Kinderträume werden wahr

Viele kranke Kinder sowie Kinder in Lebenskrisen haben einen Herzenswunsch und sehnen sich nach einem Lichtblick. MainLichtblick e.V. möchte diesen Kindern und Jugendlichen ihren Wunsch erfüllen, Freude schenken und neuen Lebensmut geben.

Als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein mit Sitz in Frankfurt am Main agieren wir bewusst regional, flexibel und unbürokratisch. Informieren Sie sich über unsere Arbeit, aktuelle und erfüllte Wünsche und Neuigkeiten. Helfen Sie mit! Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Nachricht an MainLichtblick

8 + 11 =

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zum MainLichtblick-Newsletter

Erfüllte Wünsche

Seit 2013 erfüllen wir Herzenswünsche für Kinder und Jugendliche.

Unerfüllte Wünsche

Helfen Sie mit, dass aus unerfüllten Wünschen wahre Lichtblicke werden!

Wir stellen Ihnen hier Wünsche von Kindern vor, die bisher noch unerfüllt geblieben sind. MainLichtblick möchte diese Wünsch wahr werden lassen.

Falls Sie zu einer speziellen Wunscherfüllung beitragen möchten, geben Sie dies auf dem Überweisungsträger an oder nehmen Sie Kontakt zum MainLichtblick-Team auf.

 

Wunsch: Therapiedreirad

Der 4-jährige Max hatte im Alter von 10 Monaten einen Gehirntumor. Operation, Chemotherapie und Bestrahlung waren die Folge.

Trotz regelmäßiger Physiotherapie und Logopädie ist seine Beweglichkeit und Sprache sehr eingeschränkt.

Das Therapierad, das er zu Hause und in der Kita nutzen würde, kann ihm dabei helfen seine Muskulatur und seine Gelenke zu stimulieren. Mit dem Fahrrad könnte der neugierige und aufgeweckte Max seine Umgebung selbständig erkunden.

Gerne möchte MainLichtblick dem fröhlichen Jungen diesen Herzenswunsch erfüllen.

 

 

Wunsch: Lewis Hamilton treffen

Ein liebenswerter Brief erreichte uns vom 10-jährigen Zac: „Ich habe mehr als 70 Knochenbrüche und 10 Operationen in meinem Leben gehabt. Zu meinen Hobbys gehören Rollstuhltennis und Schwimmen.

Ich bin ein sportlicher Typ und von einer Sportart sehr begeistert, nämlich die Formel 1. Deshalb ist mein größter Wunsch den berühmten Fahrer Lewis Hamilton zu treffen…“

Der aufgeweckte Junge leidet unter der Glasknochenkrankheit. 

 

  • Bereits erhaltene Spenden 4.000 € von 9.000 € 44% 44%

Wunsch: Eine Rollstuhlfahrerschaukel

Über eine Schaukel – speziell für rollstuhlfahrende Kinder – würden sich die Schüler und Schülerinnen der Frankfurter Viktor-Frankl-Schule riesig freuen. 122 Kinder besuchen die Schule am Dornbusch, davon benötigen 101 den Rollstuhl zur Fortbewegung.

Die Rollstuhlfahrerschaukel ist eine tolle Freizeitbeschäftigung und könnte viel Spaß bereiten. Gemeinsam mit „Kian – Organisation behinderter Menschen e.V.“ möchte MainLichtblick diesen Wunsch gerne wahr werden lassen…

 

Wunsch: Euro Disney

Die 11-jährige Celine ist mit einem offenen Rücken zur Welt gekommen und sitzt im Rollstuhl.

Seit langem träumt sie davon, ihre Disney-Lieblingsfiguren „Anna und Elsa“ zu treffen und den Eiffelturm zu besichtigen.

 

Wunsch: Busfahrkarte für den Waldbesuch

Die Kinder einer Kindertagesstätte in Schlangenbad lieben es, Zeit im Wald zu verbringen. Dort hat die sogenannte Waldgruppe einen Bauwagen. Dieser ist jedoch 30 Minuten entfernt und die Strecke geht bergauf.

Für ein 5-jähriges Mädchen, ein Inklusivkind, ist der Weg zu beschwerlich. Eine Busstation mit dem öffentlichen Bus zu fahren, wäre für die ganze Gruppe eine große Erleichterung.

 

 

Wunsch: Trommelzauber

Über einen Aktionstag „Trommelzauber“ an ihrer Schule würden sich insgesamt 150 beeinträchtigte Kinder der Frankfurter Panoramaschule sehr freuen. Dieses Mitmachkonzert ist ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis mit Rhythmus, Tanz und Gesang.

 

 

 

Zur Info: Die Namen der genannten Kinder werden von uns zunächst verändert bis wir das Einverständnis der Eltern haben, dass wir diese veröffentlichen dürfen.

Aktuelle erfüllte Wünsche

 

Wunsch:Kinobesuch

Mit einem Kinobesuch „Mia und der weiße Löwe“ hatten die Kinder einer Schulklasse der Gustav-Heinemann-Schule in Dieburg sehr viel Spaß.

Wie sie uns berichteten ist der Film „sehr empfehlenswert“ und war eine gelungene Abwechslung im Schulalltag.

 

Wunsch: Behindertengerechte Pflegebadewanne

Badewannenspaß für Alina: Die 14-jährige Alina ist schwerstmehrfachbehindert und 24 Stunden auf fremde Hilfe angewiesen. Zudem fehlte im schwierigen Alltag eine behindertengerechte Pflegebadewanne. Ab sofort kann Alina in der neuen Wanne planschen.

Ihre Mutter schrieb uns: “ bin total überwältigt… so schön ist sie…und sie wird Alina und uns den Pflegealltag sehr erleichtern, vielen Dank nochmals dafür, dass Sie uns dies ermöglicht haben.

MainLichtblick bedankt sich herzlichst bei den Börsenspezialisten und Spendern der „Trading Charity 2018 – Handeln und Helfen“ sowie bei Herrn Yanakouros von der Frankfurter Sparkasse Stiftung. Ein Lichtblick wurde wahr!

Wunsch: Erinnerungspuppe          

Hier sehen wir Tobi mit seiner neuen Puppe „Rupsi“, die ihn an seinen kürzlich verstorbenen Bruder erinnert.             

Die sogenannte „Mapapu“ war sein Wunsch. Sie wurde aus Kleidungsstücken von Denijel gefertigt. Seine Mutter schrieb uns: „Hallo, ein herzliches Dankeschön von uns allen für Tobis Mapapu.  Er liebt ihn sehr und wir hoffen, dass er ihm hilft, den Verlust zu verarbeiten.“

MainLichtblick findet diesen kuschligen Lichtblick mit Erinnerungswert sehr schön! Herzlichen Dank an Herrn Wallner und das Debeka-Team die diese Wunscherfüllung ermöglichten.                                                         

 

 

 

Wunsch: Rollstuhlfahrrad

Viele Spender, Helfer und Unterstützer haben den kleinen 3-jährigen Eric im letzten halben Jahr begleitet, so dass ein Wunsch zum Lichtblick werden konnte, ein Rollstuhlfahrrad!

Eric leidet unter einer sehr seltenen Krankheit, einer Genmutation. Er ist kognitiv und motorisch sehr entwicklungsverzögert, läuft schlecht und kann nicht sprechen. Zudem plagt ihn die Epilepsie.

Da der fröhliche Junge es sehr liebt auf einem Fahrrad zu sitzen und Ausflüge mit seiner Familie zu machen, war ein spezielles Rollstuhlfahrrad ein ganz großer Traum!

Und nun … das Frühjahr kann kommen und mit ihm schöne Ausflüge und damit viel Spaß. Auch als Transportmittel kann das Fahrrad im Heimatort Heidenrod bestens genutzt werden!

Tausend Dank an sehr viele liebe Menschen, an die Frankfurter Sparkasse, an die Teilnehmer der Benefiz-Veranstaltung, an alle fleißigen Helfer, die tatkräftig mitwirkten und unterstützten und vieles mehr!

Wir sind begeistert, über das vielfältige große soziale Engagement.

Wir danken besonders Frau Dorota Hahn mit Familie von Herzen für ihren unermüdlichen Einsatz!

Wunsch: Lewis Hamilton treffen

Mit einem Überraschungsbesuch bei Zac, der von einem Treffen mit Lewis Hamilton träumt, konnten wir den 10-jährigen, Formel 1-begeisterten Jungen glücklich machen.
Dank Pia und Alfred von der Daimler AG, die uns eine originalunterschriebene Autogrammkarte von Lewis Hamilton für Zac schickten, wurde ein Freitagnachmittag zu einem echten Lichtblick!

MainLichtblick drückt weiterhin fest die Daumen, dass Zacs großer Traum von einem Treffen mit dem Formel 1-Fahrer Wirklichkeit wird.

Wunsch: Frühförderstuhl

Kaum hatte das zweite Schulhalbjahr begonnen, so durfte sich Erstklässler Fabian über einen besonderen Frühförderstuhl freuen. Der Stuhl ermöglicht dem 7-jährigen Jungen, der im Rollstuhl sitzt, den Unterricht gemeinsam mit seinen MitschülerInnen zu genießen. Dankbar und erleichtert zeigen sich auch Fabians Lehrkräfte sowie die Schulleitung und natürlich die Eltern.

„Für uns Eltern ist es eine große Erleichterung, dass Fabian sicher und gleichberechtigt mit den anderen Kindern am Tisch sitzen kann. Wir sind für die Hilfe von Herzen dankbar.“

Ein schöner Lichtblick – wir wünschen viel Freude beim Lernen!

 

 

 

MainLichtblick – Idee

MainLichtblick e.V. erfüllt schwerkranken, körperlich beeinträchtigten und traumatisierten Kindern und Jugendlichen persönliche Herzenswünsche und schenkt ihnen damit individuelle Lichtblicke. Für Kinder und Jugendliche, die unter schweren Krankheiten leiden und Lebenskrisen durchstehen müssen, befinden sich Glücksmomente in weiter Ferne. In diesen Situationen leiden sie häufig unter Ängsten und unter sozialer Isolation.

Lichtblick im Alltag schenken

Schöne Erlebnisse helfen bei der Krisenbewältigung und holen Freude und Licht in den schwierigen Alltag. Einfach mal Spaß haben und befreit lachen können, hilft mit, in schwierigen Zeiten Kraft zu tanken, um den oftmals beschwerlichen Alltag zu meistern. Die Erfüllung eines Herzenswunsches vermittelt Freude und Glück und leuchtet in die Zukunft hinein.

Mit großer Sorgfalt und Sensibilität nimmt sich unser engagiertes Team jedes einzelnen Kindes und dessen Herzenswunsch an. Es gibt vielfältige Möglichkeiten das Leid dieser Kinder zu lindern. Die Verwirklichung von Lichtblicken ist unser Herzenswunsch.

Kinderträume werden wahr

Die Wünsche sind so individuell wie die Kinder!

Wir freuen uns über jeden eingereichten Wunsch und versuchen diesen individuell zu erfüllen. Dabei steht das Kind im Mittelpunkt.

So unterschiedlich und einzigartig Kinder sind, so verschieden sind auch ihre Wünsche und Träume. Wir möchten schwer erkrankten Kindern, Kindern mit körperlichen Einschränkungen und traumatisierten Kindern Freude bereiten und somit Kraft für ihren schwierigen Alltag geben. Es ist uns wichtig, unvergessliche Erlebnisse zu schenken. Die damit geschaffenen Glücksgefühle können Heilungsprozesse fördern und sich positiv auf den physischen und psychischen Allgemeinzustand auswirken.

Betroffene Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, bekommen somit das Gefühl vermittelt, dass andere Menschen für sie da sind, sich für sie interessieren und sich für sie einsetzen. Ziel ist es, die Lebensqualität der Kinder, aber auch der ganzen Familie zu fördern.

Bringen Sie Ihren Wunsch in Form!

MainLichtblick e.V. erfüllt Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 18 Jahren aus der Metropolregion Frankfurt/ Rhein-Main Träume und Wünsche. Dies bezieht sich sowohl auf materielle als auch auf ideelle Wünsche, die die Eltern aus finanziellen und/oder organisatorischen Gründen nicht verwirklichen können.

Bezugspersonen, die ein betroffenes Kind mit einem Wunsch kennen, können gerne mit uns in Verbindung treten bzw. diesen Wunsch direkt mit unserem MainLichtblick- Wunschzettel einreichen. Da es uns am Herzen liegt, ein Kind fröhlich zu machen und wir Enttäuschung ausschließen wollen, bitten wir Sie, mit dem Kind über die Wunscheinreichung zunächst nicht zu sprechen. Die Freude wird umso größer sein, wenn wir eine konkrete Zusage machen können. Im nächsten Schritt erfolgt eine erste Prüfung der Angaben auf unserem MainLichtblick- Wunschzettel.

Wie geht es nach Ihrer Wunscheinreichung weiter?

Im nächsten Schritt erfolgt eine erste Prüfung der Angaben auf unserem MainLichtblick-Wunschzettel.

Im Anschluss nimmt unser MainLichtblick– Team Kontakt auf. Bei Erfüllung der Kriterien besteht ein weiterer Schritt darin, das Kind und seine Familie kennenzulernen, um mehr über sie zu erfahren. Nachdem geklärt ist, dass eine Wunscherfüllung möglich ist, starten wir mit unserer organisatorischen Arbeit. Während dieser Zeit halten wir die Familie über den aktuellen Stand der Planung auf dem Laufenden. Und dann steht einer Erfüllung des herbeigesehnten Wunsches nichts mehr im Wege.

So unterschiedlich der Lichtblick auch sein mag, es ist immer ein schönes, kostbares und berührendes Ereignis. Haben Sie weitergehende Fragen zur Wunscherfüllung? Dann stehen Ihnen gerne Brigitte Orth – 069/6616967 10, sowie Christina Pappa – 069/6616967 11 zur Verfügung.

 

 

 

MainLichtblick – Wunschideen

So können Lichtblicke aussehen…

Lichtblick-Unternehmung:

  •  vom Traktor bis zum Rennwagen fahren, Urlaub auf einem Bauernhof, am Meer, Fahrt mit einem Heißluftballon, tiergestützte Therapie …

Lichtblick-Geschenk:

  •  Therapiespielsachen, Spezialcomputer, Musikinstrument, Sportausrüstung …

Lichtblick-Treffen:

  •  Einen Seriendarsteller, einen Popstar oder einen Sportler treffen …

 … und vieles mehr.

Wunscherfüllung im Video

Wunscherfüllung MainLichtblick e.V. 2018 – Reittherapie Leonie Hoffmann

Wunscherfüllung MainLichtblick: Bernd Reisig – Besuch bei Tobi

Die Diplom-Pädagogin Brigitte Orth, seit Gründung 2013 Geschäftsführerin von MainLichtblick e.V., erzählt in diesem kurzen Film, wie eine Wunscherfüllung abläuft.

Die Wunscherfüllungsfamilie Gärtner erzählt über Ihre Wunscherfüllung für Ihre Tochter „Luise“.

Infomaterial

Hier kann der aktuelle MainLichtblick-Flyer heruntergeladen werden.

Gerne senden wir Ihnen auch den MainLichtblick-Flyer per Post zu. Bitte kontaktieren Sie uns unter +49 (0)69-6616 967-10 oder per Mail an info@mainlichtblick.de.

„Gerne habe ich mich diesem Herzenswunsch angenommen, da ich direkt erkennen konnte was der Junge braucht!

Bei der dritten MainLichtblick– Charity im 50. Stock des Commerzbank-Towers übernahm ich gerne die MainLichtblick-Patenschaft für eine Wunscherfüllung. Der beeinträchtigte 9-jährige Adrian leidet unter einer globalen Entwicklungsstörung und kann nicht sprechen. Zudem ist vor kurzer Zeit sein Bruder verstorben. Mit seinem neuen Dreirad kann er ab sofort mit seinen Eltern und der Schwester Ausflüge unternehmen. Gleichzeitig ist die Förderung von Gleichgewicht, Koordination und Muskelkraft gegeben. Und viel Spaß ist auch dabei!“

Bernd Reisig

Medien- und Fußball-Manager

Aktuelles

Tobis Wunsch erfüllt

Über diese Zeilen von Tobias freuen wir uns sehr: "Guten Morgen, vor dem Wochenende ist mein Galileo Therapiegerät gekommen! Boah, das ist anstrengend, macht aber viel Spaß! Ganz lieben Dank dafür! Ganz liebe Grüße Euer Lausbub Tobias". Auch wir sagen herzlichen Dank...

mehr lesen

Wunscherfüllung: Besuch bei Tobi

https://www.youtube.com/watch?v=17qKDasJiME    Ein besonders schönes Erlebnis war der Besuch von Bernd Reisig bei Tobi. Der 9-jährige Junge ist seit kurzem stolzer Besitzer eines I-Pad mit unterstützter Kommunikation. Tobi kann nicht sprechen aber er zeigte...

mehr lesen