…weitere unerfüllte Wünsche

Wunsch: Turnhallenverschönerung

Die Kinder einer integrativen Kita in Rüdesheim lieben die Bewegung und den gemeinsamen Sport in ihrer Turnhalle. Es gibt jedoch viele Ideen und Wünsche diese zu verschönern. Daher haben sie sich an MainLichtblick gewandt, mit der Bitte, dabei zu helfen.
Die Planung kann beginnen….
Gerne möchten wir diesen bewegenden Wunsch erfüllen- denn dies ist gelebte Inklusion!

 

Wunsch: Kinderzimmer gestalten

Yannis ist ein 7 Jahre alter autistischer Junge mit Hyperaktivität. Sein Vater ist alleinerziehend und kümmert sich liebevoll um seinen Sohn.
Yannis Zimmer ist veraltet und sehr spartanisch eingerichtet. Er wünscht sich einen Rückzugsort und eine Spielecke.
Ein Hochbett mit Rutsche, eine Kletterwand und eine Kuschelecke wäre sein großer Wunsch.
Die Erfüllung dieses Wunsches wäre ein echter Lichtblick!

 

 

Wunsch: Schwimmtherapie

Der 5-jährige Jonathan wurde in der 35. SSW geboren und hat eine motorische und sprachliche Entwicklungsverzögerung. Er hat jetzt erst begonnen, einige Schritte frei zu laufen. Eine wöchentliche Schwimmtherapie, unter Anleitung einer Schwimmtherapeutin, würde seine Muskulatur trainieren. Davon abgesehen bereitet dem Jungen das unbeschwerte Planschen im Wasser große Freude!

Gerne möchte MainLichtblick diesen sportlichen Wunsch erfüllen.

.

 

Wunsch: Disneyland

Die 6-jährige Susanna hat das Down-Syndrom und erkrankte in ihren ersten zwei Lebensjahren an Leukämie. Nach einer Knochenmarktransplantation geht es ihr wieder besser. Ihr großer Traum ist es, Disneyland zu besuchen und vielleicht sogar dort in einem Mickey-Mouse Bett schlafen zu können….
Gerne möchte MainLichtblick diesen berührenden Wunsch erfüllen.

 

Wunsch: Delfintherapie

Der 9-jährige Jens ist körperlich und geistig behindert. Zudem kämpft er mit häufigen Epilepsie-Anfällen. Er liebt Tiere und Wasser, so dass seine Physiotherapeutin eine Delfintherapie empfohlen hat.
Dies wäre für ihn eine echte Wohltat und könnte sein Leiden etwas lindern.

Gerne möchte MainLichtblick diesen Wunsch zum Lichtblick werden lassen.

 

Wunsch: E-Rikscha

Der 12-jährige Freddy sitzt im Rollstuhl, ist in seinen Bewegungen eingeschränkt und kann nicht sprechen. Er genießt es aber sehr mit seinen Geschwistern und seinen Eltern „outdoor“ unterwegs zu sein. Er liebt Bewegung bei Wind und Wetter. Mit einem normalen Rollstuhl sind Wandertouren nur noch schwer möglich. Mit einer E-Rikscha könnte die Familie weiterhin gemeinsam wandern und die Natur genießen.
Gerne möchte MainLichtblick diesen bewegenden Wunsch erfüllen.

Wunsch: Pflegebett

Der 5-jährige Niklas hat eine globale Entwicklungsstörung. Er hat kein Sprachvermögen, eine Sehbeeinträchtigung und ist motorisch eingeschränkt.

Für einen gesicherten Schlaf benötigt er ein Pflegebett.

Da Niklas gerne bei seinen Großeltern ist und dort sehr liebevoll betreut wird wäre ein entsprechendes Bett ein großer Herzenswunsch.

Gerne möchte MainLichtblick diesen Lichtblick ermöglichen.

Wunsch: Kanutour

Der Psychosoziale Dienst des Sozialwerks Main Taunus begleitet traumatisierte und psychisch erkrankte Eltern und deren Kinder. Um den Familien eine wichtige Abwechslung bieten zu können baten sie um einen Lichtblick: Ein gemeinsamer Tagesausflug mit einem Kanu auf der Lahn, damit alle etwas abschalten, die Natur, die Gemeinsamkeit und einen schönen Sommertag auf dem Wasser genießen zu können.

Gerne möchte MainLichtblick diesen Wunsch erfüllen.

 

Wunsch: Disneyland 
Simon ist fast 6 Jahre alt und mehrfach schwerstbehindert, sehbeeinträchtigt und leidet unter Epilepsie.
Simon liebt alles „rund um Walt Disney“, die Figuren, die Musik und die Geschichten.

Da die gesamte Familie Disney-Fans sind, träumen sie davon, das Disneyland in Paris zu besuchen und einige unbeschwerte Tage zu erleben.

Gerne möchte MainLichtblick der 4-köpfigen Familie diesen Wunsch erfüllen.

Wunsch: Tiergestützte Therapie

Julius ist ein 6-jähriger Autist, der seit Jahren unter einer medikamentös kaum zu kontrollierenden Epilepsie leidet. Hinter ihm liegt ein holpriges Jahr, in dem er schulisch überfordert und sehr frustriert war. Aufgrund häufiger Krampfanfälle ist er zur Zeit nicht schulfähig. Vor einer Weile hatte er die Möglichkeit, eine tiergestützte Therapie zu erleben. Dies gibt ihm viel Kraft. Er krault minutenlang das Fell des Hundes und – nach schlimmen Tagen – fängt an mit ihm zu sprechen und seine Sorgen und Nöte zu erzählen.

MainLichtblick möchte diesen Wunsch sehr gerne erfüllen.💚

Wunsch: Erholungsreise an die Ostsee 

Die 4-jährige Mila war bis zu ihrem 1. Lebensjahr normal entwickelt. Durch einen seltenen Gendefekt hat sie von einem Tag auf den anderen alle erworbenen Fähigkeiten verloren… sie kann nicht selbständig gehen, sitzen oder essen. Trotzdem ist Mila ein Kind mit großer Lebensfreude, sie liebt es über alles mit ihrem 3-jährigen Bruder im Wasser zu planschen.
Eine unbeschwerte Auszeit an der Ostsee wäre für ihre alleinerziehende Mutter und die beiden Kinder ein großer Lichtblick. Endlich mal vom Alltagsstress erholen, gemeinsame schöne Erlebnisse genießen, einfach mal durchatmen…
Gerne möchte MainLichtblick diesen Wunsch erfüllen. 

Wunsch: Eine weitere Rollstuhlfahrerschaukel

Die erste Rollstuhlschaukel haben wir bereits an der Gießener Martin-Buber-Schule im Januar 2020 realisiert. 

Nun wollen wir eine weitere Rollstuhlschaukel  in der Metropolregion Frankfurt Rhein/Main ermöglichen.

Die Schaukel ist speziell für rollstuhlfahrende Kinder, über sich die Schüler und Schülerinnen einer Schule riesig freuen würden

Die Rollstuhlfahrerschaukel ist eine tolle Freizeitbeschäftigung, die viel Spaß bereitet.

Gemeinsam mit „Kian – Organisation behinderter Menschen e.V.“ möchte MainLichtblick diesen Wunsch gerne wahr werden lassen…

Wunsch: Bauernhof-Freizeit 

Die beeinträchtigten Kinder der inklusiven Betreuung in der Frankfurter Nord-West-Stadt träumen von einer gemeinsamen Freizeit auf dem Bauernhof. Auf diese Weise könnten Kinder mit und ohne Körperbehinderung gemeinsame Zeit mit Tieren verbringen.

Wunsch: Schulhof-Fahrzeuge

Die Kinder einer inklusiven Schule in Frankfurt wünschen sich Schulhof-Fahrzeuge für die Pausen.
Damit könnten sich Kinder mit und ohne Körperbehinderung fortbewegen
und gemeinsam Spaß haben..

Wunsch: Adeli-Therapie in der Slowakei zum „LAUFEN“ lernen

Die lebenslustige 12-jährige Celine ist mit einem offenen Rücken zur Welt gekommen und ist gern überall mit Ihrem Rolli dabei. Nun erzählte Sie Ihrer Mutter von Ihrem Traum – dass Sie laufen konnte und mit Freunden auf einem Konzert war und danach feiern.

Nun wünscht sich Celine eine Adeli-Therapie in der Slowakei. Ein Training im Raumfahranzug – was den Gang erleichtert. Dabei soll das Gehirn erlernen, selbst zu laufen.

Gerne möchte MainLichtblick dem fröhlichen Mädchen diesen Wunsch erfüllen.

Wunsch: Delfintherapie

Der 15-jährige Jan ist schwerstbehindert und leidet zudem an Epilepsie.
Der Aufenthalt im Wasser macht ihn glücklich.

Das Therapieschwimmen mit Delfinen in Rumänien wäre für ihn eine echte Wohltat und könnte sein Leiden etwas lindern.

Gerne möchten wir ihm diesen Lichtblick schenken…

Wunsch: Schulgarten-Projekt

Die SchülerInnen der Charles-Hallgarten-Schule möchten in diesem Herbst ihren Schulgarten auf Vordermann bringen.
Geplant sind Hochbeete, die beispielsweise auch den Rollstuhlfahrenden ermöglichen, im Garten arbeiten zu können. Im kommenden Frühjahr könnten dann die Beete mit Blumen und Gemüse bepflanzt werden.

MainLichtblick möchte diesen blumigen Wunsch sehr gerne erfüllen!

Wunsch: Ferien auf dem Bauernhof

Sven erkrankte mit 5 Jahren an Leukämie. Der mittlerweile 8 Jahre alte Junge kämpft weiterhin mit einer Knochenentzündung und wird vom Kinderpalliativdienst betreut.

Aufgrund häufiger Behandlungen und Krankenhausaufenthalten träumt die Familie von einer kleinen gemeinsamen Erholungszeit. Sven liebt Tiere über alles, Ferien auf dem Bauernhof wäre sein ganz großer Wunsch!

Wunsch: Therapiereise mit Reiten

Kristina ist ein beeinträchtigtes 12-jähriges Mädchen mit einer spastischen Halbseitenlähmung.
Sie kann nicht sprechen, nicht sitzen und sich nicht selbständig im Bett drehen. Weiterhin leidet sie unter Leberzirrhose.
Im letzten Jahr hatte sie Lungenversagen.
Eine ganzheitliche Therapie in einem Therapiezentrum wäre für sie ein echter Lichtblick.

Hier könnte sie am therapeutischen Reiten teilnehmen und ihren geliebten Pferden ganz nah sein.

Wunsch: Eine Traumschaukel

Der 13-jährige Jan hatte aufgrund einer Gehbehinderung eine Wirbelsäulenoperation. Dabei kam es zu Komplikationen, zu akuter Atemnot mit anschließendem Herzstillstand.

Nach Reanimationsmaßnahmen liegt er nun mit einer schweren Hirnschädigung und Querschnittslähmung bewegungs- und kommunikationsunfähig im Wachkoma in der Klinik. Bald jedoch soll er nach Hause kommen, was einen Hausumbau für eine barrierefreie Umgebung bedeutet.

Sein Zwillingsbruder und seine Schwester, die gerne mit ihrem Bruder kuscheln, wünschen sich eine Traumschaukel für ihren Bruder. Jan hat immer sooo gerne geschaukelt! Dies würde ihm sehr guttun…

Jans Schulfreunde sowie der Elternbeirat der Schule haben Wunschzettel ausgefüllt, gemalt und einen Brief geschrieben und uns um Hilfe gebeten.

Für die gesamte Familie wäre dies ein kleiner Lichtblick, den wir sehr gerne erfüllen möchten.

Zur Info: Die Namen der genannten Kinder werden von uns zunächst verändert bis wir das Einverständnis der Eltern haben, dass wir diese veröffentlichen dürfen.