Kinderträume werden wahr

Viele kranke Kinder sowie Kinder in Lebenskrisen haben einen Herzenswunsch und sehnen sich nach einem Lichtblick. MainLichtblick e.V. möchte diesen Kindern und Jugendlichen ihren Wunsch erfüllen, Freude schenken und neuen Lebensmut geben.

Als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein mit Sitz in Frankfurt am Main agieren wir bewusst regional, flexibel und unbürokratisch. Informieren Sie sich über unsere Arbeit, aktuelle und erfüllte Wünsche und Neuigkeiten. Helfen Sie mit! Wir freuen uns auf Sie!

Der MainLichtblick Imagefilm gibt Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit!

Unser Film über die neue MainLichtblick Geschäftsstelle: Walther-von-Cronberg-Platz 10, 60594 Frankfurt am Main.

Hier gibt es was von uns zu hören: unser Interview bei Radio Frankfurt. // Vereinshelden // MainLichtblick  e. V. vom 15.12.2020.

Vielen herzlichen Dank an den Moderator Henry Braun und Felix Haufe, Verkaufsleiter

Ihre Nachricht an MainLichtblick

2 + 11 =

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zum MainLichtblick-Newsletter

Erfüllte Wünsche

Stand 23.02.2021

Seit 2013 erfüllen wir Herzenswünsche für Kinder und Jugendliche.

MainLichtblick – Idee

MainLichtblick e.V. erfüllt schwerkranken, körperlich beeinträchtigten und traumatisierten Kindern und Jugendlichen persönliche Herzenswünsche und schenkt ihnen damit individuelle Lichtblicke. Für Kinder und Jugendliche, die unter schweren Krankheiten leiden und Lebenskrisen durchstehen müssen, befinden sich Glücksmomente in weiter Ferne. In diesen Situationen leiden sie häufig unter Ängsten und unter sozialer Isolation.

Lichtblick im Alltag schenken

Schöne Erlebnisse helfen bei der Krisenbewältigung und holen Freude und Licht in den schwierigen Alltag. Einfach mal Spaß haben und befreit lachen können, hilft mit, in schwierigen Zeiten Kraft zu tanken, um den oftmals beschwerlichen Alltag zu meistern. Die Erfüllung eines Herzenswunsches vermittelt Freude und Glück und leuchtet in die Zukunft hinein.

Mit großer Sorgfalt und Sensibilität nimmt sich unser engagiertes Team jedes einzelnen Kindes und dessen Herzenswunsch an. Es gibt vielfältige Möglichkeiten das Leid dieser Kinder zu lindern. Die Verwirklichung von Lichtblicken ist unser Herzenswunsch.

Kinderträume werden wahr

Die Wünsche sind so individuell wie die Kinder!

Wir freuen uns über jeden eingereichten Wunsch und versuchen diesen individuell zu erfüllen. Dabei steht das Kind im Mittelpunkt.

So unterschiedlich und einzigartig Kinder sind, so verschieden sind auch ihre Wünsche und Träume. Wir möchten schwer erkrankten Kindern, Kindern mit körperlichen Einschränkungen und traumatisierten Kindern Freude bereiten und somit Kraft für ihren schwierigen Alltag geben. Es ist uns wichtig, unvergessliche Erlebnisse zu schenken. Die damit geschaffenen Glücksgefühle können Heilungsprozesse fördern und sich positiv auf den physischen und psychischen Allgemeinzustand auswirken.

Betroffene Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, bekommen somit das Gefühl vermittelt, dass andere Menschen für sie da sind, sich für sie interessieren und sich für sie einsetzen. Ziel ist es, die Lebensqualität der Kinder, aber auch der ganzen Familie zu fördern.

Bringen Sie Ihren Wunsch in Form!

MainLichtblick e.V. erfüllt Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 18 Jahren aus der Metropolregion Frankfurt/ Rhein-Main Träume und Wünsche. Dies bezieht sich sowohl auf materielle als auch auf ideelle Wünsche, die die Eltern aus finanziellen und/oder organisatorischen Gründen nicht verwirklichen können.

Bezugspersonen, die ein betroffenes Kind mit einem Wunsch kennen, können gerne mit uns in Verbindung treten bzw. diesen Wunsch direkt mit unserem MainLichtblick- Wunschzettel einreichen. Da es uns am Herzen liegt, ein Kind fröhlich zu machen und wir Enttäuschung ausschließen wollen, bitten wir Sie, mit dem Kind über die Wunscheinreichung zunächst nicht zu sprechen. Die Freude wird umso größer sein, wenn wir eine konkrete Zusage machen können. Im nächsten Schritt erfolgt eine erste Prüfung der Angaben auf unserem MainLichtblick- Wunschzettel.

Wie geht es nach Ihrer Wunscheinreichung weiter?

Im Anschluss nimmt unser MainLichtblick– Team Kontakt auf. Bei Erfüllung der Kriterien besteht ein weiterer Schritt darin, das Kind und seine Familie kennenzulernen, um mehr über sie zu erfahren. Nachdem geklärt ist, dass eine Wunscherfüllung möglich ist, starten wir mit unserer organisatorischen Arbeit. Während dieser Zeit halten wir die Familie über den aktuellen Stand der Planung auf dem Laufenden. Und dann steht einer Erfüllung des herbeigesehnten Wunsches nichts mehr im Wege.

So unterschiedlich der Lichtblick auch sein mag, es ist immer ein schönes, kostbares und berührendes Ereignis. Haben Sie weitergehende Fragen zur Wunscherfüllung? Dann stehen Ihnen gerne Brigitte Orth – 069/99999 65 01, Christina Pappa – 069/99999 65 02, sowie Penny Schneider – 069/99999 65 03 zur Verfügung.

Unerfüllte Wünsche

Helfen Sie mit, dass aus unerfüllten Wünschen wahre Lichtblicke werden!

Wir stellen Ihnen hier Wünsche von Kindern vor, die bisher noch unerfüllt geblieben sind. MainLichtblick möchte diese Wünsche wahr werden lassen.

Falls Sie zu einer speziellen Wunscherfüllung beitragen möchten, geben Sie dies auf dem Überweisungsträger an oder nehmen Sie Kontakt zum MainLichtblick-Team auf.

 

Wunsch: Trampolin

Yannis Entwicklung ist seit seiner Geburt global verzögert, seine Sprachentwicklung gestört. Die Körperkoordination des 7-Jährigen hat Defizite. Viel Bewegung unterstützt die Stabilisierung der Knochen und fördert den Muskelaufbau, weswegen die Familie mit ihrem Sohn regelmäßig zur Therapie geht. Ein eigenes Trampolin, dass er jederzeit nutzen könnte, wäre für Yannis sehr hilfreich und würde ihm viel Spaß machen.

MainLichtblick würde diesen Wunsch sehr gerne erfüllen.

Wunsch: Reisebett

Die 4-jährige Sina hat das Rett-Syndrom und leidet unter tiefgreifenden Entwicklungsstörungen.                                  Das kleine Mädchen ist sehr unternehmungslustig und liebt es mit ihrer Familie Wochenendausflüge zu machen und zu verreisen. Da Sina inzwischen zu groß für das Kinderreisebett ist, benötigt sie ein portables Bett. Für die ganze Familie wäre ein spezielles Reisebett ein echter Lichtblick.                                                                                         MainLichtblick würde diesen Wunsch sehr gerne erfüllen.

Wunsch: Motorikwand Löwe

Der kleine Fabian feiert bald seinen 9. Geburtstag. Er wünscht sich eine Motorikwand für zu Hause, an der er puzzeln, drehen und schieben kann. Er ist stark entwicklungsverzögert, er spricht nicht und kann nicht laufen. Da er auch unter Epilepsie leidet, sollen seine Kontakte momentan sehr gering gehalten werden. So ist Fabian viel alleine zu Hause und hätte mit der Motorikwand eine schöne Beschäftigung, die seine Entwicklung fördert und ihm Spaß macht.

MainLichtblick würde diesen Wunsch sehr gerne erfüllen.

Wunsch: Vibrationsplatte

Die 8-jährige Sari wurde mit einer seltenen Genmutation geboren, die dazu führt, dass Sari sehr stark körperlich eingeschränkt ist. Sie hat starke Skoliose und kann nur mit einem Kunststoffkorsett stehen und ein paar Schritte gehen. Um die Rumpfmuskulatur zu stärken, trainiert das Mädchen mit viel Freude und Ehrgeiz in der Physiotherapie mit dem Galileo. Um die bevorstehende Wirbelsäulen-OP möglichst weit hinaus zu zögern, wäre es wichtig auch zu Hause mit dem Gerät zu trainieren.

Ein schöner Wunsch, den MainLichtblick sehr gerne erfüllen möchte.

Wunsch: Hubschrauberflug

Vor einigen Monaten wurde beim  5-jährigen Paul ein bösartiger Hirntumor diagnostiziert. Leider ist der Tumor nicht operabel und damit nicht heilbar.                                                                                                                                                       Zur Zeit macht der kleine Junge eine Kombinationstherapie aus Bestrahlung und Chemo, in der Hoffnung den Tumor zu verkleinern. Da der tapfere Junge Hubschrauber liebt, wäre ein Flug mit einem Hubschrauber ein toller Lichtblick.                                                                                                                                                                                                      MainLichtblick möchte Pauls Traum sehr gerne Realität werden lassen.

Wunsch: Rollstuhlgerechte Mobilität

Aufgrund eines seltenen Gendefekts ist der 13-jährige Emil stark geistig und körperlich beeinträchtigt. Er leidet unter fast vollständiger Blindheit und Schwerhörigkeit und kann nicht sprechen. Da er auf einen Rollstuhl angewiesen ist, ist es notwendig, den VW-Bus der Familie umzubauen.                                                                                  Damit könnten die notwendigen Fahrten zu Ärzten und Therapeuten erledigt werden, zudem könnte die Familie gemeinsame Wochenendfahrten und Urlaube damit verbringen. MainLichtblick möchte gerne helfen, diesen Wunsch zu erfüllen.

 

Wunsch: Sternenhimmel und Spielsachen

Unter einem Sternenhimmel liegen, mit Dingen spielen, die leicht zu handhaben sind, sich bewegen und Geräusche machen, das wäre für den sehbeeinträchtigten Lenhard ein Traum! Der 2-Jährige kam viel zu früh auf die Welt und musste reanimiert werden. Noch immer hat er starke Einschränkungen in allen Entwicklungsbereichen, die so spielerisch gefördert werden könnten.                                                                                 MainLichtblick möchte den Traum des kleinen Jungen sehr gerne Realität werden lassen.

Wunsch: Raupen-Projekt

Die beeinträchtigten Kinder der Frankfurter Panoramaschule lesen und behandeln im Unterricht gerade „Die Kleine Raupe Nimmersatt“. Daher ist das Interesse an lebenden Raupen und Schmetterlingen sehr groß. Dies wäre ein wunderbares Projekt für den Sachunterricht, zumal die Kinder aufgrund ihrer Lebensumstände selten mit der Natur und Tieren in Berührung kommen.

Gerne möchte MainLichtblick den SchülerInnen dieses Raupenprojekt ermöglichen.

Wunsch: Vibrationsplatte Galileo

Die 5-jährige Luna wurde mit dem seltenen Gendefekt „Rett-Syndrom“ geboren. Durch diese Erkrankung hat sie mit 1,5 Jahren alle Fähigkeiten (greifen, sprechen, krabbeln, schlucken, laufen…) verloren.
Trotzdem ist Luna ein glückliches Kind, das viel lacht und sich gerne auf ihre Weise mitteilt.
Durch das tägliche Training mit einer Vibrationsplatte könnte Luna wieder das Stehen und das Laufen erlernen. Zusätzlich wäre es die beste Vorbeugung einer eintretenden Skoliose Gefahr.

Gerne würde MainLichtblick Lunas Wunsch erfüllen.

Wunsch: Spezielle Bälle für das TEAM UNITED

Die Kinder und Jugendlichen des TEAM UNITED  beim SV Teutonia 1910 Köppern trainieren mit großer Leidenschaft. Das TEAM UNITED bietet ein Trainingsangebot für alle fußballbegeisterten Kicker mit und ohne Behinderung. Was ihnen für den großen sportlichen Durchbruch noch fehlt, haben sie uns in Form eines Wunschzettels mitgeteilt: Spezielle Bälle! Das Training mit diesen ovalen und dreieckigen Bällen verbessert Koordination, Technik und Reaktionsfähigkeit. Die Spielerinnen und Spieler werden körperlich und geistig stark gefordert was zu einer Verbesserung der motorischen Leistungsfähigkeit führt.                                                                 Gerne würde MainLichtblick diesen sportlichen Wunsch erfüllen.

Wunsch: Lift

Der 4-jährigeTill hat eine Lissenzephalie. Er kann seine Arme und Beine nicht gezielt bewegen, nicht laufen und bekommt regelmäßig epileptische Anfälle.

Für die Eltern wird es zunehmend anstrengender Till in den 1.Stock zu tragen, wo sich das Bad und die Zimmer seiner 3 Geschwister befinden.

Für Till wäre es ein absoluter Lichtblick, sein Zimmer neben das seiner Geschwister beziehen zu können.

MainLichtblick möchte diesen Wunsch sehr gerne erfüllen.

Aktuelle erfüllte Wünsche

 

Wunsch: Lampen

Licht ist für Kinder, die über ein Restsehvermögen verfügen, sehr wichtig. Sie können Umrisse und Farben besser erkennen. Die MitarbeiterInnen der Frühförderstelle „Sichtweisen“ nehmen deshalb transportable und spezielle Lampen mit zu den Kindern. Da die Einrichtung über 150 Kinder betreut, werden auch zahlreiche Leuchten benötigt. Diese stehen Ihnen und den Kindern nun zur Verfügung.

Ermöglicht hat dies die Eurogarant Autoservice AG. Vielen Dank!

 

 

Wunsch: iPad

Für die Kinder und Lehrer einer 3. Klasse der Gustav-Heinemann-Schule in Dieburg ist das iPad mit seiner speziellen App eine große Bereicherung. Symbole, Gebärden und praktisches Erleben können durch die hochkommunikativen Bilder des Programms im täglichen Unterricht sehr gut vermittelt werden. Das macht den SchülerInnen Spaß und fördert die geistige Entwicklung. Einigen Kindern ermöglicht es auch eine bessere Verständigung.

Diese große Hilfe hat GL Verleih Arbeitsbühnen GmbH – Herr Dirk Press ermöglicht, vielen herzlichen Dank dafür!

 

 

Wunsch: Musikalisches

Für die sehbeeinträchtigten Kinder der Frühförderstelle Sichtweisen ist es eine große Freude, Geräusche und Klänge erzeugen zu können. Aus den vielen schönen Materialien, die der Einrichtung jetzt zur Verfügung stehen, können die MitarbeiterInnen, ganz individuell abgestimmt auf die Bedürfnisse der einzelnen Kinder, auswählen. Das ist sowohl für die Kinder als auch für die MitarbeiterInnen eine große Bereicherung.

Diese Vielfalt ermöglichte die FIL Investment Services GmbH. Vielen Dank!

 

Neuigkeit 16.02.2021:

Bens Mama schrieb uns heute: Ich hoffe es geht Ihnen gut!
Am 09.02. durfte Ben seine zukünftige Assistenzhündin „Keona“ kennenlernen.
Ben hat ihr den Namen Keona (hawaiianisch: gnädiges Geschenk Gottes) gegeben.
Keona ist eine Red Fox Labrador Hündin
Ben ist restlos begeistert, verliebt und zählt die Tage bis zum Wiedersehen .  😊😊

Keona hat nun bis Ende Mai 2021 Ihren Internatsaufenthalt und besucht bis dahin Ben einmal monatlich.

♥ Lichtblickgrüße vom MainLichtblick-Team

Wunsch: Assistenzhund

Ben ist ein entwicklungsverzögerter, aufgeschlossener 11-jähriger Junge. Er hat autistische Züge und leidet unter seinen motorischen und kognitiven Einschränkungen. Aufgrund der Beeinträchtigung seiner Selbstständigkeit ist er pflegebedürftig und benötigt eine permanente Anleitung zur Bewältigung seines Alltags. Ein entsprechend ausgebildeter Assistenzhund wäre eine Bereicherung und großartige Hilfe für ihn.

Mit dem Hund an seiner Seite hätte Ben mehr Sicherheit, könnte selbstständiger sein und wäre emotional gestärkt.

MainLichtblick möchte diesen Wunsch gerne wahr werden lassen.

Wunsch: Taktile Bücher

Dank der liebevoll gestalteten Bilder und Texte der neuen taktilen Bücher können die blinden und sehbehinderten Kinder die Welt tastend begreifen.                                                                                                                                                   Spielerisch lernen sie dabei das Lesen und können die Geschichten mit anderen Kindern teilen. Das weckt ihr Interesse an Büchern und ihre Vorstellungskraft und ihre Fantasie wird gefördert.                                                                 Ein großer Spaß für alle Kinder!                                                                                                                                                        Herzlichen Dank an Andreas Kortmann, der den Kindern der Frühförderstelle diesen schönen Wunsch erfüllt hat!

                                                                                                                                                        

 

 

Wunsch: Schreibtischstuhl

Die 11-jährige Flora hat 2 seltene Gendefekte: das „Segawa Syndrom“ und das „Louis bar Syndrom“. Das Mädchen sitzt im Rollstuhl und hat in den letzten Jahren viele Krankenhausaufenthalte, MRT´s und Blutentnahmen über sich ergehen lassen…                                                                                                                                                                                       Trotz allem ist Flora ein kleiner Sonnenschein!                                                                                                                                        Sie liebt es an ihrem Schreibtisch zu malen und zu basteln. Mit ihrem neuen stabilen Schreibtischstuhl mit Kopfstütze und Armlehnen und passender Schreibtischunterlage kann sie nun kreativ werden.                                   Diesen schönen Wunsch hat die A. Hock MSR u. Electronic Service GmbH möglich gemacht.                                       Vielen Dank!

 

 

 

Wunsch: Leucht-Drehwürfel 

Die 2-jährige Ina hat das Joubert Syndrom, ist blind und in ihrer Entwicklung verzögert.                                                                                                                                                                                                                        Mit dem Leucht-Drehwürfel kann das kleine Mädchen ihr restliches Sehvermögen nutzen und durch die Lichtreize stimulieren. Ina liebt ihren Würfel und spielt gezielt, konzentriert und voller Freude damit.                                                                                                                                                                                                                         Das spannende und faszinierende Licht-Schauspiel macht ihr großen Spaß.                                                                         Diesen leuchtenden Wunsch hat die NetApp Deutschland GmbH erfüllt. Herzlichen Dank!

 

 

Wunsch: Toniebox

Linus ist ein 5-jähriger Junge hat eine Sehbehinderung und musste schon mehrfach am Auge operiert werden. Sowohl die Operationen als auch die komplizierte Anpassung von Brillen und Kontaktlinsen bedeutet für ihn, dass er sich immer wieder auf neue Sehbedingungen einstellen muss.                                                                                               Trotz allem ist Linus ein aufgeweckter und fröhlicher Junge. Das Hören von Musik und Hörspielen ist für den kleinen Jungen ideal, weil er damit zur Ruhe kommt und spielerisch Ausdauer und Konzentration auf Gehörtes erlernen kann.                                                                                                                                                                                                         Wir danken Jacqueline und Matthias Gärtner ganz herzlich, die diesen Lichtblick ermöglicht haben!

 

 Wunsch: Einkaufswagen

Den neuen Einkaufswagen den Romina gerne benutzt, eignet sich hervorragend zum Spielen. Das sehbehinderte Mädchen spielt, dass sie für die Raupe Nimmersatt einkauft und somit landen lauter leckere Lebensmittel im Wagen. Romina wird von den „Sichtweisen“ (Frühförderstelle für sehbeeinträchtigte Kinder) betreut, die den Wagen immer wieder gerne bei ihren Besuchen einsetzen.                                                                                                                Für diesen Lichtblick bedanken wir uns sehr herzlich bei Tina und Matthias Glaab!

 

 Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Mariella ist durch einen frühkindlichen Sauerstoffmangel stark entwicklungsverzögert, was eine Beeinträchtigung ihres Alltages zur Folge hat. Das quirlige Mädchen liebt Pferde über alles. Auf dem Rücken ihres Lieblingspferdes – von dem sie an ihrem Geburtstag liebevoll begrüßt wurde – fühlt sie sich wohl und ihre motorischen Fähigkeiten werden gefördert.                                                                                                                                                                                                Durch die Reittherapie kann sie sich besser konzentrieren und ist viel ausgeglichener.                                                         Wir freuen uns mit Mariella über diesen tierischen Lichtblick und danken dem Versicherungsbüro Theo Schuler herzlichst für die Spende, die diese Wunscherfüllung ermöglichte.

 

Wunsch: Spiele

Für Kinder mit Sehbeeinträchtigung sind Spielsachen, die sie fühlen und hören können, eine tolle Sache. Da diese kleinen Persönlichkeiten sehr unterschiedlich in Ihren Vorlieben und Neigungen sind, bevorzugen sie die unterschiedlichsten Spiele. Und je mehr sie zur Auswahl haben, umso größer ist der Spaß!

Und die BetreuerInnen freuen sich natürlich auch sehr darüber, können sie nun aus einem großen Fundus schöpfen.

Die FIL Investment Services GmbH hat den Fundus der Frühförderstelle „Sichtweisen“ dankenswerterweise immens aufgestockt.

 Wunsch: Reittherapie – Fortsetzung

Der 9-jährige Lars hat schwierige Zeiten durchlebt und leidet unter ADHS.Er liebt es im Reitstall zu sein, umsorgt die Pferde liebevoll und bemuttert sie. „Beim Reiten kann er sich gut entspannen“, so seine Mutter. Dort konnte er auch Freundschaften schließen. Seine Entwicklung hat sich positiv verändert. Lars wünschte sich sehr weiterhin bei „seinen“ Pferden sein zu dürfen.                                                                                                                                                                   Dies konnte ihm – dank einer Spende von Frau Helga Langer und der Firma B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH aus Maintal – ermöglicht werden. Lieben Dank dafür!

 Wunsch: Tastbücher

Blinde Kinder können ein Auto, ein Schaf oder die Sonne nicht auf Bildern oder im Original sehen, diese Dinge sind für sie nur begrenzt erfahrbar. Dank der neuen Tastbücher können die blinden und sehbehinderten Kinder einer Frühförderstelle die Welt mit ihren Fingerspitzen entdecken, sich inspirieren lassen, ihre Vorstellungskraft fördern und ihre Fantasie anregen.                                                                                                                                                                           Dieser schöne Wunsch ging dank einer Spende von Steffen Polzer in Erfüllung. Herzlichen Dank!

 Wunsch: Galileo

Die 6-jährige Pia erlitt während der Geburt Hirnblutungen und einen Sauerstoffmangel. Infolgedessen hat sie eine beinbetonte Zerebralparese entwickelt. Durch verschiedene Therapien und Operationen konnte sie das freie Laufen relativ gut erlernen. Mit einem eigenen Vibrationsgerät kann Pia täglich trainieren und wie sie uns auf dem Foto zeigt, „blankt“ sie gerade auf dem Galileo, zeigt viel Durchhaltevermögen und hat dabei schon erste Erfolge. Ihre Muskulatur wird gestärkt und sie erhält mehr Sicherheit beim Laufen.                                                                        Herzlichen Dank an die Hannelore Krempa Stiftung, die diesen Wunsch erfüllt haben!

 Wunsch: Therapiedreirad

Die 7-jährige Malika lebt mit ihrer alleinerziehenden Mama in Frankfurt. Das Mädchen leidet seit ihrer Geburt unter dem Down-Syndrom, was das gemeinsame Leben sehr erschwert. Sie hat große Probleme beim Laufen, weswegen Ausflüge nur beschränkt möglich sind. Da sie sehr gerne radelt war ihr großer Wunsch ein Therapiedreirad.Mit ihrem neuen Lichtblick genießt sie nun die ersten Sonnenstrahlen und ist einfach glücklich damit!                                                                                                                                                                                                                     Diese Wunscherfüllung verdanken wir Familie Gärtner mit Luise sowie der SAGE GmbH mit ihrer Aktion        “Alles rollt“.                                                                                                                                                                                     MainLichtblick bedankt sich herzlich und wünscht Malika viel Spaß!

Wunsch: Taktil gestaltete Bücher für Kinder mit Sehbeeinträchtigung der Frühförderstelle Sichtweisen

Die liebevoll gestalteten Bilder und Texte der neuen taktilen Bücher sind für die blinden und Kinder mit Sehbeeinträchtigung eine tolle Möglichkeit, die Welt tastend zu begreifen. Spielerisch lernen sie dabei das Lesen und können die Geschichten mit anderen Kindern teilen. Das weckt ihr Interesse an Büchern und macht ihnen sehr großen Spaß.                                                                                                                                                                                                           Die FIL Investment Services GmbH ermöglichte diese wunderbare Wunscherfüllung. Vielen Dank!

Wunsch: Reittherapie / Fortsetzung

Aufgrund eines Traumas wurde Lieses Leben stark beeinträchtigt. Sie liebt den Kontakt und die Arbeit mit den Pferden. Der Aufenthalt im Reitstall Sigrid Wolf tut ihr gut und weckt ihre Lebensfreude.                                                Daher bat sie uns um eine Fortsetzung ihrer Reittherapie.                                                                                                                 Um ihr Selbstvertrauen weiterhin zu fördern und zu stärken hat MainLichtblick diesen Wunsch sehr gerne erfüllt! Herzlichsten Dank an Felix Hinderkircher mit der Comiota GmbH, der für diesen Lichtblick spendete!

                                                                                                                                                                                     

Wunsch: Handtrommel

Der 3 Jahre alte Enno ist sehbeeinträchtigt und in allen Entwicklungsbereichen stark verzögert. Er kann sich bisher nur durch seine Mimik und durch sein Lachen mitteilen. Gerade für Kinder mit Blindheit oder Sehbehinderung ist der Hörsinn besonders bedeutsam. Musik regt Enno an, beruhigt ihn, freut ihn…                                                                  Der kleine Junge liebt es zu musizieren. Mit seiner Handtrommel kann er nun mit verschiedenen Klängen experimentieren.                                                                                                                                                                                              Vielen lieben Dank an Dr. Norbert Zeißler, der mit seiner Spende Ennos musikalischen Wunsch ermöglicht hat!

Wunsch: Schlitten

Mit diesem winterlichen Lichtblick namens „Olaf“ konnten wir Finn und seine kleine Schwester glücklich machen. Da das Wetter gut mitspielte und uns viele Schneeflocken bescherte konnten Finn und seine Familie das Winterwetter in vollen Zügen genießen.                                                                                                                                                  Herzlichen Dank an Diana Kaufmann mit der Firma Jazwares, die mit einer Spielzeugspende diesen Lichtblick ermöglichten.                                                                                                                                                                                                 MainLichtblick wünscht weiterhin viel Spaß und gute Fahrt!


 

Wunsch: Minibeamer

Die Kinder der Frühförderstelle freuen sich über den transportablen Beamer, der ihnen nun zur Verfügung steht. Der Minibeamer ist vielseitig einsetzbar. Durch das starke Licht des Geräts können die sehbeeinträchtigten Kinder Bilder und Grafiken wahrnehmen. Den Kindern macht das großen Spaß, sie werden motiviert, ihre Vorstellungskraft wird gefördert und ihre Fantasie angeregt!                                                                                             Herzlichen Dank an die Hautmedizin Bad Soden, die den Kindern der Frühförderstelle diesen leuchtenden Wunsch erfüllt haben!


Wunsch: Therapiedreirad

Die 11-jährige Ranja aus Syrien hat eine Bewegungsstörung, die das Gehen für sie erschwert. Nach einer kurzen Gehstrecke ermüdet sie und ihr Rücken und die Füße schmerzen. Sie ist ein offenes und aufgeschlossenes Mädchen, das sich sehnlichst ein Rad wünscht. Zudem könnte sie mithilfe des Therapiedreirads ihre Muskulatur kräftigen und das Gehen verbessern.
Endlich ist ihr Wunsch in Erfüllung gegangen! Mit ihrem neuen Rad ist Ranja glücklich und stolz. Jetzt kann sie mit ihrem neuen Lichtblick durchstarten.
Dies ist dem Asset Management der welle in Frankfurt, Invesco Real Estate, zu verdanken.                                     Herzlichen Dank für diesen bewegende Wunscherfüllung! 

Wunsch: Reittherapie

Riana ist 13 Jahre alt. Vor 3 Jahren erhielt sie die Diagnose Krebs. Dies bedeutete im darauffolgenden Jahr eine Transplantation ihres Wadenbeins. Nach zahlreichen Operationen und Chemotherapien geht es ihr wieder ganz gut.
Ihr großer Wunsch war Zeit im Reitstall mit Pferden zu verbringen. Aufgrund der Spende von Frau Regina Beetz ist dies möglich! Riana genießt das Reiten sehr mit ihrem bewegenden Lichtblick. MainLichtblick wünscht dabei viel Spaß und bedankt sich sehr herzlich bei Frau Regina Beetz!

Wunsch: Rolly-Polly und Beamer

Für die Kinder mit zum Teil starker Sehbeeinträchtigung sind vielfältige Spielmaterialien eine große Bereicherung. Wenn ihre „Frühförderinnen“ zu ihnen nach Hause kommen und neue Ideen mitbringen, ist das ein großes Highlight. Es weckt ihr Interesse und sie haben Spaß an der Abwechslung. Das fördert ihre Fähigkeiten und freut  sie.                                                                                                             Die Frühförderstelle „Sichtweisen“ bedankt sich sehr herzlich bei Dirk Press GL Verleih Arbeitsbühnen GmbH.

Wunsch: Schreibtisch, Schreibtischstuhl und Container

 Die 12-jährige Mila ist herztransplantiert und hat eine Gehbehinderung. Da sie zur Risikogruppe zählt, darf Mila -pandemiebedingt – nicht die Schule besuchen. Bisher war das Homeschooling kaum möglich, da sie weder einen Schreibtisch, noch einen Schreibtischstuhl zur Verfügung hatte.      Dank der Spende vom Bahnbabo Peter Wirth und seiner Frau Heike Wirth kann Mila nun entspannt und gutgelaunt ihre Hausaufgaben machen.                Herzlichen Dank dafür!

Wunsch: Spezielle Spiele für ihre „besonderen“ Kinder

Die Frühförderstelle „Sichtweisen“ freut sich sehr für und mit ihren Kindern über die neuen blindengerechten Spiele. Sie können jetzt auch gemeinsam mit Sehenden Erfahrungen sammeln und ihre Erlebnisse und Gefühle untereinander austauschen. Das motiviert und ganz nebenbei bereitet das taktile Ertasten sie auf die Blindenschrift vor.                                                                          Dieser schöne Wunsch ging dank FIL Investment Services GmbH in Erfüllung.

Wunsch: Reittherapie Fortsetzung

Der kleine Finn hat in seinem jungen Leben schon viel durchgemacht. Er kam viel zu früh auf die Welt und musste lange um sein Leben kämpfen. Er hat eine neurologische Erkrankung und ist stark entwicklungsverzögert. Als sein Zwillingsbruder an Krebs erkrankte, galt die höchste Aufmerksamkeit seinem Bruder. Dem kleinen Finn tut die Zeit auf dem Pferd sehr gut und seine Motorik wird gefördert.                                                                                                     MainLichtblick wünscht viel Spaß dabei und bedankt sich sehr herzlich bei Heike und Peter Wirth (der Bahnbabo!), die mit ihrer Spende diesen Wunsch erfüllten.

Wunsch: iPad

Lisa freut sich riesig über die schöne Überraschung. Das iPad, das sie nun zu ihrer eigenen Verfügung hat, eröffnet der 7-Jährigen vielfältige Möglichkeiten. Im Moment kann das gehörlose Mädchen die Schule nicht besuchen, um die Gebärdensprache zu erlernen. Da passt es bestens, jederzeit Zugriff auf ein Tablet zu haben und nebenbei kann man darauf auch noch wunderbar spielen und Spaß haben.

Der Bahnbabo Peter Wirth und seine Frau Heike haben diesen Wunsch erfüllt. Vielen Dank!

Wunsch:

Therapeutisches Reiten/Fortsetzung

Der 3-jährige David kam zu früh auf die Welt und musste bereits viele Operationen und einen einjährigen Krankenhausaufenthalt ertragen. Er leidet unter einer Cerebralparese und einer Sehbeeinträchtigung, motorischen Störungen und Entwicklungsverzögerungen.                                                                                                                                  „Sobald er das Pferd sieht, möchte er sofort aufsteigen Auf dem Pferd hält er sich nicht fest und klatscht vor Freude.“ Das Reiten entspannt ihn und seine Rückenmuskulatur hat sich bereits verbessert.                              Herzlichen Dank an Pemberton Asset Management GmbH, die mit ihrer Spende diesen Lichtblick ermöglichten.

Wunsch: Toniebox

Der 3-jährige Enno ist sehbeeinträchtigt und in allen Entwicklungsbereichen stark verzögert. Er kann sich bisher nur durch seine Mimik und durch sein Lachen mitteilen. Enno liebt Musik, sie regt ihn an, beruhigt ihn, freut ihn…Die Toniebox bereitet dem kleinen Jungen große Freude. Nun kann er selbstständig Geschichten und Musik hören. Außerdem wird seine Kommunikation unterstützt.                                                                                                                 Herzlichen Dank an Dr. Norbert Zeißler, der Ennos musikalischen Wunsch erfüllt hat!

Wunsch: Beamer

Der transportable Beamer, der den Kindern jetzt zur Verfügung steht, ist vielseitig einsetzbar. Die Mitarbeiterinnen können verschiedene Bilder und Grafiken auf Wand oder Boden werfen. Durch die Helligkeit können die Kinder der Frühförderstelle „Sichtweisen“ sie wahrnehmen. Sie folgen den Bildern und lernen so auch spielerisch Begriffe wie „oben“, „unten“, „links“ und „rechts“. Den stark sehbeeinträchtigten Kindern macht das großen Spaß und sie werden dabei motiviert.                                                                                                                                                                                   Herr Christoph Eckert DVAG hat diesen erhellenden Wunsch erfüllt. Vielen Dank!

Wunsch: iPad

Helena ist ganz begeistert von ihrem iPad. Die 3-Jährige ist in allen Entwicklungsbereichen stark verzögert und hat in ihrem jungen Leben schon sehr viel Zeit im Krankenhaus verbringen müssen. Helena hat Spaß am Spielen, die Touch-Funktion des iPads in Verbindung mit speziellen Apps weckt ihr Interesse und macht ihr große Freude. Es gelingt ihr zunehmend etwas zu bewirken, und ihre Fähigkeiten werden so spielerisch gefördert.

Die Hannelore Krempa Stiftung hat diesen Wunsch erfüllt. Vielen Dank!

Wunsch: Reittherapie

Beim 2,5 jährigen Nevio wurde ein fehlender Kleinhirnwurm diagnostiziert. Diese Struktur des Kleinhirns koordiniert vor allem das Gleichgewicht und die Stützmotorik beim Gehen und Stehen. Er kann nicht stehen und bewegt sich überwiegend krabbelnd. Nevio macht nach den ersten Einzel-Reitstunden schon große Fortschritte. Die Bewegung des Pferdes beeinflussen sein Gleichgewicht, seine Koordination und seine Rumpfkontrolle positiv.   Vielen lieben Dank an Dirk Press mit der GL Verleih Arbeitsbühnen GmbH, der Nevio diese Lichtblickmomente ermöglicht!

Wunsch: Besonderes Spielzeug = Alles was Spaß macht

Kinder mit Blindheit und Sehbeeinträchtigung haben besondere Bedürfnisse. Die Mitarbeiter von der Frühförderstelle Sichtweisen begleiten, fördern und motivieren sie ganz individuell. Mit den verschiedenen Spielsachen, die sie nun zur Verfügung haben, können sie spielerisch neue Erfahrungen vermitteln und die Kinder freut es sehr.

Dank der FIL Investment Services GmbH haben sie jetzt einen großen Fundus an besonderen Spielsachen.

Wunsch: Snoezelenraum

Er ist renoviert und fertig eingerichtet! Der Snoezelenraum eines inklusiven Kinderhauses in Hofheim ist ein wunderschöner gemütlicher Rückzugsort geworden, in dem man Träumen, Kuscheln, Staunen und Klängen lauschen kann. Hier haben die Kinder eine für sie wichtige Rückzugsmöglichkeit, vor allem traumatisierte, kranke und beeinträchtigte Kinder können hier ihre Ängste und negativen Erfahrungen verarbeiten.

Diese Entspannungsmöglichkeit wurde dank der großartigen Unterstützung der Mainova möglich!

Wunsch: HINGUCKER für Kinder mit einer Sehbeeinträchtigung

Die Mitarbeiter der Frühförderung Sichtweisen äußern sich begeistert:

„Die kontrastreichen, leuchtenden Materialien, die uns dankenswerterweise nun zur Verfügung stehen, sind wahrlich Hingucker für unsere sehbeeinträchtigten Kinder. Passend zu ihren Bedürfnissen können wir auswählen, was wir zu den Kindern mitnehmen.“

Individuelle Förderung, Stimulation des funktionalen Sehens und große Freude sind dank der FIL Investment Services GmbH möglich geworden!

Wunsch: Klavierunterricht

Nils ist ganz glücklich darüber, seine Klavierstunden fortführen zu können. Der 12-Jährige, der eine Asperger-Autismus-Spektrums-Störung hat, liebt es zu musizieren. Das Klavierspiel stärkt seine Selbstsicherheit, es hilft ihm, offener und zugänglicher zu werden. Das ist für den Jungen eine sehr große Unterstützung, um seine Zeit, die er oft alleine verbringt, zu füllen. Die Freude, die er in diesen Stunden mitnehmen kann, fördert ganz nebenbei auch seine Kontaktfreudigkeit.

Diese schönen Momente ermöglichte Nils die FIL Investment Services GmbH.

Wunsch: Musikalisches für die Frühförderstelle „Sichtweisen“

Die sehbeinträchtigen Kinder der Frühförderstelle lieben Musik und freuen sich über die verschiedenen musikalischen Materialien!

Gerade für Kinder mit Blindheit oder Sehbehinderung ist der Hörsinn besonders bedeutsam.

Sie genießen die Musik, die Geschichten und das Experimentieren mit verschiedenen Klängen…

Herzlichen Dank an Florian Böhme vom Sportwagen-Centrum in Kelkheim, der diese musikalischen Lichtblicke ermöglicht hat!

Wunsch: Tastbücher

Über die wunderschönen Tastbücher freut sich Marc sehr. Da er Kontraste und Farben kaum erkennen kann, sind Bilderbücher leider nicht so interessant für den kleinen Jungen. Jetzt aber können seine sehr erkundungsfreudigen Finger über die Seiten wandern und ihm neue Erfahrungen vermitteln. Auch ist das ein erster Schritt, um ihn mit der Blindenschrift vertraut zu machen. Besonders schön für Marc ist, dass er nun seine spannenden Buchgeschichten in der Kita mit sehenden Kindern teilen kann.

Das hat dem 3-Jährigen Christian Bernard ermöglicht. Vielen Dank!

Wunsch: Bilderbücher, die für Kinder mit Sehbeeinträchtigung geeignet sind

Für Kinder mit einem herabgesetzten Sehvermögen sind Bilderbücher interessant, die kontrastreich, farbenfroh, übersichtlich gestaltet sind.

Die neuen Bücher macht die sehbeeinträchtigten Kinder neugierig, denn wenn sich das hingucken lohnt,  macht „Bilderbuchangucken“ auch diesen Kindern sehr viel Freude!

Diese schönen Lichtblicke hat die Metzgerei Braun aus Hainstadt möglich gemacht!

Vielen Dank!

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Die 6-jährige Janina hat von Geburt an eine Chromosomenaberration. Zudem wurde sie am Herzen operiert. Das quirlige Mädchen liebt Pferde über alles und fühlt sich auf dem Rücken ihres Lieblingspferdes Flocke unglaublich wohl. Neben der Freude bei ihrer Reittherapie wird zudem ihre Muskelkraft, Koordination, Motorik und ihr Gleichgewichtssinn verbessert.

Wir freuen uns mit Janina über diesen tierischen Lichtblick und danken der Hautmedizin Bad Soden herzlichst für die Spende, die diese Wunscherfüllung ermöglichte.

Wunsch: Rundflug über Frankfurt

Die 7-jährige Mina aus Kriftel leidet an einem besonders aggressiven und inoperablen Tumor, der direkt an der Schaltzentrale des Stammhirns liegt. Die vielen Chemo- und  Strahlentherapien haben dem kleinen Körper sehr zugesetzt.

Nun wurde nicht nur Minas größter Wunsch erfüllt, sondern auch ihrem Bruder ein unvergessliches Erlebnis mit seiner Schwester geschenkt, das er immer in seinem Herzen tragen kann.

Dank des großen Engagements von Olaf Schmidt konnte das kleine Mädchen endlich die „Wolken sehen“.

Wunsch: iPad

Romina ist ein fröhliches kleines Mädchen, das, trotz ihrer Sprach- und Sehbeeinträchtigung, ihre Umgebung offen und neugierig erkundet. Das speziell programmierte iPad fördert ihre Sprache und visuellen Fähigkeiten. Vor allem aber macht es dem 2-jährigen Nesthäkchen großen Spaß und natürlich kann sie gemeinsam mit ihren

4 älteren Geschwistern auch damit spielen.

Diese Förderung mit großem Spiel- und Spaßfaktor hat Angelika Jockel möglich gemacht. Vielen Dank!

Wunsch: Orthesenanzug

Die Krankenkasse lehnte den dringend benötigten Orthesenanzug von Manuel ab. Der kleine Junge ist entwicklungsverzögert und kann daher noch nicht krabbeln und auch nicht frei sitzen. Um seine bislang nicht vorhandene Körperstabilität zu fördern, bedarf es besonderer Hilfe. Für den

2- Jährigen ist der neue Orthesenanzug von unschätzbarem Wert. Seine Rumpfmuskulatur kann nun gestärkt werden und das lässt ihn strahlen.

Diesen Lichtblick ermöglichte Luca Waldschmidt mit der SportsTotal Stiftung.

Herzlichen Dank dafür!

Wunsch: iPad

Enya freut sich riesig über ihr neues iPad, mit dem sie viel Neues ausprobieren kann und auch lernt. Das kleine Mädchen kam unter großen Komplikationen zur Welt, sie musste wieder belebt werden und ein Luftröhrenschnitt war nötig. Die 5-Jährige macht seit Kurzem große Fortschritte in ihrer Entwicklung und in der Frühförderung stellte sich heraus, dass spezielle Apps und Spiele super für sie sind und ihr sehr viel Spaß bereiten.

Wir danken der Firma CGI Deutschland B.V. & Co. KG ganz herzlich, die diesen Wunsch erfüllt hat!

Wunsch: Leuchtplatte

Die bunten Bausteine, die Marc sehr gerne dreht, kullert und stapelt, kann er jetzt auch zu Hause auf seiner Leuchtplatte platzieren. Das konnte er bislang nur einmal die Woche in der Frühförderstelle machen. Jetzt nutzt er täglich das starke Licht, das sie ausstrahlt. Für den kleinen Jungen ist das eine große Hilfe, schult sein Restsehvermögen und macht ihm zudem großen Spaß.

Diesen schönen und erhellenden Lichtblick erfüllte Japanträume – Marco Seidl.

MainLichtblick – Wunschideen

So können Lichtblicke aussehen…

Lichtblick-Unternehmung:

  •  vom Traktor bis zum Rennwagen fahren, Urlaub auf einem Bauernhof, am Meer, Fahrt mit einem Heißluftballon, tiergestützte Therapie …

Lichtblick-Geschenk:

  •  Therapiespielsachen, Spezialcomputer, Musikinstrument, Sportausrüstung …

Lichtblick-Treffen:

  •  Einen Seriendarsteller, einen Popstar oder einen Sportler treffen …

 … und vieles mehr.

Wunscherfüllung im Video

Wunscherfüllung MainLichtblick e.V. 2018 – Reittherapie Leonie Hoffmann

Wunscherfüllung MainLichtblick: Bernd Reisig – Besuch bei Tobi

Die Diplom-Pädagogin Brigitte Orth, seit Gründung 2013 Geschäftsführerin von MainLichtblick e.V., erzählt in diesem kurzen Film, wie eine Wunscherfüllung abläuft.

Interview mit Dorota und Adam Hahn (Wunscherfüllungsfamilie 2019)

Die Wunscherfüllungsfamilie Gärtner erzählt über Ihre Wunscherfüllung für Ihre Tochter „Luise“ (2018)

Interview mit Familie Jung (Wunscherfüllungsfamilie 2016)

Infomaterial

Hier kann das aktuelle MainLichtblick Faltblatt heruntergeladen werden.

Gerne senden wir Ihnen auch den MainLichtblick-Flyer per Post zu. Bitte kontaktieren Sie uns unter +49 (0)69-99999 65-00 oder per Mail an info@mainlichtblick.de.

„Gerne habe ich mich diesem Herzenswunsch angenommen, da ich direkt erkennen konnte was der Junge braucht!

Bei der dritten MainLichtblick– Charity im 50. Stock des Commerzbank-Towers übernahm ich gerne die MainLichtblick-Patenschaft für eine Wunscherfüllung. Der beeinträchtigte 9-jährige Adrian leidet unter einer globalen Entwicklungsstörung und kann nicht sprechen. Zudem ist vor kurzer Zeit sein Bruder verstorben. Mit seinem neuen Dreirad kann er ab sofort mit seinen Eltern und der Schwester Ausflüge unternehmen. Gleichzeitig ist die Förderung von Gleichgewicht, Koordination und Muskelkraft gegeben. Und viel Spaß ist auch dabei!“

Bernd Reisig

Medien- und Fußball-Manager

Aktuelles

Vinyl Digital GmbH spendet an MainLichtblick

Vinyl Digital GmbH spendet an MainLichtblick

Über den Besuch von Basti Schneider von Vinyl Digital GmbH haben wir uns sehr gefreut! Die „Sendung mit der Maus“ wurde erstmalig auf Vinyl limitiert produziert und erfreute sich großer Beliebtheit. Da mit dem Verkauf Kinderträume wahr werden sollten, erhielten wir eine schöne Spendensumme! So werden Kinderträume wahr! Lieben Dank für diese lichtblickreiche Unterstützung!

mehr lesen
U-Bahn-Fahrer Bahnbabo beschert hilfsbedürftige Kinder

U-Bahn-Fahrer Bahnbabo beschert hilfsbedürftige Kinder

Erschienen in der Frankfurter Neue Presse, am 21.12.2020 von Enrico Sauda,
Der bekannte U-Bahn-Fahrer Peter Wirth spendet sein Weihnachtsgeld und sein Autorenhonorar an MainLichtblick. Der Verein erfüllt kranken Kindern und Jugendlichen in Lebenskrisen Wünsche.

Der Bahnbabo, als den man ihn kennt, hat in diesem Jahr ein Buch veröffentlicht. Bekannt ist der kultige U-Bahnfahrer Peter Wirth aber vor allem wegen seiner Gedichte, die er für – fast – alle Lebenslagen parat hat. Nur für seinen Lieblingsverein, „MainLichtblick“ mit Sitz in Frankfurt, der kranken Kindern und Jugendlichen in Lebenskrisen Wünsche erfüllt, Freude und neuen Lebensmut schenkt, hat er noch keine Verse verfasst. Das kommt sicher noch.

mehr lesen
Versicherungsbüro Theo Schuler spendet für Mariellas Wunsch

Versicherungsbüro Theo Schuler spendet für Mariellas Wunsch

Vielen herzlichen Dank an das Versicherungsbüro Theo Schuler, die in diesem Jahr erneut für den Wunsch der 15. jährigen Mariella spendeten.
Unser Dank geht an Sylvia und Theo Schuler, die mit Ihrer Spende in Höhe von 650 € wieder großes Herz zeigen. Zum Wunsch Fortsetzung von Mariellas Reittherapie. Die inzwischen 15-jährige Mariella ist durch einen frühkindlichen Sauerstoffmangel stark entwicklungsverzögert und somit im Alltag schwer beeinträchtigt. Durch die Reittherapie kann sie sich besser konzentrieren und ist ausgeglichener, auch in der Schule. 

mehr lesen
Norbert Domin Metallbau GmbH übergibt 500 € Weihnachtsspende an MainLichtblick e.V.

Norbert Domin Metallbau GmbH übergibt 500 € Weihnachtsspende an MainLichtblick e.V.

MainLichtblick bedankt sich recht herzlich für die großzügige Weihnachtsspende in Höhe von 500 € bei Tanja und Christian Loos Inhaber der Norbert Domin Metallbau GmbH in Kelsterbach.
Mit dieser Weihnachtsspende geht der Wunsch der 12-jährigen Liese in Erfüllung. Sie wünscht sich eine Fortsetzung Ihrer Reittherapie. Liese hat schwierige Zeiten durchlebt. Der Kontakt mit den Pferden weckt ihre Lebensfreude. Hierbei öffnet sich ihr Herz und sie wird wieder mutig, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen.

mehr lesen
Weihnachtsspende der Metzgerei Braun in Höhe von 300 €

Weihnachtsspende der Metzgerei Braun in Höhe von 300 €

Für die liebe Weihnachtsspende der Metzgerei Braun in Höhe von 300 € möchte sich MainLichtblick herzlich bedanken.
Dank der Weihnachtsspende wird MainLichtblick den Wunsch der Frühförderstelle „Sichtweisen“ nach Bilderbüchern, die für Kinder mit Sehbeeinträchtigung geeignet sind, erfüllen können.
Für Kinder mit einem herabgesetzten Sehvermögen sind Bilderbücher interessant, die kontrastreich, farbenfroh, übersichtlich gestaltet sind. Das macht sie neugierig, denn wenn sich das hingucken lohnt,  macht „Bilderbuchangucken“ auch sehbehinderten Kindern viel Spaß.

mehr lesen
C.S. Malerbetrieb aus Breuberg-Hainstadt spendet für Weihnachtswünsche!

C.S. Malerbetrieb aus Breuberg-Hainstadt spendet für Weihnachtswünsche!

Herzlichen Dank an Christian und Daniela Schmauß, Inhaber von C.S. Malerbetrieb aus Breuberg-Hainstadt für Ihre großartige Weihnachtsspende in Höhe von 500 € an MainLichtblick e.V. Mit dieser Weihnachtsspende erfüllen wir Weihnachtsgeschenkewünsche von beeinträchtigte Kindern der Gustav-Heinemann-Schule in Dieburg.

mehr lesen