… weitere unerfüllte Wünsche

Wunsch: Treppenlift

Elias wird dieses Jahr 13 Jahre alt und immer größer und schwerer. Er ist mit dem Mowat-Wilson-Syndrom geboren, das ist ein seltener Gendefekt, der durch geistige und motorische Retardierung und zerebrale Krampfanfälle gekennzeichnet ist. Da er nicht eigenständig laufen und seine Familie ihn nicht mehr tragen kann, verbringen sie die meiste Zeit im Wohnzimmer. Ein Treppenlift, der es Elias erlaubt, auch nach oben zu kommen, ist der größte Wunsch des Jungen und seiner Familie.

MainLichtblick möchte dazu beitragen, dass der Treppenlift realisiert werden kann.

 

 

 

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Auf dem Rücken seines Therapiepferdes fühlt David sich sichtlich wohl. Der 3-Jährige klatscht vor Freude in die Hände und seine Körperhaltung entspannt sich deutlich. Durch die Cerebralparese und Sehbeeinträchtigung ist seine Motorik gestört und die allgemeine Entwicklung verzögert. Das Reiten hilft ihm, seinen Körper zu spüren, seelische Balance zu finden und macht David viel Spaß.

MainLichtblick möchte ihm diese schöne Erfahrung sehr gerne weiterhin ermöglichen.

Wunsch: Rollstuhlgerechte Mobilität

Aufgrund eines seltenen Gendefekts ist der 13-jährige Emil stark geistig und körperlich beeinträchtigt. Er leidet unter fast vollständiger Blindheit und Schwerhörigkeit und kann nicht sprechen. Da er auf einen Rollstuhl angewiesen ist, ist es notwendig, den VW-Bus der Familie umzubauen.                                                                                  Damit könnten die notwendigen Fahrten zu Ärzten und Therapeuten erledigt werden, zudem könnte die Familie gemeinsame Wochenendfahrten und Urlaube damit verbringen. MainLichtblick möchte gerne helfen, diesen Wunsch zu erfüllen.

 

Wunsch: Delfintherapie für Samuele 

Der kleine beenträchtigte Samuele ist 14 Monate alt, er ist taubstumm und muss aufgrund einer niedrigen Knochendichte einen Stabilisationsanzug tragen. Zudem plagt ihn die Epilepsie. Im Rahmen einer Operation hat er eine Hörprothese erhalten in der Hoffnung, dass ihm in Zukunft das Hören ermöglicht wird. Die Offenbach Post hat am letzten Samstag darüber berichtet und um Spenden für den Herzenswunsch, eine Delfintherapie, gebeten. Die Familie Felline freut sich über jede Unterstützung. Spenden bitte an MainLichtblick e.V.: Frankfurter Sparkasse, IBAN DE34 5005 0201 0200 6809 86 (Stichwort Samuele).

DANKE 💚

 

  • DANKE! Es gingen bereits 1.990 € von 38 SpenderInnen für dien Wunsch ein! 1. Ziel 5.500 € – Stand 20.11.2020 09:35 Uhr 36,18% 36,18%

Wunsch: Schwimmtherapie

Der 5-jährige Jonathan wurde in der 35. SSW geboren und hat eine motorische und sprachliche Entwicklungsverzögerung. Er hat jetzt erst begonnen, einige Schritte frei zu laufen. Eine wöchentliche Schwimmtherapie, unter Anleitung einer Schwimmtherapeutin, würde seine Muskulatur trainieren. Davon abgesehen bereitet dem Jungen das unbeschwerte Planschen im Wasser große Freude!

Gerne möchte MainLichtblick diesen sportlichen Wunsch erfüllen.

.

 

Wunsch: Disneyland

Die 6-jährige Susanna hat das Down-Syndrom und erkrankte in ihren ersten zwei Lebensjahren an Leukämie. Nach einer Knochenmarktransplantation geht es ihr wieder besser. Ihr großer Traum ist es, Disneyland zu besuchen und vielleicht sogar dort in einem Mickey-Mouse Bett schlafen zu können….
Gerne möchte MainLichtblick diesen berührenden Wunsch erfüllen.

 

Wunsch: Disneyland 
Simon ist fast 6 Jahre alt und mehrfach schwerstbehindert, sehbeeinträchtigt und leidet unter Epilepsie.
Simon liebt alles „rund um Walt Disney“, die Figuren, die Musik und die Geschichten.

Da die gesamte Familie Disney-Fans sind, träumen sie davon, das Disneyland in Paris zu besuchen und einige unbeschwerte Tage zu erleben.

Gerne möchte MainLichtblick der 4-köpfigen Familie diesen Wunsch erfüllen.

Wunsch: Eine weitere Rollstuhlfahrerschaukel

Die erste Rollstuhlschaukel haben wir bereits an der Gießener Martin-Buber-Schule im Januar 2020 realisiert. 

Nun wollen wir eine weitere Rollstuhlschaukel  in der Metropolregion Frankfurt Rhein/Main ermöglichen.

Die Schaukel ist speziell für rollstuhlfahrende Kinder, über sich die Schüler und Schülerinnen einer Schule riesig freuen würden

Die Rollstuhlfahrerschaukel ist eine tolle Freizeitbeschäftigung, die viel Spaß bereitet.

Gemeinsam mit „Kian – Organisation behinderter Menschen e.V.“ möchte MainLichtblick diesen Wunsch gerne wahr werden lassen…

Wunsch: Bauernhof-Freizeit 

Die beeinträchtigten Kinder der inklusiven Betreuung in der Frankfurter Nord-West-Stadt träumen von einer gemeinsamen Freizeit auf dem Bauernhof. Auf diese Weise könnten Kinder mit und ohne Körperbehinderung gemeinsame Zeit mit Tieren verbringen.

MainLichtblick möchte diesen Wunsch gerne erfüllen.

Wunsch: Schulgarten-Projekt

Die SchülerInnen der Charles-Hallgarten-Schule möchten in diesem Herbst ihren Schulgarten auf Vordermann bringen.
Geplant sind Hochbeete, die beispielsweise auch den Rollstuhlfahrenden ermöglichen, im Garten arbeiten zu können. Im kommenden Frühjahr könnten dann die Beete mit Blumen und Gemüse bepflanzt werden.

MainLichtblick möchte diesen blumigen Wunsch sehr gerne erfüllen!

Wunsch: Therapiereise mit Reiten

Kristina ist ein beeinträchtigtes 12-jähriges Mädchen mit einer spastischen Halbseitenlähmung.
Sie kann nicht sprechen, nicht sitzen und sich nicht selbständig im Bett drehen. Weiterhin leidet sie unter Leberzirrhose.
Im letzten Jahr hatte sie Lungenversagen.
Eine ganzheitliche Therapie in einem Therapiezentrum wäre für sie ein echter Lichtblick.

Hier könnte sie am therapeutischen Reiten teilnehmen und ihren geliebten Pferden ganz nah sein.

Gerne möchte MainLichtblick diesen bewegenden Wunsch erfüllen.

Zur Info: Die Namen der genannten Kinder werden von uns zunächst verändert bis wir das Einverständnis der Eltern haben, dass wir diese veröffentlichen dürfen.