: Therapiedreirad

Für Antonio wären gemeinsame Aktivitäten mit Freunden sein größtes Glück. Der 17-Jährige hat eine körperlich-geistige Beeinträchtigung, das Laufen fällt ihm schwer. Bedingt durch seine Osteoporose ist das Radfahren eine prima geeignete Bewegungsart für ihn, um seine Muskeln ohne große Knochenbelastung zu stärken. Ein Therapiedreirad würde es dem jungen Mann ermöglichen, mit seinen Freunden unterwegs zu sein, am sozialen Leben teilzuhaben und zu trainieren.

Das möchte MainLichtblick für Antonio sehr gerne möglich machen.

 

Wunsch: Therapiedreirad

Julian ist durch seine Cerebralparese in seiner Motorik sehr eingeschränkt. Der 10-Jährige liebt es, sich zu bewegen und übt täglich unglaublich motiviert mit dem schuleigenen Therapierad. Ein Dreirad mit Halterung und Stange ist der größte Wunsch von Julian. Dann könnte er auch mit seiner Familie Ausflüge machen und bei diesem Spaß ganz nebenbei seine Muskulatur trainieren.

Gerne möchte MainLichtblick dies für Julian möglich machen.

 

Wunsch: Behindertengerechtes Auto

Florian hat eine tief greifende Entwicklungsstörung, die ihn in vielen Bereichen sehr stark einschränkt. Er ist mittlerweile 7 Jahre alt, gewachsen und auch schwerer geworden. Ihren Sohn zu heben ist für seine Eltern fast nicht mehr möglich und vom Rollstuhl in den Kindersitz des Autos zu setzen ein schier unmögliches Unterfangen. Für Florian und seine Familie wäre Mobilität eine große Erleichterung, damit er seinen Aktivitäten nachgehen und Zeit bei Freunden und Verwandten verbringen kann. Das ist wichtig für ihn und er genießt diese Stunden sehr.

MainLichtblick möchte Florian und seine Familie gerne bei dieser Anschaffung unterstützen.

 

 

 

 

Wunsch: Insektenschutzgitter

Im Alter von 4 Jahren hatte Tobias, ein bis dahin fröhlicher, aufgeweckter Junge, einen Atemstillstand. Die Diagnose: Kinderdemenz. Der heute 9-Jährige vergisst nach und nach alles bisher Erlernte, Laufen, Sprechen, Trinken… Er wird teilweise beatmet, was eine ausreichende und frische Luftzufuhr unabdingbar macht. Für ihn und seine Mama Michi ist es deshalb sehr wichtig, Fenster und Türen öffnen zu können, ohne dass Insekten in die Wohnung kommen.

MainLichtblick  möchte Michi und Tobi diese höchst notwendigen Insektenschutzgitter ermöglichen!

 

 

 

Aktuelle erfüllte Wünsche

Wunsch: Spezielles Hörgerät

Nach der erfolgreichen Anpassung der Roger Focus Anlage, einem speziellen Hörgerät, wird für Nike die Welt – im wahrsten Sinne des Wortes – sehr viel verständlicher. Das 11-jährige Mädchen hat ein stark gestörtes Hörvermögen, sie kann Außengeräusche nicht ausblenden. Das übernimmt in Zukunft ihr Hörgerät und Nike wird dem Unterricht viel besser folgen können, auch für ihren Alltag wird es eine große Erleichterung sein. Wir hatten die Freude, persönlich bei der Anpassung dabei sein zu dürfen und waren beeindruckt von dem sofort spürbaren Effekt für Nike.

Die Pemberton Asset Management GmbH, hier repräsentiert durch Herrn Nils Weber, hat dies möglich gemacht. Danke auch an Frau Plescher von Bonsel Hörgeräte für die einfühlsame Anpassung!

Wunsch: Therapietandem

Alexander ist so begeistert von seinem Therapietandem, dass er nur noch Rad fahren möchte. Auch seine Eltern sind überglücklich, weil, so schrieben sie: „Das Kind, was nicht gut sieht (er hat eine schwere Augenkrankheit), will freiwillig Sport machen! Danke den Menschen, die solche Wünsche finanzieren. Wenn die nicht wären, wären nicht so viele Kinder glücklich wie gerade unser Sohn ist!!“

Dieses Glück wurde durch die Charity Challenge Aktion „Run for Charity“ möglich, bei der die MitarbeiterInnen der CBRE GmbH sich sportlich betätigten um Alexander diesen bewegenden Lichtblick zu schenken. MainLichtblick dankt allen CBRE LäuferInnen für die großartige Unterstützung.

 

Wunsch: NART-Intensivtherapie

Sammy hat eine ereignisreiche und schöne Woche hinter sich, die für den kleinen Jungen sehr große Fortschritte in seiner Entwicklung möglich machte. Das 2-jährige Frühchen hat einen Gendefekt, leidet an Epilepsie und grauem Star. Für ihn und seine Familie war die NART-Intensivtherapie mit neuroaktiver Physiotherapie, Massagen und Training mit dem Galileo von unschätzbarem Wert. „Unser Wunderkind hat aus dieser Woche ganz viel Kraft in den Armen sowie das Robben am Boden mitgebracht.“, berichteten uns die glücklichen Eltern.

MainLichtblick dankt der Babbelstubb in Höchst im Odenwald sehr herzlich für diese schöne Wunscherfüllung!

 

Wunsch: Fortsetzung Klavier spielen

Der 13-jährige Nils, der eine Asperger-Autismus Störung hat, spielt immer noch mit Begeisterung Klavier. Er freut sich sehr auf seine Klavierstunden und ist fleißig am Üben. Das stärkt seine Selbstsicherheit und er kann ein wenig zur Ruhe kommen. So wird der Zugang zu dem in sich gekehrten Jungen leichter und es fördert seine Kontaktfreudigkeit. Man kann sagen, dass die Freude an der Musik in gewisser Weise der Schlüssel zu Nils Seele ist.

Dass diese Freude anhalten kann, hat die Allianz-Vertretung Ekiciler aus Klingenberg möglich gemacht.

MainLichtblick sagt ganz herzlichen Dank!!!

 

Wunsch: Reittherapie – Fortsetzung

Riana ist 13 Jahre alt. Vor 3 Jahren erhielt sie die Diagnose Krebs. Dies bedeutete im darauffolgenden Jahr eine Transplantation ihres Wadenbeins. Nach zahlreichen Operationen und Chemotherapien geht es ihr wieder ganz gut.

Seit einiger Zeit macht sie eine Reittherapie, die ihr – wie man sieht – viel Freude bereitet und ihr guttut. Daher bat sie uns um eine Fortsetzung ihrer Reittherapie.

Dafür danken wir herzlichst den Angehörigen von Frau Gertrud Schmitt, die in Gedenken an sie Spenden sammelten.

Wunsch: Blindenführhund

Ein Freudentag für Manuel: Sein Hund Snorre hat die einjährige Ausbildung beendet und durfte nun für immer einziehen! Für den 7-jährigen Jungen und seine Pflegefamilie beginnt ein neuer Lebensabschnitt, auf den sie sehnsüchtig gewartet haben.

Ein Schütteltrauma ließ Manuel erblinden und zwang ihn, lange Zeit einsam und schmerzvoll im Krankenhaus zu bleiben. Der Labrador wird Manuel zu mehr Freiheit verhelfen, ein sicherer Partner und immer an seiner Seite sein.

In Zukunft ist Snorre seine Begleitung, der ihn als treuer Freund durch sein Leben führt. Stefan Wolf und weitere großzügige Spender haben es MainLichtblick ermöglicht, diesen großen Lichtblick zu erfüllen, vielen lieben Dank💚💚💚!

 

Wunsch: Therapeutisches Reiten

Beim 14 Jahre alten Stan wurde im Kleinkindalter frühkindlicher Autismus diagnostiziert. Der freundliche Junge ist im Alltag oft sehr von den Reizen seiner Umgebung beeinträchtigt, er steht meist unter innerer Anspannung und Stress. Er versucht sich oft den Umweltreizen zu entziehen, indem er sich von seinen Mitmenschen separiert.

Durch das therapeutische Reiten ist Stan merklich ausgeglichener und offener für soziale Interaktionen. Er genießt die Nähe des Tieres und auf dem Rücken des Pferdes ist direkt eine körperliche Entspannung zu beobachten.

Herzlichen Dank an Denise, Verena, Steffi und Annika, die mit Ihrer Aktion „wennnichtjetztwandern2020“ innerhalb von 22 Stunden zusammengerechnet 355 km gewandert sind!

Wunsch: Therapietandem

Der 13-jährige Arian ist seit seiner Geburt erblindet. Da er sich nicht orientieren kann, vermeidet er es, zu laufen. Das führte dazu, dass er zu Übergewicht neigt. Auf seinem neuen Therapietandem kann er fleißig mittreten und sich so an der frischen Luft bewegen. Das tut seinem Körper gut und natürlich ist es auch für sein Selbstwertgefühl eine große Bereicherung. Arian und seine Familie sind überglücklich, nun gemeinsame Ausflüge machen zu können.

MainLichtblick konnte das dank der großzügigen Spende von Mastercard, axicorp GmbH, Systemhaus Thomann GmbH, AVS-Valuation GmbH, Morhard & Schwabe GmbH, Schiff-Martini & Cie. GmbH, Anke Michaela Peters realisieren. Vielen Dank💚💚💚

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Die 8-jährige Janina hat von Geburt an eine Chromosomenaberration und wurde zudem am Herzen operiert. Das quirlige Mädchen liebt Pferde über alles und fühlt sich auf dem Rücken ihres Lieblingspferdes unglaublich wohl. Neben der Freude beim Umgang mit dem Pferd wird zudem ihre Muskelkraft, Koordination, Motorik und ihr Gleichgewichtssinn verbessert.

Janina profitiert sehr von der Reittherapie und ist überglücklich, die Therapie weiterführen zu können.

Herzlichen Dank an die Damen vom ‚The International Women‘s Club Frankfurt e.V.‘, die diesen tierischen Lichtblick möglich gemacht haben!

 

Wunsch: Reittherapie – Fortsetzung –

Der 5-jährige Finn hat in seinem jungen Leben schon viel durchgemacht. Er kam viel zu früh auf die Welt und musste lange um sein Leben kämpfen. Er hat eine neurologische Erkrankung und ist stark entwicklungsverzögert. Als sein Zwillingsbruder an Krebs erkrankte, galt die höchste Aufmerksamkeit seinem Bruder. Die Zeit mit  dem Pony „Schreck“ liebt er sehr. Dabei wird außerdem seine Motorik gefördert.

MainLichtblick bedankt sich sehr herzlich bei Frau Langer mit den Liebigschüler*innen, die mit dem Verkauf eines selbstgestalteten Umweltkalenders Spenden sammelten. Bei ihrem Besuch in unserer MainLichtblick-Geschäftsstelle entschieden sie gemeinsam, den kleinen Finn zu unterstützen. So sehen kleine Besserhelfer aus! DANKE!

 

Wunsch: Reittherapie

Laurenz ist drei Jahre alt und hat aufgrund seiner Trisomie 21 eine globale Entwicklungsstörung, insbesondere sind seine Sprache und sein Verhalten betroffen. Der Junge ist ständig in Bewegung, vor allem in neuer Umgebung ist er sehr aufgeregt und möchte alles berühren. Pferde wirken beruhigend auf Laurenz. Seit kurzem macht er eine Reittherapie, die dazu beiträgt, dass er Regularien lernt, sie umsetzt und sich auf dem Pferd entspannen kann.

MainLichtblick freut sich über diesen gelungenen Lichtblick und dankt dafür sehr der Margot und Dr. Dietrich Krümmling-Stiftung!

Wunsch: Familien-Kanutour

Der Psychosoziale Dienst des Sozialwerks Main Taunus begleitet traumatisierte und psychisch erkrankte Eltern und deren Kinder. Ein gemeinsamer Wunsch der Familien war eine Kanutour auf der Nidda. Los ging´s in Bad Vilbel Dortelweil nach Frankfurt-Harheim, eine Tour mit vielen kleinen Naturerlebnissen und Herausforderungen an jeden Einzelnen.

Beendet wurde der erlebnisreiche Tag bei Pasta und Pizza. Diesen schönen gemeinsamen Sommertag ermöglichte die  Loge Lessing, die mit ihrem 10. „Burns Supper“ und vielen Beteiligten eine lichtblickreiche Spendensumme sammelten. HERZLICHEN DANK!

Wunsch: Reittherapie

Lieses Leben wurde durch ein traumatisches Erlebnis stark beeinträchtigt. Das Reiten ist für das 14-jährige Mädchen „ein Segen, denn der Kontakt mit dem Pferd erhält ihr die Freude am Leben“, berichtet uns ihre Mutter. Ebenso bat uns ihre Mutter, den Spendern rückzumelden, wie wichtig und wertvoll deren Spende für Liese ist und wie dankbar sie dafür sind.

MainLichtblick gibt dies sehr gerne weiter: Herzlichsten Dank an die Royal Bank of Canada, die im Rahmen des Charity Days for the Kids lichtblickreiche Spenden sammelten!

 

Wunsch: Fußbälle

Die Kinder und Jugendlichen des Team Bärenstark, ein inklusiver Fußballverein für Kinder und Jugendliche des  TSV 1884 Neustadt im ODW., freuen sich riesig über die neuen Fußbälle: „Die Bälle haben bereits den Härtetest bestanden und das neue Maskottchen, (unserMainLichtblick-Sorgenfresser) hat sich direkt im Team zurecht gefunden.“ DANKE an die Commerzbank, die uns die schönen Bälle geschenkt haben!

 

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Beim 3-jährigen Nevio wurde ein fehlender Kleinhirnwurm diagnostiziert. Diese Struktur des Kleinhirns koordiniert vor allem das Gleichgewicht und die Stützmotorik beim Gehen und Stehen. Er konnte nicht stehen und hat sich überwiegend krabbelnd bewegt.

Durch die Reittherapie hat Nevio schon große Fortschritte gemacht. Die Bewegung des Pferdes beeinflussen sein Gleichgewicht und seine Koordination. Der kleine Junge kann inzwischen stehen und 2-3 Schritte selbstständig gehen!

Dank der Spende von Familie Promagruk wurde Nevios bewegender Wunsch erfüllt. Herzlichen Dank!

 

 

Wunsch: Spezielle Apps

Die speziellen Apps für den iPad der Klasse einer Schule für geistige Entwicklung sind eine große Hilfe. Sie dienen den Kindern als Sprachersatz, die Inhalte des Unterrichts lassen sich gut darstellen und dann von den Schüler*innen strukturierter aufarbeiten. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig, man kann mit Symbolen arbeiten oder auch mit Sprache. Das ermöglicht eine schöne Lernatmosphäre, in denen die verschiedenen Kinder zusammen lernen.

MainLichtblick bedankt sich sehr herzlich bei der i-mold GmbH + Co. KG, die diesen Wunsch möglich machte.

Wunsch: Delfintherapie

Laurens Element ist das Wasser. Darin fühlt er sich pudelwohl und fast vergisst er beim Schwimmen seine beidseitige Hüftdysplasie, die ihm das Laufen sehr erschwert. Kaum auf dieser Welt erlitt er eine Hirnblutung, wodurch seine ganze Entwicklung gestört ist und die außerdem eine spastische Cerebralparese nach sich zog. Mit der Delfintherapie ging für den

10-jährigen Laurens ein großer Herzenswunsch in Erfüllung! Durch das Schwimmen mit den Delfinen können die Reflexzonen seines Nervensystems stimuliert und somit seine Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

Dieser bewegende Lichtblick wurde von Kuraray Europe GmbH und Nicole und Manfred Metz erfüllt! Herzlichen Dank!

Wunsch: Fortsetzung der Reittherapie

Die 11-jährige Alina kann nicht sprechen und hat große Mühe aufrecht zu sitzen, sie benötigt einen Rollstuhl, der sie stützt.

Das Reiten auf dem Rücken ihres Pferdes Arielle trainiert ihre Muskulatur und die körperliche Nähe verschaffen dem Mädchen immer wieder Momente des Glücks. Durch die Weiterführung der Reittherapie wird Alinas Gleichgewicht, ihre Koordination und ihre Rumpfkontrolle positiv beeinflusst.

Für diese Glücksmomente und die großzügige Spende bedankt sich MainLichtblick sehr herzlich bei der Royal Bank of Canada im Rahmen des Charity Days for the Kids!

 

 

 

Wunsch: Kleiderschrank

Der 9-jährige Leo leidet an einer psychischen Erkrankung, sein 6-jähriger Bruder Lenni hat Muskeldystrophie.

Trotz allen alltäglichen Herausforderungen sind sie fröhliche und neugierige Jungs. Die Familie ist kürzlich in eine neue Wohnung gezogen. Die Brüder teilen sich ein Zimmer und ihr Wunsch von einem gemeinsamen Kleiderschrank und „cooler“ neuer Bettwäsche ging nun in Erfüllung!

Vielen herzlichen Dank an Birgit Simmerbacher vom Darmstädter Hof in Mühltal und unserem Bahnbabo Peter Wirth, die mit ihrer Spende diesen Lichtblick möglich gemacht haben!

 

Wunsch: Rehabuggy

Der 13-jährige Tobi ist körperlich beeinträchtigt und auf den Rollstuhl angewiesen. Er kann nicht sprechen und ist zudem Autist. Er ist geistig fit, sehr interessiert und liebt Bewegung bei Wind und Wetter. Da seine Ausflüge in die Natur mit einem normalen Rollstuhl nicht mehr möglich waren, hatte er den großen Wunsch nach einem Rehabuggy! „Seinen ersten Ausflug hat Tobi bereits gemacht“, berichtet uns seine Mama.

Für diesen wertvollen Lichtblick danken wir sehr herzlichst Martin Bepple und Tobias Krauße #die.pilgeras die zahlreiche Spenden auf Ihrer Pilgereise entlang des Jakobswegs spenden sammelten.

Wunsch: Kaltlichtlampen

Die 4-jährige Amira ist weitsichtig, hat eine Hornhautverkrümmung und schielt, weshalb täglich ein Auge für einige Stunden abgedeckt werden muss. Das kleine Mädchen liebt es zu basteln, zu lesen und zu nähen. Um all das zu machen benötigt Amira eine gute Beleuchtung, damit sie alles besser erkennen kann und sich besser fokussieren kann. Mit den 2 kabellosen, akkubetriebenen Kaltlichtlampen- eine für Zuhause und eine für den Kindergarten- kann sie nun ihren Lieblingsbeschäftigungen nachgehen.

Herzlichen Dank an die Rolf Heusel GmbH Heizung-Solar-Bäder aus Breuberg-Sandbach für diesen erhellenden Lichtblick!

 

Wunsch: Reittherapie

Durch die regelmäßige Reittherapie hat die fünfjährige Zara an nötiger Sicherheit gewonnen und zeigt ihre offene und fröhliche Art. Zara kommt sehr gerne und immer gut gelaunt zum Reiten. Inzwischen schafft sie es – mit Unterstützung – das Pony zu putzen und auszurüsten, was ihre Feinmotorik positiv beeinflusst. Beim Reiten fällt eine deutliche Verbesserung der Rumpfstabilität und Rumpfkontrolle auf. Zara schafft es immer länger in die Aufrichtung zu kommen und dabei auch den Kopf aufrecht zu tragen. Die verbesserte Aufrichtung wirkt sich positiv auf ihre Atmung aus und hat eine sehr viel deutlichere Artikulation zur Folge. Insgesamt ist sie sehr viel aufmerksamer und nimmt ihre Umgebung besser wahr. Die aufgezeigten Fortschritte sind von seitens der Physio- und Ergotherapeuten bestätigt worden.

Vielen lieben Dank an die Läufer:Innen beim 1. Run4Kids des FSC Eschborn, die Zara weitere schöne Lichtblickmomente ermöglicht haben!

Wunsch: Auszeit

Ein seltener Gendefekt ist die Ursache für Roberts Autismus. Der 10-Jährige hat sehr unter der Pandemie gelitten, er konnte weder zur Schule gehen noch regelmäßig seine Therapien wahrnehmen. Seine Eltern waren in Kurzarbeit, was für die Familie eine große zusätzliche Belastung war. Eine Auszeit, entspannen, einfach mal etwas anderes sehen, war der sehnliche Wunsch von Robert. Das wurde jetzt wahr und er konnte mit seiner Familie ein paar Tage in einem Ferienhäuschen in Holland die „Seele baumeln lassen“ und den anstrengenden Alltag ein wenig vergessen.

MainLichtblick dankt den Damen vom ‚The International Women‘s Club Frankfurt e.V.‘ sehr für die Erfüllung dieser schönen Auszeit!

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Die inzwischen 16-jährige Mariella ist durch einen frühkindlichen Sauerstoffmangel stark entwicklungsverzögert und somit im Alltag schwer beeinträchtigt.

Das quirlige Mädchen liebt Pferde über alles und fühlt sich auf dem Rücken ihres Lieblingspferdes unglaublich wohl.

Durch die Reittherapie kann sie sich besser konzentrieren und ist ausgeglichener, zudem wird ihre Koordination und ihre Motorik verbessert.

Wir freuen uns mit Mariella über diesen tierischen Lichtblick und danken herzlichst der FIL Investment Services GmbH für ihre großzügige Spende!

 

Wunsch: Reise an die Nordsee

Der 11-jährige Justus leidet an einer spinalen Muskelatrophie und ist auf den  Rollstuhl angewiesen.

Coronabedingt konnte er die Schule  lange Zeit nicht besuchen, somit benötigte er dringend eine Abwechslung.

Da er das Meer liebt, träumte er sehr von einem Aufenthalt an der Nordsee mit seiner Familie.

Sein Traum wurde zum Lichtblick, der von Sabine Horn mit ihrer Spende ermöglicht wurde.

MainLichtblick dankt dafür sehr herzlich!

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Die inzwischen 10-jährige Leonie hatte eine frühkindliche Hirnschädigung.

Sie liebt Pferde über alles. Neben der Freude beim Umgang mit dem Pferd wird zudem ihre Muskelkraft, Koordination, Motorik und ihr Gleichgewichtssinn verbessert.

Das lebenslustige Mädchen ist sehr stolz auf sich, auf ihre erreichten Fortschritte und diese steigern ihr Selbstbewusstsein.

Die Fritz u. Elisabeth Kempf-Stiftung mit der Frankfurter Sparkassen Stiftung hat Leonie diesen wöchentlichen Lichtblick ermöglicht! Herzlichen Dank

 

Wunsch: Fahrradanhänger

Der sechsjährige Nils hat eine globale Entwicklungsstörung. Sein Sprach- und Sehvermögen ist stark beeinträchtigt und auch seine Motorik ist eingeschränkt. Der kleine Junge liebt es draußen zu sein, die Natur und die frische Luft zu genießen. Mit seinem neuen Fahrradanhänger macht Nils nun mit seiner Familie viele tolle Ausflüge in die Umgebung … endlich ist er wieder mobil!

Eine schöne Abwechslung und eine große Freude!

Ein herzliches Dankeschön an Brian Funk, Simon Teuchner und Nick Thierolf sowie der Sparda Bank Hessen. Die drei Besser-Helfer sind für eine Woche mit dem Fahrrad unterwegs von Babenhausen nach Berlin! Letsridetogether ♥  

Wunsch: Tiergestützte Therapie mit Hund

Julian ist durch eine Fehlentwicklung des Gehirns entwicklungsverzögert und hat große Defizite sowohl in seiner Motorik als auch im sozialen Verhalten. Der regelmäßige Kontakt mit dem Hund sind für den Jungen in vielerlei Dingen eine Bereicherung. Seine Sprachfähigkeit, die Konzentrationsfähigkeit, seine Motorik, der Gleichgewichtssinn werden gestärkt, was Julian mehr Selbstvertrauen gibt. MainLichtblick dankt dafür herzlichst Frau Dr. Beck aus Darmstadt, die die Therapie durchführt und die Therapiestunden spendete.

Wunsch: Fantrikot

Der 18-jährige Tom leidet unter einem sehr seltenen Gendefekt und wird seit 7 Jahren vom Kinderhospizdienst Darmstadt betreut. Neben Epilepsie und Kleinwuchs schreitet der Abbau seines Gehirns voran. Nach und nach verlor er immer mehr Fähigkeiten und hatte zwei Schlaganfälle. Er kann kaum sprechen und nur noch wenige Schritte alleine gehen.

Der aufgeweckte junge Mann lacht gerne und ist großer Fußballfan. Für seinen Verein, den 1. FC Köln, fiebert er stets mit. Eine Riesenüberraschung war für ihn ein Original-Trikot mit den Autogrammen aller Spieler!

 

Wir freuen uns über dieses gelungene Geschenk und danken dafür sehr herzlichst  der ganzen Mannschaft des 1. FC Köln sowie Anja Funkel mit SPORTS 360 STIFTUNG! Auch für uns von MainLichtblick war es eine sehr berührende und schöne Wunscherfüllungsaktion.

Wunsch: Reittherapie

Liam hat von Geburt an eine schwere Rumpfhypotonie. Der 2-Jährige kann noch nicht laufen und sprechen, das Sitzen gelingt ihm aber schon sehr gut. Bei seiner ersten Schnupperstunde fühlte er sich sehr wohl, er legte sich entspannt auf den Rücken des Pferdes und hielt sich an der Mähne fest. Die regelmäßige Reittherapie stärkt seine Muskulatur und stabilisiert seinen Rumpf. Für den kleinen Jungen ist das eine wichtige Förderung, um sich bald selbstständig fortbewegen zu können.

MainLichtblick konnte Liam dank der Spende von Siegrun und Hartmut Luetz diese wöchentlichen Lichtblickmomente ermöglichen!

Wunsch: Galileo

Sura kann sich nun jederzeit zu Hause auf ihrer Vibrationsplatte Galileo bewegen und trainieren. Die 3-Jährige erblickte zu früh das Licht der Welt, eine infantile Cerebralparese, die es ihr nicht möglich macht, die Beine gezielt anzusteuern, war die schreckliche Folge davon. Eine gestärkte Muskulatur ist für das fröhliche und wissbegierige Mädchen die beste Voraussetzung, um das selbstständige Laufen zu erlernen.

Das haben Nizam Hatice von HaarWerk und Sevinc Yerli mit der FASHION LOUNGE für Sura möglich gemacht. Mainlichtblick sagt vielen lieben Dank an alle Spender*innen!!

Wunsch: Softbausteine

Aus den schönen großen und bunten Softbausteinen lassen sich ganz leicht

herrliche Häuser, Brücken, Türme und vieles mehr bauen. Die haptische und körperliche Wahrnehmung, die die Kinder beim Bauen erfahren, hilft ihnen, Formen und Räume spielerisch zu entdecken. Das trägt sehr zur Weiterentwicklung der Kinder der Känguru Frühförder- und Beratungsstelle bei. Das Team der Frühförderstelle und die Kinder mit ihren Familien haben sich riesig darüber gefreut!

Das hat die Christa und Manfred Zaß-Stiftung möglich gemacht. Vielen Dank!!

Wunsch: Bauernhof-Aufenthalt

Die 7-jährige Susanna hat das Down-Syndrom und erkrankte in ihren ersten zwei Lebensjahren an Leukämie. Nach einer Knochenmarktransplantation geht es ihr wieder besser. Das aufgeweckte Mädchen liebt es zu reisen. Der Aufenthalt auf einem Bauernhof in den Ferien und der Umgang mit Tieren ist für Susanna und ihre Schwester ein schöner Lichtblick nach all den schwierigen Zeiten.

Herzlichsten Dank an Ulrike Stehling mit der Dietrich GmbH in Frankfurt für diese schöne Wunscherfüllung.

Wunsch: Rollstuhlfahrrad

Tom ist 18 Jahre alt und leidet unter einem sehr seltenen Gendefekt, einer Stoffwechselerkrankung. Im Laufe der

letzten Jahren hat er immer mehr Fähigkeiten verloren, er ist auf einen Rollstuhl angewiesen und kann nicht mehr sprechen. Der Darmstädter Kinderhospizdienst wandte sich daher an MainLichtblick denn Toms Herzenswunsch, ein Rollstuhlfahrrad, sollte für den fröhlichen Jungen in Erfüllung gehen. Wie man sieht ist Toms Freude riesengroß, ab sofort kann er mit seiner Familie auf Touren gehen. Herzlichsten Dank an die  SPORTS 360 STIFTUNG, die diesen sportlichen und bewegenden Lichtblick ermöglichten. Danke auch an das Haus der Orthopädie mit Herrn Schmid, die uns bei der Umsetzung unterstützten.

Wunsch: Rollschuhe

Die 11-jährige Belinda hat eine Autoimmunerkrankung und schwierige Zeiten durchlebt. Ihr kleiner Bruder ist blind, somit hat die Familie im Alltag viel zu bewältigen. Seit kurzem hat Belinda viel Freude am Rollschuhlaufen gefunden. Dort kann sie wunderbar abschalten und sie trainiert bei einem Frankfurter Verein fleißig. Da die Anschaffung der Trainingsschuhe sehr kostspielig sind, bat uns die Familie um Unterstützung. Dank der schönen Spende von Jennifer und Christian Nerlich konnte MainLichtblick diesen bewegenden Wunsch erfüllen. Tausend Dank!!

Wunsch: Reittherapie

Fortsetzung –

Der kleine Zack konnte in den letzten Monaten seine lang ersehnte Hippotherapie genießen.

Dem 7-jährigen Jungen, dessen motorische und geistige Entwicklung stark verzögert ist, hilft die Bewegung mit dem Pferd sehr, seinen Körper zu trainieren und zu kräftigen.

Der Kontakt zu den Tieren löst bei ihm eine wohlige Entspannung aus und lässt ihn zur Ruhe kommen.

Vielen lieben Dank an Theo Fries mit Küchen Fries und Sebastian Krautwald, die die Fortsetzung dieses schönen Lichtblicks ermöglichten.

Wunsch: Sitzsack

Auf ihrem neuen Sitzsack kann Shirley  lesen und entspannen.

Die gehörlose 16-Jährige, die nicht sprechen und nur wenige Schritte laufen kann, freut sich über ihren neuen gemütlichen Rückzugsort.

Da sie großer Bahnbabo-Fan ist, hat sie von ihm ein großes Plakat  geschenkt bekommen. Und so wurde der Sitzsack ergänzt und zur gemütlichen Leseecke.

MainLichtblick freut sich über diese gelungene Wunscherfüllung und dankt der M+K Bedachungs GmbH mit Geschäftsführer Erdal Üregil für diesen entspannten Lichtblick!

Wunsch: Ruheinsel

Die Kinder einer pädagogischen Einrichtung aus Wiesbaden sind aufgrund ihrer vielfältigen Entwicklungsdefizite im Alltag oft von den vielen Reizen, Eindrücken und Situationen überfordert. Ein Rückzugsort, in dem sie sich entspannen und zur Ruhe kommen können, war ihr großer Wunsch. Der ist nun in Form einer Ruheinsel mit Dach und Leuchthimmel in Erfüllung gegangen.

Saskiasfamilyblog, TK Maxx and Homesense Foundation, Christa und Peter Paparzynski haben diesen Wunsch erfüllt. Vielen lieben Dank!!

Wunsch: Delfintherapie

Die 16-jährige Mira ist körperlich und geistig schwerbehindert und pflegebedürftig. Sie wird von ihren Eltern liebevoll umsorgt. Da sie sich im Wasser sehr wohl fühlt und Tiere über alles liebt, war der Wunsch nach einer Delfintherapie in der Türkei sehr groß!

Der Wunsch wurde wahr, Mira ist glücklich und genießt diesen Lichtblick sehr!

MainLichtblick dankt dafür herzlichst der Loge Lessing, die bei ihrem 10. „Burns Supper“ mit vielen Beteiligten engagiert eine große Spendensumme sammelte.

Wunsch: Fußballausstattung

Dank der Frankfurter Commerzbank AG, die uns aufgrund der Europameisterschaft Bälle, Luftpumpen und Trikots spendeten, entstand ein heiteres Tippspiel an der Frankfurter Pestalozzischule.

Die Kinder haben sich sehr gefreut, die ganze Schule war involviert und hat mitgefiebert. Am Schluss ging das Tippspiel mit einer Preisverleihung zu Ende. Eine schöne Aktion und ein großes DANKE an die Commerzbank für diese sportliche Spende.

Wunsch: Eiswagen

Die Schüler*innen einer Frankfurter Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen haben durch die Pandemie viele Einbußen hinnehmen müssen. Gemeinsam unterrichtet zu werden, auf dem Schulhof zu spielen, miteinander zu sprechen, all das war für die Kinder nur sehr eingeschränkt möglich.

Der Eiswagen von Green Fruits auf dem Schulhof war für die Kinder ein leckerer Lichtblick! Sie hatten riesigen Spaß beim gemeinsamen Eis essen und können wieder hoffnungsfroh in das nächste Schuljahr blicken.

Dank Tereza und Karsten Wöckener ging dieser sommerliche Wunsch nun in Erfüllung! Vielen Dank!

 

 

Wunsch: Reittherapie

Wie man sieht bereitet dem kleinen Noah das Reiten riesig viel Freude. Besonders gut gefällt ihm der Kontakt zu seinem „echten“ Pferd. Der 3-jährige fröhliche Junge hat Trisomie 23 und leidet an psychomotorischen Entwicklungsverzögerungen und Muskelhypotonie. Zudem ermöglicht ihm das therapeutische Reiten eine Verbesserung der Koordination und der Wahrnehmung.

Diesen Lichtblick hat Florian Röhrich mit seiner Geburtstagsspendenaktion ermöglicht. MainLichtblick dankt dafür herzlichst!

 

 

 

Wunsch: Musiktherapie

Der 6-jährige Peter hat eine Beeinträchtigung und wird vom Ambulanten Kinderhospizdienst betreut. Daher hatte Peter die Möglichkeit, eine Musiktherapie zu erhalten, auch seine Schwester genoß diese gemeinsamen musikalischen Stunden, so dass uns Peters Mutter um eine Fortführung bat. Peter hatte Spaß daran, verschiedene Instrumente auszuprobieren, seine Schwester spielte dazu Gitarre.

Ein wöchentlicher Lichtblick für den wir uns sehr herzlich beim KFZ-Service AGCA bedanken!

 

 

Wunsch: Klettergerüst mit Rutsche

Die Brüder Sven und Dominik sind 5 und 7 Jahre alt. Sven hat eine geistige Beeinträchtigung mit einer Sprachentwicklungsverzögerung sowie Defizite in der Feinmotorik. Sein großer Bruder Dominik hat ebenso eine geistige Behinderung und kann nicht sprechen. Mit ihrem neuen Klettergerüst im Garten können die fröhlichen Jungs nun gemeinsam spielen und toben! Neben dem großen Spaß fördert das Klettern alle Muskelgruppen, schult die Körperwahrnehmung und zeigt den Kindern ihre Grenzen und Möglichkeiten.

Vielen lieben Dank an  A. Hock MSR u. Electronic Service GmbH aus Lützelbach und Udo Eisenhauer Gerüstbau aus Höchst im Odenwald, die diesen schönen Wunsch erfüllt haben!

 

Wunsch: Spezielle Bälle für das TEAM UNITED

Das TEAM UNITED  beim SV Teutonia 1910 Köppern spielt mit großer Leidenschaft Fußball und bietet ein Trainingsangebot für alle fußballbegeisterten Kicker mit und ohne Behinderung. Nun trainiert das TEAM UNITED zum ersten Mal mit den neuen speziellen Bällen. Trainer Bruno Pasqualotto schrieb uns:

“Das hat dem Team mächtig viel Spaß gemacht und es war cool zu sehen, wie sie sich auf die veränderten Bedingungen beim Passen, Schießen oder Dribbeln eingestellt haben. Top Trainingsgeräte! Vielen Dank nochmal für die Spende.“

Herzlichen Dank an Frank Launspach, an das Ehepaar Dormann sowie Oliver Stahl und dem Marsianer für diese sportliche Wunscherfüllung!

Wunsch: Badumbau im Erdgeschoss

Die Brüder Jan und Jeremy kamen gesund und munter zur Welt, nach 2 Jahren jedoch entwickelten sie sich zurück und die Diagnose “Morbus Leigh“, eine Erkrankung mit verkürzter Lebenserwartung, wurde gestellt. Da die Jungs auf Sprachcomputer, Orthesen und vor allem auf den Rollstuhl angewiesen sind, ist der Umbau der Badezimmer dringend erforderlich. Nachdem unser Besserhelfer Bela Dane aus Lützelbach von den beiden Jungs und deren Not erfahren hatte, bot er sofort seine Hilfe an. Der selbstständige Handwerker stellte seine Arbeitskraft und sämtliche Ausstattungsgegenstände zur Verfügung und war mit Herz und viel Tatkraft dabei. Ebenso suchte er sich weitere Unterstützer: ODENWALDGLAS, Westphal-Höchster Baumarkt und SanteMax Baustoffe in Niedernberg. Wir sind sprachlos über dieses tolle Engagement und die großzügigen Spenden! WOW! – DANKE für diesen glücklich machenden Lichtblick!

Wunscherfüllung: Assistenzhund für Ben

Diese schönen Fotos sowie eine Dankes-Karte erreichte uns von Ben und seiner Mama. Mittlerweile ist Keona zum neuen Familienmitglied geworden. Die ersten Schritte zur Ausbildung sind getan… jetzt geht es längere Zeit noch mit Trainingseinheiten weiter. Auch wir möchten unseren lieben Spendern und Unterstützern gerne Danke sagen. Mit Keona an seiner Seite gewinnt Ben Sicherheit, wird selbstständiger und emotional gestärkt.

Diesen unterstützenden und kuschligen Lichtblick wurde von der Frankfurter Sparkasse mit mainfrankfurt.org /Betterplace, ermöglicht!

HERZLICHEN DANK!

Wunscherfüllung im Video

Wunscherfüllung MainLichtblick e.V. 2018 – Reittherapie Leonie 

Wunscherfüllung MainLichtblick: Bernd Reisig – Besuch bei Tobi

MainLichtblick – Wunschideen

So können Lichtblicke aussehen…

Lichtblick-Unternehmung:

  •  vom Traktor bis zum Rennwagen fahren, Urlaub auf einem Bauernhof, am Meer, Fahrt mit einem Heißluftballon, tiergestützte Therapie …

Lichtblick-Geschenk:

  •  Therapiespielsachen, Spezialcomputer, Musikinstrument, Sportausrüstung …

Lichtblick-Treffen:

  •  Einen Seriendarsteller, einen Popstar oder einen Sportler treffen …

 … und vieles mehr.

Infomaterial

Hier kann das aktuelle MainLichtblick Faltblatt heruntergeladen werden.

Gerne senden wir Ihnen auch den MainLichtblick-Flyer per Post zu. Bitte kontaktieren Sie uns unter +49 (0)69-99999 65-00 oder per Mail an info@mainlichtblick.de.

„Gerne habe ich mich diesem Herzenswunsch angenommen, da ich direkt erkennen konnte was der Junge braucht!

Bei der dritten MainLichtblick– Charity im 50. Stock des Commerzbank-Towers übernahm ich gerne die MainLichtblick-Patenschaft für eine Wunscherfüllung. Der beeinträchtigte 9-jährige Adrian leidet unter einer globalen Entwicklungsstörung und kann nicht sprechen. Zudem ist vor kurzer Zeit sein Bruder verstorben. Mit seinem neuen Dreirad kann er ab sofort mit seinen Eltern und der Schwester Ausflüge unternehmen. Gleichzeitig ist die Förderung von Gleichgewicht, Koordination und Muskelkraft gegeben. Und viel Spaß ist auch dabei!“

Bernd Reisig

Medien- und Fußball-Manager

Aktuelles

Versicherungsbüro Theo Schuler spendet für Mariellas Wunsch

Versicherungsbüro Theo Schuler spendet für Mariellas Wunsch

Vielen herzlichen Dank an das Versicherungsbüro Theo Schuler, die in diesem Jahr erneut für den Wunsch der 15. jährigen Mariella spendeten.
Unser Dank geht an Sylvia und Theo Schuler, die mit Ihrer Spende in Höhe von 650 € wieder großes Herz zeigen. Zum Wunsch Fortsetzung von Mariellas Reittherapie. Die inzwischen 15-jährige Mariella ist durch einen frühkindlichen Sauerstoffmangel stark entwicklungsverzögert und somit im Alltag schwer beeinträchtigt. Durch die Reittherapie kann sie sich besser konzentrieren und ist ausgeglichener, auch in der Schule. 

mehr lesen
Norbert Domin Metallbau GmbH übergibt 500 € Weihnachtsspende an MainLichtblick e.V.

Norbert Domin Metallbau GmbH übergibt 500 € Weihnachtsspende an MainLichtblick e.V.

MainLichtblick bedankt sich recht herzlich für die großzügige Weihnachtsspende in Höhe von 500 € bei Tanja und Christian Loos Inhaber der Norbert Domin Metallbau GmbH in Kelsterbach.
Mit dieser Weihnachtsspende geht der Wunsch der 12-jährigen Liese in Erfüllung. Sie wünscht sich eine Fortsetzung Ihrer Reittherapie. Liese hat schwierige Zeiten durchlebt. Der Kontakt mit den Pferden weckt ihre Lebensfreude. Hierbei öffnet sich ihr Herz und sie wird wieder mutig, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen.

mehr lesen
Weihnachtsspende der Metzgerei Braun in Höhe von 300 €

Weihnachtsspende der Metzgerei Braun in Höhe von 300 €

Für die liebe Weihnachtsspende der Metzgerei Braun in Höhe von 300 € möchte sich MainLichtblick herzlich bedanken.
Dank der Weihnachtsspende wird MainLichtblick den Wunsch der Frühförderstelle „Sichtweisen“ nach Bilderbüchern, die für Kinder mit Sehbeeinträchtigung geeignet sind, erfüllen können.
Für Kinder mit einem herabgesetzten Sehvermögen sind Bilderbücher interessant, die kontrastreich, farbenfroh, übersichtlich gestaltet sind. Das macht sie neugierig, denn wenn sich das hingucken lohnt,  macht „Bilderbuchangucken“ auch sehbehinderten Kindern viel Spaß.

mehr lesen
Beba Dacić übergibt 600 € Spende an MainLichtblick e.V.!

Beba Dacić übergibt 600 € Spende an MainLichtblick e.V.!

Liebe Beba, vielen herzlichen Dank für großartige Spende und Deinen persönlichen Besuch bei MainLichtblick in unserer Geschäftsstelle.
Wir fühlen uns sehr geehrt, dass Du Dir an Deinem heutigen Geburtstag die Zeit genommen hast. Einfach nur super Dein großes 💚 für Kinder.
Danke für Deine Unterstützung bei der Erfüllung von Sarinas Herzenswunsch. Danke von Brigitte, Penny und Frank

mehr lesen
Mainova übergibt Spende an MainLichtblick e.V.!

Mainova übergibt Spende an MainLichtblick e.V.!

Mainova übergibt Spenden in Höhe von 60.600 Euro an drei Frankfurter Hilfsorganisationen

Mehr als 4.000 Frühstücke für Bedürftige im Franziskustreff, ein neuer Rückzugsort im Kinderhaus Hofheim sowie mehr als 1.000 Betreuungsstunden für Familien in Not sind das Ergebnis der dreimonatigen Mainova-Spendenaktion unter dem Titel „Wir für die Region“, die von Juni bis September 2020 lief. Mainova spendet im Zuge dessen für jeden privaten Neukunden aus Frankfurt 20 Euro an drei ausgewählte Hilfsorganisationen. 3.030 Neuanmeldungen erbrachten zusammen über 60.600 Euro. Der Erlös kommt dem Franziskustreff, MainLichtblick e. V. sowie dem Notmütterdienst Familien und Seniorenhilfe e. V. gleichermaßen zugute.

mehr lesen
vinyl-digital Musikveröffentlichung „Die Sendung mit der Maus“

vinyl-digital Musikveröffentlichung „Die Sendung mit der Maus“

vinyl-digital Musikveröffentlichung „Die Sendung mit der Maus“ Mit deiner Bestellung werden Kinderträume wahr! Ein Teil des Gewinns geht an MainLichtblick e.V.
Basti Schneider, vinyl-digital überreichte die „Maus“ shaped vinyl an Frank Fechner, MainLichtblick e. V.
https://www.vinyl-digital.com/EXCLUSIVES/Die-Sendung-mit-der-Maus-Flughand-Die-Sendung-mit-der-Maus-Picture-Shape-Vinyl-RSD-2020-0100143.html

mehr lesen