Kinderträume werden wahr

Viele kranke Kinder sowie Kinder in Lebenskrisen haben einen Herzenswunsch und sehnen sich nach einem Lichtblick. MainLichtblick e.V. möchte diesen Kindern und Jugendlichen ihren Wunsch erfüllen, Freude schenken und neuen Lebensmut geben. Als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein mit Sitz in Frankfurt am Main agieren wir bewusst regional, flexibel und unbürokratisch. Informieren Sie sich über unsere Arbeit, aktuelle und erfüllte Wünsche und Neuigkeiten.

Helfen Sie mit! Wir freuen uns auf Sie!

Möchten Sie einen Lichtblick spenden?
MainLichtblick e. V.

Commerzbank Frankfurt am Main
IBAN: DE24 5004 0000 0565 6590 00
BIC (Swift-Code): COBADEFFXXX

Frankfurter Sparkasse
IBAN: DE34 5005 0201 0200 6809 86
BIC: HELADEF1822

Bei Spenden bis zu 300,00 Euro erkennen die Finanzämter den
Zahlungsbeleg als Spendenquittung an. Bei höheren Beträgen
stellen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung aus.

Aufgrund der aktuellen Situation werden Kinderwünsche von ukrainischen Kindern an uns herangetragen.

Gerne möchten wir auch hier helfen und freuen uns daher über Ihre Unterstützung.

Brigitte Orth 

Der MainLichtblick Imagefilm gibt Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit!

Ihre Nachricht an Mainlichtblick

15 + 12 =

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zum MainLichtblick-Newsletter

Erfüllte Wünsche

Stand 14.04.2022

Seit 2013 erfüllen wir Herzenswünsche für Kinder und Jugendliche.

MainLichtblick – Idee

MainLichtblick e.V. erfüllt schwerkranken, körperlich beeinträchtigten und traumatisierten Kindern und Jugendlichen persönliche Herzenswünsche und schenkt ihnen damit individuelle Lichtblicke. Für Kinder und Jugendliche, die unter schweren Krankheiten leiden und Lebenskrisen durchstehen müssen, befinden sich Glücksmomente in weiter Ferne. In diesen Situationen leiden sie häufig unter Ängsten und unter sozialer Isolation.

Lichtblick im Alltag schenken

Schöne Erlebnisse helfen bei der Krisenbewältigung und holen Freude und Licht in den schwierigen Alltag. Einfach mal Spaß haben und befreit lachen können, hilft mit, in schwierigen Zeiten Kraft zu tanken, um den oftmals beschwerlichen Alltag zu meistern. Die Erfüllung eines Herzenswunsches vermittelt Freude und Glück und leuchtet in die Zukunft hinein.

Mit großer Sorgfalt und Sensibilität nimmt sich unser engagiertes Team jedes einzelnen Kindes und dessen Herzenswunsch an. Es gibt vielfältige Möglichkeiten das Leid dieser Kinder zu lindern. Die Verwirklichung von Lichtblicken ist unser Herzenswunsch.

Kinderträume werden wahr

Die Wünsche sind so individuell wie die Kinder!

Wir freuen uns über jeden eingereichten Wunsch und versuchen diesen individuell zu erfüllen. Dabei steht das Kind im Mittelpunkt.

So unterschiedlich und einzigartig Kinder sind, so verschieden sind auch ihre Wünsche und Träume. Wir möchten schwer erkrankten Kindern, Kindern mit körperlichen Einschränkungen und traumatisierten Kindern Freude bereiten und somit Kraft für ihren schwierigen Alltag geben. Es ist uns wichtig, unvergessliche Erlebnisse zu schenken. Die damit geschaffenen Glücksgefühle können Heilungsprozesse fördern und sich positiv auf den physischen und psychischen Allgemeinzustand auswirken.

Betroffene Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, bekommen somit das Gefühl vermittelt, dass andere Menschen für sie da sind, sich für sie interessieren und sich für sie einsetzen. Ziel ist es, die Lebensqualität der Kinder, aber auch der ganzen Familie zu fördern.

Bringen Sie Ihren Wunsch in Form!

MainLichtblick e.V. erfüllt Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 18 Jahren aus der Metropolregion Frankfurt/ Rhein-Main Träume und Wünsche. Dies bezieht sich sowohl auf materielle als auch auf ideelle Wünsche, die die Eltern aus finanziellen und/oder organisatorischen Gründen nicht verwirklichen können.

Bezugspersonen, die ein betroffenes Kind mit einem Wunsch kennen, können gerne mit uns in Verbindung treten bzw. diesen Wunsch direkt mit unserem MainLichtblick- Wunschzettel einreichen. Da es uns am Herzen liegt, ein Kind fröhlich zu machen und wir Enttäuschung ausschließen wollen, bitten wir Sie, mit dem Kind über die Wunscheinreichung zunächst nicht zu sprechen. Die Freude wird umso größer sein, wenn wir eine konkrete Zusage machen können. Im nächsten Schritt erfolgt eine erste Prüfung der Angaben auf unserem MainLichtblick- Wunschzettel.

Wie geht es nach Ihrer Wunscheinreichung weiter?

Im Anschluss nimmt unser MainLichtblick– Team Kontakt auf. Bei Erfüllung der Kriterien besteht ein weiterer Schritt darin, das Kind und seine Familie kennenzulernen, um mehr über sie zu erfahren. Nachdem geklärt ist, dass eine Wunscherfüllung möglich ist, starten wir mit unserer organisatorischen Arbeit. Während dieser Zeit halten wir die Familie über den aktuellen Stand der Planung auf dem Laufenden. Und dann steht einer Erfüllung des herbeigesehnten Wunsches nichts mehr im Wege.

So unterschiedlich der Lichtblick auch sein mag, es ist immer ein schönes, kostbares und berührendes Ereignis. Haben Sie weitergehende Fragen zur Wunscherfüllung? Dann stehen Ihnen gerne Brigitte Orth – 069/99999 65 01,             Christina Pappa – 069/99999 65 02, sowie Penny Schneider – 069/99999 65 03 zur Verfügung.

Unerfüllte Wünsche

Helfen Sie mit, dass aus unerfüllten Wünschen wahre Lichtblicke werden!

Wir stellen Ihnen hier Wünsche von Kindern vor, die bisher noch unerfüllt geblieben sind. MainLichtblick möchte diese Wünsche wahr werden lassen.

Falls Sie zu einer speziellen Wunscherfüllung beitragen möchten, geben Sie dies auf dem Überweisungsträger an oder nehmen Sie Kontakt zum MainLichtblick-Team auf.

 

Wunsch: Ferien mit Mama

Der 8-jährige Andre und die 5-jährige Milena haben aufgrund der Krankheit ihrer alleinerziehenden Mama längere Zeit im Heim verbracht. Mittlerweile sind alle wieder vereint und sie haben ein inniges Verhältnis. Bisher konnte sich die kleine Familie nur eine kleine Auszeit an einem Waldsee ermöglichen, daher ist der Wunsch der Kinder nach Ferien mit Mama sehr groß. Die Kinder haben deshalb gemalt und uns ihren Wunsch zugeschickt. Sie lieben Wasser und Tiere, wenn dies in ihren Ferien  zu vereinbaren wäre, würde ein großer Wunsch in Erfüllung gehen.

Gerne möchte MainLichtblick den Kindern diese Ferien ermöglichen!

 

 

Wunsch: Erholungstour mit einem behindertengerechten Wohnmobil

Justus ist 12 Jahre alt, leidet unter Muskelatrophie und ist auf den Rollstuhl angewiesen. Lange Zeit konnte er die Schule coronabedingt nicht besuchen, so dass ihm jegliche Abwechslung fehlte. Da der unternehmungslustige Junge das Reisen und das Meer liebt, wäre eine Tour mit seiner Familie in einem Wohnmobil genau das Richtige und somit ein großer Wunsch.

MainLichtblick  möchte ihm dies gerne ermöglichen.

 

 

 

Wunsch: Zahnputzbecherhalterungen

Das gemeinsame Essen ist für die zahlreichen unterschiedlichsten Kinder einer integrativen Kindertagesstätte immer wieder ein schöner Moment.

Das Zähne putzen nach den Mahlzeiten gehört natürlich genauso dazu und Zahnputzbecherhalterungen wären eine große Ordnungshilfe und würde den Kindern die Zuordnung sehr erleichtern.

Gerne möchte MainLichtblick den Kindern diesen Wunsch erfüllen!

 

 

Wunsch: Schlafsystem    „Schlummerstern“

Ailina ist 9 Jahre alt, hat das Rett Syndrom und kann weder laufen noch sprechen. Im Moment ist ihre Epilepsie besonders ausgeprägt.

Dazu kommt, dass sie unter starken Rückenschmerzen leidet. Dadurch kann sie kaum schlafen…

Ein spezielles Schlafsystem mit einer Matratze und einer Unterfederung nach Maß und einer Gewichtsdecke würde sich positiv auf Ailinas Schlaf auswirken und ihre Rückenschmerzen könnten gemildert werden.

MainLichtblick möchte dem Mädchen sehr gerne erholsame und schmerzfreie Nächte ermöglichen!

 

 

Wunsch: Schwimmtherapie

Jasper ist 4 Jahre jung. Wasser übt eine große Faszination auf ihn aus, weshalb sein Lieblingsort zu Hause die Badewanne ist. Sein Autismus lässt ihn in seiner ganz eigenen Welt leben, die Umwelt nimmt er oft nicht wahr, Geräusche lenken ihn ab. Sich im großen Wasser eines Schwimmbads bewegen zu können, ist für Jasper eine Stunde der totalen Entspannung, die Töne gedämpft, die Bewegung schwerelos, Stress und Hektik ausgeblendet.

MainLichtblick möchte Jasper diese unbeschwerten Momente sehr gerne möglich machen.

 

 

 

 

 

Wunsch: Schwimmtherapie

Die 6-jährige Elena wird bald eingeschult.

Leider war ein regelmäßiger Kindergartenbesuch in letzter Zeit nicht möglich. Sie ist Autistin und hat einen starken Bewegungsdrang. Die Familie wohnt sehr beengt, daher benötigt sie Möglichkeiten der Bewegung.

Sie liebt das Wasser und duscht gerne ausgiebig. Eine regelmäßige Schwimmtherapie würde zudem die Interaktion mit der Therapeutin fördern, das Erlernen von Regeln und Grenzen könnte für Elena sehr hilfreich sein.

Gerne möchte MainLichtblick diesen Wunsch erfüllen.

 

 

 

Wunsch: Delfintherapie

Die 8-jährige Marlen ist in frühester Kindheit am Rett-Syndrom erkrankt. Das führt in der Entwicklung der Kinder zu einem deutlichen Rückgang der bis dahin erlernten Fähigkeiten. Sie können die Hände nicht mehr normal gebrauchen, sie verlernen das Laufen. Zudem treten autistische Züge auf, sie haben Bindungsschwierigkeiten. Die schwerelose Bewegung im Wasser und der Kontakt mit den Tieren ist für die Kinder eine große Bereicherung und ein unersetzliches Erlebnis.

MainLichtblick möchte Marlen diese Zeit sehr gerne ermöglichen.

 

Wunsch: Erholungsreise ans Meer

Der 6-jährige Eric leidet an einer sehr seltenen Erkrankung, einer Genmutation. Er ist kognitiv, motorisch und sprachlich entwicklungsverzögert. Seine 5-jährige Pflegeschwester Mary, die seit einem Jahr die Familie bereichert, ist traumatisiert. Die Eltern versuchen den Alltag so gut es geht zu meistern und den beiden eine sorgenfreie Kindheit zu ermöglichen. Eric und Mary träumen schon lange von einem Aufenthalt am Meer. Einfach mal eine unbeschwerte Zeit als Familie verbringen wäre ein großer Lichtblick für die beiden!

Das möchte MainLichtblick sehr gerne ermöglichen!

 

Wunsch: Therapiedreirad

Die 7-jährige Nele ist ein fröhliches, sehr aufgeschlossenes Mädchen, das sehr motiviert mit ihrem Walker durch die Gegend läuft. Sie hat außerdem riesigen Spaß daran, das schuleigene Therapiedreirad zu benutzen. Hier entwickelt sie großen Ehrgeiz auch schwierige Strecken zu bewältigen. Wie uns die Lehrerin einer Frankfurter Schule mit Förderschwerpunkt „körperliche Entwicklung“ berichtet, wäre ein eigenes Dreirad für Nele  unterstützenswert, da sich die regelmäßige Nutzung auf Neles Laufentwicklung positiv auswirken würde.

Dies wäre ein echter Lichtblick!

Aktuelle erfüllte Wünsche

Wunsch: Physiotherapie

Die 14-jährige Frida ist mit Ihrer Familie aus der Ukraine geflüchtet. Sie kam gleich nach Ausbruch des Krieges aus Odessa in einer Flüchtlingsunterkunft in Hanau an. Das Mädchen hatte sich bei einem Sportunfall das Knie schwer verletzt und konnte in der Ukraine nicht mehr behandelt werden. Um eine Versteifung des Beines zu vermeiden, musste sie dringend operiert werden und eine stationäre physiotherapeutische Behandlung erhalten.

Inzwischen wurde sie erfolgreich operiert und wird dank der wöchentlichen Physiotherapie wieder ganz gesund werden. Frida ist überglücklich!

Dank der Fritz und Elisabeth Kempf-Stiftung und den über zwanzig SpenderInnnen auf betterplace konnte Fridas berührender Wunsch in Erfüllung gehen!

Herzlichen Dank!

 

 

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Bei der 6-jährigen Nea wurde bereits im Mutterleib ein Tumor entdeckt. Direkt nach der Geburt bestätigte sich der Verdacht eines Neuroblastoms und sie musste mit 3 Monaten eine Chemotherapie beginnen. Inzwischen ist das Restgewebe entfernt worden.

Die Reittherapie ermöglicht dem fröhlichen Mädchen die überstandene Krankheit zu verarbeiten und fördert ihr Körperbewusstsein.

Zudem macht ihr der Umgang mit den Pferden großen Spaß!

Tausend Dank an Emine und Peter Leschhorn, die Nea diesen wöchentlichen Lichtblick ermöglichen!

 

 

 

Wunsch: Fortsetzung Reiten

Die kleine Maria kam mit der Diagnose Trisomie 21 und einem Herzfehler auf die Welt. Sie kann nicht sprechen. Auf Tiere, insbesondere auf Pferde reagiert sie sehr stark und wie ihre Mutter uns berichtet, hat sie großen Spaß an ihrer Reittherapie, so dass die Eltern uns um eine Fortsetzung baten.

Für diesen Lichtblick bedankt sich MainLichtblick sehr herzlich bei Jasmin Kousha und Marina Hegert, die mit ihren Freunden einen kleinen, feinen privaten Weihnachtsmarkt in FFM-Oberrad organisierten und fleißig Spenden sammelten.

 

 

Wunsch: Koch-AG

 In der Koch-AG einer Schule mit Förderschwerpunkt geistige und körperlich motorische Entwicklung lernen die Kinder viel über Nahrungsmittel, deren Zubereitung und Planung des Einkaufs. Natürlich wird auch gemeinsam gekocht und gegessen, was den Schüler:innen viel Spaß macht. Und dass ihre Kleidung nun mit den schönen Schürzen geschützt werden kann, freut sie sehr.

MainLichtblick bedankt sich ganz herzlich bei HERRMANN+GÜNTHER Architektur und SiGe-Koordination, die den Kindern das möglich machte!

 

 

Wunsch: Fortsetzung Reiten

Der kleine Ingo liebt es, zu reiten und freut sich sehr darüber, das weiterhin tun zu können.

Die angeborene Autismus-Spektrum-Störung des 6-Jährigen verzögert seine Entwicklung in allen Bereichen. Ingo nimmt kaum Kontakt zu Menschen auf und spricht wenig.

Auf dem Rücken „seines“ Pferdes entspannt er sichtlich. Dank seiner Reittherapie ist der kleine Junge sehr viel ausgeglichener und nimmt seine Umgebung besser wahr. Für Ingo ist das ein schöner wöchentlicher Lichtblick.

Manuela Habermehl-Weiss & Jörg Habermehl GbR mit der MWH Wirtschaftsberatung haben ihm diese schöne Fortsetzung ermöglicht. MainLichtblick sagt ganz herzlichen Dank!

 

 

Wunsch: Unterrichtsmaterialien

Die Lernbedürfnisse der Schüler:innen zwischen 9 und 11 Jahren mit sehr unterschiedlichen körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen sind sehr unterschiedlich. Die Kinder wünschten sich individuelles Material und freuen sich jetzt sehr über die bunten und ansprechenden LOGICO Boxen. Da wird das Lernen kinderleicht und Spaß macht es auch.

Die Schüler:innen und natürlich MainLichtblick bedanken sich dafür sehr herzlich bei Kerstin und Benjamin Bürstedde.

 

 

Noah ist sehr glücklich, weiterhin reiten zu können. Es bereitet ihm große Freude, besonders gut gefällt ihm der Kontakt zu seinem „echten“ Pferd.

Der 6-jährige fröhliche Junge hat Trisomie 23 und leidet an psychomotorischen Entwicklungsverzögerungen und Muskelhypotonie. Die Reittherapie verhilft ihm seinen Körper besser wahrzunehmen, was ihn sehr motiviert und Spaß macht.

MainLichtblick bedankt sich sehr herzlich bei Krystian Kalenik, der Noah diesen schönen Wunsch erfüllt hat.

 

 

 

Wunsch: Zimmerausstattung für Geschwister

Die 16-jährige Rosa und ihr 13-jähriger Bruder Rocky mussten den Verlust ihres Vaters verkraften. Bis vor Kurzem wohnten sie mit ihrer kranken Mutter bei der Oma. Nach fast 2 Jahren hat die kleine Familie endlich eine eigene Wohnung gefunden.

Rosa und Rocky freuen sich über ihre neu eingerichteten Zimmer….ein wirklicher Lichtblick und ein langersehnter Neuanfang!

Diesen berührende Wohn-Lichtblick hat Kirsten Schoder-Steinmüller von der Schoder GmbH,

Felix Lademacher, Rolf Kümpel, Michael Wedel, Tine Kleine und Oliver Weisbrod ermöglicht.

MainLichtblick bedankt sich ganz herzlich!

 

 

 

Wunsch: Nintendo Switch

Emma hat in ihrem Leben schon viele schwere Zeiten mitmachen müssen. Das 8-jährige Mädchen wurde zu früh geboren und blieb deswegen sehr lange Zeit im Krankenhaus. Sie hatte Defizite in allen Bereichen ihrer Entwicklung, weswegen sie anschließend immer wieder spezielle Therapien durchlief. Wie alle Kinder liebt sie es zu spielen und mit ihrer Nintendo Switch geht das natürlich super!

Diese Freude hat Alexander Speyer mit seiner Firma ISENGARD GmbH Emma möglich gemacht, MainLichtblick sagt ganz herzlichen Dank!

 

 

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Beim 4-jährigen Nevio wurde ein fehlender Kleinhirnwurm diagnostiziert. Diese Gehirnstruktur ist für das Gleichgewicht, die Koordination und die Motorik zuständig.

Der kleine Junge kann kaum laufen und hat große Gleichgewichtsstörungen.

Durch die Reittherapie hat Nevio bereits große Fortschritte gemacht. 

Die Bewegungen des Pferdes beeinflussen sein Gleichgewicht, den Spannungszustand in den Muskeln und seine Koordination.

Der kleine Junge kann inzwischen stehen und einige Schritte selbstständig gehen!

MainLichtblick sagt vielen lieben Dank an die Frankfurter Sparkasse und an Giesela und Alois Sienel!

 

 

Wunsch: Therapietandem

Die 6-jährige Roberta freut sich, nun mit ihrer Familie auf Tour gehen zu können. Das seit ihrer Geburt blinde Mädchen liebt es, auf dem Rad zu sitzen und in die Pedale zu treten. Bewegung macht ihr sehr viel Spaß und das Tandem bietet ihr dazu eine tolle und motivierende Möglichkeit.

MainLichtblick bedankt sich ganz herzlich bei Thomas Willenbrink, Hans Jürgen Meseth GmbH, Claranet GmbH, A. Hock MSR- u. Electronic Service GmbH, Firma Alfred Schmiesing mit Inh. Markus Schmiesing, AVS-Valuation GmbH und Marius Winkler Videoproduktion, die Roberta diesen bewegenden Wunsch erfüllt haben!

 

 

 

Wunsch: Spielsachen für geflüchtete Kinder

Am Samstag, den 7. Mai, fand das zweite „Große Kinder Fest“ – für Geflüchtete und Freunde im Latin Palace Chango statt. Organisatoren waren Ferdinand Hartmann, Kerry Reddington und Yanki Pürsün MdL.

Das Kinderfest gab den Kindern und ihren Eltern einen Moment lang die Möglichkeit, den Stress der Flucht und die Schrecken des Krieges zu vergessen.

Für MainLichtblick e. V. war unser Besser-Helfer Bahnbabo dabei und verteilte ganz viele Spielsachen, gespendet von der Minifeuerwehr Frankfurt am Main – Ginnheim.♥ Der Bahnbabo überraschte die Kinder mit einem Tisch voller Spiele und Kuscheltiere! Die Kids waren außer Rand und Band und es war für alle ein ganz besonderes Erlebnis.

Vielen herzlichen Dank für diesen schönen Lichtblick.

 

 

 

Wunsch: Verschönerung des Schulgartens

Die 24 Schüler:innen im Alter von 7 bis 16 Jahren einer Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung lieben ihren Schulgarten. Sie wünschten sich Sitzgelegenheiten, um dort gemütlich verweilen zu können. In einem Gemeinschaftsprojekt bauten und werkelten sie mit viel Einsatz und sitzen nun ganz stolz und glücklich auf ihren Bänken😊

MainLichtblick dankt VINCI Facilities Solutions GmbH, die das möglich machten!

 

 

Wunsch: Rollstuhlfahrrad

Der 17-jährige Jan ist geistig und körperlich schwerstbehindert und leidet zudem unter Epilepsie.

Er liebt es mit seiner alleinerziehenden Mutter unterwegs zu sein und da auch der Alltag mit einem Rollstuhlfahrrad erheblich leichter wäre, entstand dieser Wunsch.

MainLichtblick bedankt sich herzlichst bei Clifford Chance mit ihren Mitarbeiter:innen für ihre großartige Spendenaktion, mit der dieser Lichtblick möglich wurde!

 

 

Wunsch: Reitausrüstung

Die Glückswiese ist ein Eldorado für Kinder. Sie fühlen sich pudelwohl auf dem weitläufigen Gelände und genießen die Nähe zu den vielen verschiedenen Tieren. Die zahlreichen Reittherapien für Kinder mit Beeinträchtigungen ist ein wichtiger Bestandteil, der den Kindern ein wöchentlicher Lichtblick ist, auf den sie sich immer sehr freuen. Eine gute und sichere Ausstattung ist wichtig für die Kinder, weshalb die Überraschung über die großzügige Spende von Helmen, Schuhen, Hosen, Jacken und vielem mehr groß war.

MainLichtblick sagt ganz herzlichen Dank für diese tolle Ausrüstung!

 

 

 

Wunsch: Ein Zimmer zum Wohlfühlen

Der 16-jährige Ruben und sein 7-jähriger Bruder Ron haben sehr individuelle Belastungen und sind in therapeutischer Behandlung. Ihre Mutter ist psychisch instabil und alleinerziehend. Ruben übernimmt viel Verantwortung, er tröstet, baut auf und versorgt häufig den kleinen Bruder wie auch emotional die Mutter.

Beide Jungs wünschten sich jeweils einen Schrank, einen Schreibtisch und ein Schlafsofa/Bett, damit sie in ihrem Zimmer spielen, lernen und sich zurück ziehen können.

Da die Scham bezüglich der alten, kaputten Möbel groß war, wollten sie keine Freunde einladen. In ihrem neuen Wohlfühl-Zimmer können sie endlich Freunde einladen… eine große Freude für die beiden!

Vielen lieben Dank an Silvio Mondello von mondello:büroeinrichtungen, der Ruben und Ron diesen schönen Lichtblick ermöglicht hat!           

 

 

 

Wunsch: Beruhigungskissen

Aaron hat ein angeborenes Syndrom, dass ihn körperlich sehr beeinträchtigt, seine Muskeln sind wenig ausgebildet, er kann sie nur schwer ansteuern. Der stark sehbeeinträchtigte 5-Jährige hat eine innere Unruhe, sich sicher zu fühlen ist für Aaron sehr wichtig. Das schwere Kissen beruhigt ihn sehr und sorgt für ein schönes Gefühl der Geborgenheit.

Laura Ruppel hat Aaron dieses für ihn angenehme Beruhigungskissen möglich gemacht. MainLichtblick sagt ganz herzlichen Dank!

 

 

 

Wunsch: Kinderzimmer-Ausstattung

Die 1-jährige Emmi lebte mit ihrer alleinerziehenden Mama in einer sehr beengten Notunterkunft. Inzwischen wohnt das Mädchen mit ihrer kranken Mama in einer kleinen Wohnung.

Mit ihrem neuen Kinderzimmer (Schrank, Kinderbett, Teppich, Regale, Truhe) ging ein großer Wunsch in Erfüllung! Nun hat die kleine Emmi genug Platz zum Spielen und zum Welt erkunden.

MainLichtblick und Emmi bedanken sich sehr herzlich bei Emine und Peter Leschhorn, Herrn Dr. Michael Schmidt, Diana Waggershauser und Natascha Möller und Herrn Dr. Tilo Weiss für diese schöne Wunscherfüllung!

 

 

 

Wunsch: Busausflug in den Palmengarten

Die 60 Schüler:innen einer Frankfurter Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen haben durch die Pandemie viele Einbußen hinnehmen müssen. So mussten sie die letzten 2 Jahre auf ihren Osterausflug verzichten…

Um so mehr freuten sich die Kinder über den diesjährigen Ausflug.

Da für einige Kinder die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmittel nicht möglich ist, ging es mit einem Reisebus zur Ostereiersuche in den Palmengarten!

MainLichtblick und die Schüler:innen danken sehr herzlich Daniel Elsesser für diesen schönen und unbeschwerten Tag!

 

 

 

Wunsch: Fortsetzung Klavier spielen

Nils liebt es, Klavier zu spielen. Der 15-jährige Asperger-Autist ist sehr introvertiert und Kontakt zu anderen Menschen aufzunehmen, fällt ihm schwer. In der Musik findet er innere Ruhe, die Fortschritte im Spiel stärken sein Selbstwertgefühl. Dass er weiterhin Klavier spielen kann, freut ihn sehr, und das dadurch gewonnene Selbstvertrauen lässt Nils viel leichter auf andere zugehen, er ist offener und auch fröhlicher geworden.

Die Schreinerei Herrschaft aus Lützelbach im Odenwald hat Nils diesen Lichtblick möglich gemacht. MainLichtblick sagt ganz herzlichen Dank!

 

 

Wunsch: Schwimmtherapie

Der 3-jährige Marco ist seit seiner Geburt psychomotorisch entwicklungsverzögert.

Einen operativen Eingriff am Auge hat er auch schon hinter sich, leider ist sein Sehvermögen immer noch eingeschränkt.

Die Bewegung im Wasser mag Marco sehr, er kann dabei gut seinen Körper spüren und somit ein Gefühl für Bewegung entwickeln.

Dank FIL Investment Service konnte dieser bewegende Wunsch erfüllt werden. MainLichtblick sagt „Herzlichen Dank“ und wünscht Marco weiterhin viel Schwimmspaß!

 

 

Wunsch: Möbel für behindertengerechte Wohnung

Murat ist 12 Jahre alt und auf den Rollstuhl angewiesen. Sein Bruder Amir kann sich nur mithilfe eines Rollators fortbewegen. Die beiden sind an einem seltenen Gendefekt erkrankt. Nachdem die Familie 2015 aus Afghanistan geflüchtet war, starb der Vater im letzten Jahr. Ein kleiner Lichtblick ist eine kürzlich neu bezogene behindertengerechte Wohnung. „Mit neuem Bett, Schrank, Schreibtisch und Sessel sind die beiden Jungs überglücklich“, schreibt uns ihre Betreuerin.

Herzlichsten Dank an Bird & Bird sowie Göring, Schmiegelt + Fischer, die diese Wunscherfüllung ermöglichten.

 

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Beim 14-jährigen Stan wurde im Kleinkindalter frühkindlicher Autismus diagnostiziert. Der freundliche Junge ist im Alltag häufig von den Reizen seiner Umgebung überfordert. Er steht meist unter innerer Anspannung und Stress. Indem er sich von seinen Mitmenschen separiert, versucht er sich oft den Umweltreizen zu entziehen. Aufgrund des therapeutischen Reitens ist Stan merklich ausgeglichener und offener für soziale Interaktionen. Er genießt die Nähe des Pferdes, so dass direkt eine körperliche Entspannung zu beobachten ist.

Herzlichen Dank an Familie Dietze Yeomans mit ihren Gästen, die im Rahmen der Taufe ihrer Tochter Charlotte Spenden sammelte und somit diesen Lichtblick ermöglichte.

Wunsch: Fliegengitter

Im Alter von 4 Jahren hatte Tobias, der bis dahin ein aufgeweckter Junge war, einen Atemstillstand. Die Diagnose lautete Kinderdemenz. Der heute 10-jährige Junge vergisst nach und nach alles bisher Erlernte: Laufen, Sprechen, Trinken. Er wird teilweise beatmet, was eine ausreichende und frische Luft unabdingbar macht. Da ihn im Sommer die Mücken sehr quälen können, bat uns seine Mutter um Hilfe. Ab sofort und mit dem neuen Fliegengitter für die gesamte Wohnung können Fenster und Türen geöffnet werden, ohne dass Tobi von Fliegen gepiesackt wird.

MainLichtblick sagt ganz lieben Dank an Florian Jöckel mit allen Spender:Innen der Spendenaktion FÜNFZIG PLUS // 50 + von Massif Central, La Marzocco, guilty76 frankfurt, Kristina Suvorova und dem Bahnbabo.

Wunsch: Reittherapie

David ist 7 Jahre alt und leidet – genau wie seine Schwester Amelie – unter Muskelatrophie. David kann ein bisschen laufen, ist jedoch eingeschränkt was das Rennen und das Treppen steigen anbelangt. Aufgrund dieser unheilbaren Krankheit erhalten beide verschiedene Therapien. Das therapeutische Reiten ist eine sehr gute Ergänzung, um die Kinder physisch und psychisch zu unterstützen. Und Spaß ist auch dabei!

MainLichtblick bedankt sich sehr herzlich bei Joachim Zörb, der David diese bewegende Wunscherfüllung ermöglichte.

Wunsch: Landwirtschaftliches Praktikum

Die 17-jährige Alexandra besucht die Förderschulklasse einer Darmstädter Schule. Das traumatisierte Mädchen leidet unter ADHS. Um ein schulisches Praktikum machen zu können, bat sie und ihre Familie um Unterstützung. Alexandra schrieb uns: „Das war total super, wir haben Tiere gepflegt, Gartenbau gemacht, viel gelernt über Tierhaltung und Landwirtschaft. Ich möchte noch einmal für Ihre Unterstützung ein ganz dickes Dankeschön sagen.“

MainLichtblick freut sich sehr über diese schöne Zeilen und bedankt sich sehr bei der Dr. Bodo Sponholz-Stiftung für Wohlfahrt, Kunst und Wissen, die diesen  Lichtblick ermöglichten.

Wunsch: Spielzeuge für traumatisierte Kinder

Flucht, Verlust, Gewalt, Krieg.

Viele der Kinder einer Intensivklasse haben traumatische Erlebnisse hinter sich.

Spielzeuge zu haben, die von der Lehrerin angeleitet werden, kennen die meisten Schüler:innen kaum. Ihre Lehrerin berichtete uns, dass die Kinder mit den neuen Spielsachen ständig bauen und spielen wollen, sehr motiviert seien und viel Spaß damit haben.

MainLichtblick freut sich sehr über diesen berührenden Lichtblick, den Familie Dietze Yeomans mit ihren Gästen – im Rahmen der Taufe ihrer Tochter – dank einer großzügigen Spende ermöglicht hat. Ganz herzlichen Dank 💚💚💚

 

 

Wunsch: Therapeutisches Reiten

Die sechsjährige Zara hat viel Spaß und reitet sehr gerne auf ihrem Pony. Das fröhliche Mädchen hat durch die regelmäßige Reittherapie an notwendigem Halt gewonnen. Das Reiten verbessert ihre Stabilität und ihre Feinmotorik. Sie schafft es bereits aufrecht zu reiten. Zara ist durch das Reiten viel aufmerksamer geworden und nimmt ihre Umgebung deutlich besser wahr.

Vielen herzlichen Dank an Kurt Klein, der mit seiner lieben Unterstützung diesen Lichtblick weiterhin möglich macht!​

 

 

Wunsch: Fortsetzung NeuroMovement Therapie

Der kleine Moritz wurde mit einem sehr seltenen Gendefekt geboren. Der 1-Jährige konnte seine Muskeln nicht ansteuern und spürte seinen Rumpf nicht. Die NeuroMovement Therapie hilft ihm durch gezielte Handgriffe und Anreize. Seine Mutter schrieb: „Moritz Rumpf und Beine in Verbindung mit dem Kopf wollen sich nun auf den Bauch drehen, doch was tun die Arme? Die haben noch keine Idee. Aber das wird.“

Die Brandhaus Rhein-Main GmbH & Co. KG hat es möglich gemacht, dass er diese wichtige Therapie fortsetzen kann. MainLichtblick sagt ganz herzlichen Dank!

 

Wunsch: Reittherapie

Die 5-Jährige Amelie kann sich mittlerweile in Räumen laufend bewegen, was kaum jemand für möglich gehalten hat. Sie hat große Freude an Bewegung und liebt Pferde. Da sie unter einer spinalen Muskelatrophie leidet ist ihre Reittherapie ein echter Lichtblick. Ihre Muskeln werden gestärkt, sie hat auf dem Pferd ein gutes Körpergefühl und zudem macht es Amelie viel Spaß!

MainLichtblick bedankt sich sehr herzlich bei Tobias Tröndle GmbH mit seinem Team für diese schöne Wunscherfüllung!

♥ Unsere 2000. Wunscherfüllung! ♥

 Wunsch: Adeli-Therapie

Die Geschwister Arsan und Ranja leiden unter Kinderdemenz, der Nervenkrankheit „NCL6“. Die 8-jährige Ranja ist blind, hat eine Magensonde und das Sprechen bereits verlernt. Da die Familie aus Frankfurt mit beiden Kindern zu einer speziellen Therapie in die Slowakei reisen wollte, baten sie MainLichtblick um Unterstützung. Die neurophysiologische Adeli-Therapie hilft neue Bewegungsmuster zu erlernen und das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.

Herzlichen Dank an Luigi und Rochelle Lavorato vom Neuen Haferkasten in Neu-Isenburg, die im Rahmen ihres Lokals mit lieben Gästen Spenden sammelten und diese Wunscherfüllung ermöglichten.

 

 Wunsch: Adeli-Therapie

Arsan und Ranja sind Geschwister, die beide unter Kinderdemenz leiden, der Nervenkrankheit „NCL6“.

Arsan ist mit 6 Jahren der Jüngere. Im Gegensatz zu seiner Schwester ist er noch nicht blind, er kann noch einige wenige Wörter sprechen und er ist noch etwas mobiler, benötigt jedoch einen Helm, da er immer langsamer und unkoordinierter läuft und häufig stürzt.

Mit der neurophysiologische Adeli-Therapie konnte Arsan Bewegungsmuster üben.

Somit kann das Fortschreiten der Krankheit verlangsamt werden.

Für diesen Lichtblick bedanken wir sehr herzlich bei Clifford Chance, die dies Arsan ermöglichten.

 

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Sarina hat schlimme Zeiten durchlebt. Ihre Mutter und Großmutter sind kurz hintereinander gestorben. In dieser schwierigen Zeit hat ihr der Kontakt mit dem Pferd und mit ihrer Reittherapeutin sehr gut getan. Die jetzt 18-Jährige konnte sich ein Stück weit öffnen, über ihre Gefühle sprechen und somit das Erlebte besser verarbeiten. Auf dem Rücken ihres vertrauten Pferdes fühlt sie sich wohl und es lässt sie neuen Lebensmut finden.

MainLichtblick freut sich sehr darüber, Sarina die Zeit auf dem Reiterhof ermöglichen zu können und bedankt sich sehr herzlich bei der Heidelberger Sand und Kies GmbH für diesen tierischen Lichtblick!

 Wunsch: Crepeswagen 

Die 130 Schüler:innen einer Frankfurter Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen haben durch die Pandemie viele Einbußen hinnehmen müssen. Gemeinsam unterrichtet zu werden, auf dem Schulhof zu spielen, miteinander zu sprechen, all das war für die Kinder nur sehr eingeschränkt möglich.

Der Crepeswagen „Creperia de Laurella“ auf dem Schulhof war für die Kinder ein toller Lichtblick! Sie hatten riesigen Spaß beim gemeinsamen Crepes essen und können wieder hoffnungsfroh in das Schuljahr blicken.

Diesen leckeren Lichtblick hat Colliers Deutschland, am Standort Frankfurt erfüllt!

MainLichtblick und die Schüler:innen bedanken sich ganz herzlich!

 

Wunsch: Lauftherapie Leonie

Die inzwischen 10-jährige Leonie hatte eine frühkindliche Hirnschädigung.

Aufgrund vieler Therapien konnte das lebenslustige und fröhliche Mädchen bereits einige Fortschritte machen und ihre Muskelkraft, Koordination Motorik und ihr Gleichgewichtssinn haben sich verbessert. Auch bei ihrer jetzigen Lauftherapie ist sie sehr ehrgeizig und mit Freude dabei!

Für diese bewegende Wunscherfüllung bedanken wir uns sehr herzlich beim Ehepaar Melissa und Dominik Kohr, die im Rahmen der Sports 360 Stiftung Leonie unterstützten.

 

 

Wunsch: Spezieller Babystuhl

Jona ist 6 Monate alt und kam in der 28 Schwangerschaftswoche mit einem Geburtsgewicht von 1200 g auf die Welt. Er bekam zunächst Atemhilfe und wurde per Sonde ernährt, außerdem wurde eine offene Herzkammer diagnostiziert.

Sein Bruder leidet unter einer Cerebralparese und unter Epilepsie, die sich in den letzten Jahren sehr verschlechtert hat.

Mit dem speziellen Babystuhl kann Jona nun mit am Tisch sitzen und gemeinsam mit seinem großen Bruder essen.  Eine wichtige und schöne gemeinsame Zeit für die beiden Brüder.

Dank Isabell und Fritz Hartmann von Barraca de Alpaca in Lützelbach/Breitenbrunn im Odenwald ging dieser schöne Wunsch in Erfüllung!

MainLichtblick und Jona bedanken sich ganz herzlich!       

 

 

Wunsch: Reittherapie  – Fortsetzung

Für die kleine Lini kann die Reittherapie weiter gehen. Die regelmäßige Bewegung auf dem Pony ist für die 3-Jährige ihr größtes Glück. Linis Sprachkompetenz ist sehr wenig ausgebildet, zudem hat sie große Konzentrationsschwierigkeiten. Auf dem Rücken des Pferdes entspannt sie merklich, sie ist fokussiert und sehr aufmerksam. Das ist eine wichtige Förderung und macht Lini sehr viel Spaß.

Bankers, Investors, Spenden-Syndikate e. V. (BISS e.V.) hat Lini die Fortsetzung der Reittherapie ermöglicht, MainLichtblick bedankt sich sehr herzlich für diese tolle Unterstützung!

 

Wunsch: Tablet

Ein Syndrom ist die Ursache für die mehrfache Beeinträchtigung von Anna. Die 3-Jährige kann nicht laufen, sie hat eine hochgradige Sehbehinderung und eine Schwerhörigkeit. Da sie sehr gerne auf dem Handy ihrer Eltern visuelle Stimulationen verfolgt hat, ist es natürlich eine tolle Sache für das kleine Mädchen, nun eigenständig mit ihrem Tablet Bilder und Filme auf einem größeren Bildschirm anschauen zu können.

Diesen schönen Lichtblick hat die Firma M. A. Schäfer Dachbedeckung GmbH ermöglicht. MainLichtblick sagt ganz herzlichen Dank!

 

Wunsch: Therapeutisches Reiten

Willi hat Trisomie 21, eine motorische Entwicklungs- und Sprachverzögerung und kann mit über 3 Jahren noch nicht laufen. Er hatte einen angeborenen Herzfehler, der operiert werden musste, danach folgten viele Krankenhausaufenthalt.

Um so schöner ist es, dass der fröhliche Junge nun endlich eine Reittherapie beginnen kann.

Durch die Bewegung des Pferdes wird Willis Gleichgewicht und seine Koordination verbessert …und hoffentlich wird er bald einige Schritte selbstständig gehen können! 

Herzlichen Dank an Marco Chmielewski, der Willis berührenden Wunsch erfüllt hat!

 

 

Wunsch: Rollerständer für eine Schule

Die Schüler:innen einer Frankfurter Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen, lieben es sich zu bewegen und mit ihren neuen Rollern zu fahren!  

Um ihre Tretroller einfach und schnell abzustellen, haben sich die Kinder  Rollerständer gewünscht. Das fördert sie in ihrer Selbstständigkeit im Straßenverkehr und das Rollerchaos gehört nun der Vergangenheit an.

Vielen herzlichen Dank an den Rechtsanwalt und Notar Jens-Oliver Meyer, der mit seiner Spende diesen schönen Wunsch erfüllt hat!

 

Wunsch: Küchenhelfer für die Koch AG

7 Schüler:innen einer Frankfurter Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung wünschten sich spezielle Küchenutensilien für ihre Koch AG. Sie kochen einmal wöchentlich und bereiten gemeinsam ein Mittagessen vor. Dafür haben sie Schneidemesser, die spezielle Halterungen haben, Messer, deren Griffe anders gebogen sind, Schäler mit speziellen Griffen etc. benötigt.

Das Kochen stärkt ungemein das Miteinander der Schüler:innen und es werden Handgriffe geübt, die später für ein möglichst selbstständiges Leben wichtig sind. Für die Schüler:innen ist die Koch AG mit den neuen Küchenhelfern ein schöner Lichtblick!

Dank Birgit Simmerbacher vom Darmstäder Hof in Mühltal/Nieder-Beerbach, konnte dieser schöne Wunsch in Erfüllung gehen!

MainLichtblick und die Schüler:innen bedanken sich von Herzen!   

 

Wunsch: Kaltlichtlampe

Laurens wurde im Alter von drei Monaten das erste Mal am grauen Star operiert und es folgten noch viele weitere Eingriffe, zum Teil mit schweren Komplikationen. Der tapfere Kerl lässt sich nicht entmutigen, er kommt dieses Jahr in die Schule. Er hat angefangen zu malen und zu basteln und liebt es Lego zu bauen und zu lesen. Die leichte und transportable Kaltlichtlampe spendet ihm dabei optimales Licht.

Die B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH Frankfurt hat Laurens das möglich gemacht. MainLichtblick sagt ganz herzlichen Dank!

 

Wunsch: Jahreskarten für den Opel Zoo

Vor zwei Jahren erhielt die 6-jährige Clara die Diagnose akute Leukämie. Ein großer Schock für die kleine Familie, denn vor drei Jahren starb bereits Claras Mama an einem Hirntumor. Die vielen Krankenhausaufenthalte waren für das kleine Mädchen sehr anstrengend. Zum Glück hat Clara inzwischen eine Stammzellen-Transplantation bekommen und befindet sich auf einem guten Weg.

Nun ist endlich auch ein Besuch im Zoo möglich! Ein ganz besonderes Erlebnis, bei dem Clara die verschiedenen Tiere besser kennen lernen kann und etwas über ihre Lebensweisen und -räume erfährt…und das das ganze Jahr über!

Herzlichen Dank an Günther Raitz von Günther Raitz Elektroanlagen, der Clara diese tierischen Lichtblicke ermöglicht!

 

Wunsch: Tablet

Mit seinem Tablet beschäftigt sich Fabian sehr intensiv, er kann Dinge nachschauen, Bilder betrachten und natürlich spielen. Dem 10-Jährigen bereitet das viel Freude, da er aufgrund seiner Epilepsie wenig Kontakt mit anderen hat. Er ist in allen Bereichen stark entwicklungsverzögert, auch seine Sprache und die Bewegung sind sehr davon betroffen. Da bietet das Tablet eine schöne Abwechselung und Spaß für Fabian.

Wieder einmal mehr hat die Firma M. A. Schäfer Dachbedeckung GmbH einen weiteren Wunsch erfüllt. MainLichtblick bedankt sich sehr herzlich für diese tolle Unterstützung!

 

Wunsch: Lauftherapie 

Im Alter von 2 Jahren erkrankte Ilenia an einem Gehirntumor. Unzählige Operationen, Chemotherapien und eine Stammzellentransplantation folgten. Mittlerweile ist Ilenia 5 Jahre alt und benötigt Hilfe beim Laufen lernen.

Die robotergestützte physiologische Gangschule, eine sogenannte Lokomat-Intensivtherapie, hilft dem Mädchen bei der Aufrichtung und der Gehfähigkeit. Das Training war anstrengend, aber Ilenia hatte trotzdem viel Freude dabei und vor allem hat sie große Fortschritte gemacht!

Herzlichen Dank an Wolfgang Steubing AG Wertpapierdienstleister, die Ilenias berührenden Wunsch erfüllt haben!

 

Wunsch: Lagerungsinsel 

Fabian ist 10 Jahre alt und ist stark entwicklungsverzögert. Er spricht kaum, leidet unter Epilepsie und kann nicht laufen. Der kleine Junge hat große Freude an Bewegung, mit seiner Lagerungsinsel wird Fabians Bewegung in Therapie und im Alltag gefördert. Sie unterstützt u.a. die Stimulation des Tastsinns. Durch die vielseitigen Lagerungsmöglichkeiten werden außerdem Kreislauf, Atmung und Verdauung angeregt und das allgemeine Wohlbefinden gesteigert!

Diesen schönen Lichtblick hat Swen Ballonier ermöglicht, MainLichtblick bedankt sich dafür herzlichst!

 

 

 

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie

Beim 3-jährigen Nevio wurde ein fehlender Kleinhirnwurm diagnostiziert. Diese Struktur des Kleinhirns koordiniert vor allem das Gleichgewicht und die Stützmotorik beim Gehen und Stehen.

Er konnte nicht stehen und hat sich überwiegend krabbelnd bewegt.

Durch die Reittherapie hat Nevio schon große Fortschritte gemacht. Die Bewegung des Pferdes beeinflussen sein Gleichgewicht und seine Koordination. Der kleine Junge kann inzwischen stehen und einige Schritte selbstständig gehen!

Tausend Dank an die Werfthaus Holding S.à r.l., die diesen berührenden Lichtblick ermöglicht hat!

 

 

Wunsch: Assistenzhund

Anni ist oft versunken in ihrer eigenen Welt, sie findet dadurch schwer Kontakt zur Außenwelt, was sie sehr traurig stimmt. Ihr Begleiter Timon beruhigt das kleine Mädchen, warnt sie vor Gefahren und ermöglicht es ihr leichter eine Verbindung mit Menschen einzugehen. Auch für ihre Eltern ist es schön, können sie nun über den Hund einen leichteren Zugang zu ihrer geliebten Tochter finden. Für die 4-Jährige geht ein Traum in Erfüllung!

MainLichtblick dankt ganz herzlich der Frankfurter Sparkasse, die mit ihren Mitarbeiter:innen bei der Aktion #4PfotenfürAnni mehr als 13.000 Euro Spenden erlaufen haben und der John and Marine van Vlissingen Foundation, die das möglich gemacht haben!

 

Wunsch: iPad

Die kleine Mia kam viel zu früh auf die Welt. Sie hatte einen schweren Start ins Leben und musste sich schon etlichen Operationen unterziehen. Sie ist stark entwicklungsverzögert und an Taubheit grenzend schwerhörig. Mit ihrem iPad und den speziellen Apps hat die 3-Jährige nun viele Möglichkeiten zu lernen, zu spielen, etwas anzuschauen und vor allem auch zu hören, da es mit einem 4-Lautsprecher-Audio-System ausgestattet ist.       Eine große Freude für das fröhliche Mädchen!

MainLichtblick bedankt sich ganz herzlich bei der Baker McKenzie Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und ihren Mitarbeiter:innen, die Mias Wunsch erfüllt haben! 

 

Wunsch: Schulranzen-Set

Vor zwei Jahren erhielt die 6-jährige Clara die Diagnose akute Leukämie. Ein großer Schock für die kleine Familie, denn vor drei Jahren starb bereits Claras Mama an einem Hirntumor.

Die vielen Krankenhausaufenthalte waren für das kleine Mädchen sehr anstrengend.

Zum Glück hat Clara inzwischen eine Stammzellen-Transplantation bekommen und befindet sich auf einem guten Weg. Umso mehr freut sich das fröhliche Mädchen auf die bevorstehende Einschulung.

Sie kann es kaum erwarten, ein Schulkind zu sein und so freute sich sehr über ein wunderschönes Schulranzen-Set mit Einhörnern!

Herzlichen Dank an Frank Speckenbach Mechanische Werkstatt CNC Bearbeitung aus Höchst im Odenwald, der Clara diesen schönen Lichtblick ermöglicht hat!

 

 

Wunscherfüllung im Video

Wunscherfüllung MainLichtblick e.V. 2018 – Reittherapie Leonie 

Wunscherfüllung MainLichtblick: Bernd Reisig – Besuch bei Tobi

MainLichtblick – Wunschideen

So können Lichtblicke aussehen…

Lichtblick-Unternehmung:

  •  vom Traktor bis zum Rennwagen fahren, Urlaub auf einem Bauernhof, am Meer, Fahrt mit einem Heißluftballon, tiergestützte Therapie …

Lichtblick-Geschenk:

  •  Therapiespielsachen, Spezialcomputer, Musikinstrument, Sportausrüstung …

Lichtblick-Treffen:

  •  Einen Seriendarsteller, einen Popstar oder einen Sportler treffen …

 … und vieles mehr.

Infomaterial

Hier kann das aktuelle MainLichtblick Faltblatt heruntergeladen werden.

Gerne senden wir Ihnen auch den MainLichtblick-Flyer per Post zu. Bitte kontaktieren Sie uns unter +49 (0)69-99999 65-00 oder per Mail an info@mainlichtblick.de.

„Gerne habe ich mich diesem Herzenswunsch angenommen, da ich direkt erkennen konnte was der Junge braucht!

Bei der dritten MainLichtblick– Charity im 50. Stock des Commerzbank-Towers übernahm ich gerne die MainLichtblick-Patenschaft für eine Wunscherfüllung. Der beeinträchtigte 9-jährige Adrian leidet unter einer globalen Entwicklungsstörung und kann nicht sprechen. Zudem ist vor kurzer Zeit sein Bruder verstorben. Mit seinem neuen Dreirad kann er ab sofort mit seinen Eltern und der Schwester Ausflüge unternehmen. Gleichzeitig ist die Förderung von Gleichgewicht, Koordination und Muskelkraft gegeben. Und viel Spaß ist auch dabei!“

Bernd Reisig

Medien- und Fußball-Manager

Aktuelles

Joys Women Club im Schlosshotel Kronberg

Joys Women Club im Schlosshotel Kronberg

Einen sommerlichen Lichtblick durften wir dieses Jahr mit Sevinc Yerli und dem Joys Women Club im Schlosshotel Kronberg erleben. Ein quirliger Abend, viele interessante Frauen (mit einem großen Herz) und eine großzügige Spendensumme von 4000 € durften wir an diesem Abend für MainLichtblick mitnehmen! Tausend Dank für diese WOW-Summe! Damit werden wir 4 an Krebs erkrankten 5-7 jährigen Kindern für 10 Monate eine Reittherapie ermöglichen. Die Kinder lieben die Pferde … so werden Kinderwünsche wahr! Herzlichen Dank an Sevinc Yerli und an die lieben Mitgliederinnen vom Joyswomenclub!

mehr lesen
1000 € Spende der vier Besser-Helfer!

1000 € Spende der vier Besser-Helfer!

MainLichtblick e. V. bedankt ganz herzlich bei Chiara Schumann, Levian, Mattes und Anea Schneider aus Lützelbach-Breitenbrunn für ihre wunderbare, liebe und großzügige Spende. Die fleißigen Vier haben bei der Haussanierung geholfen und jede Menge Metall und Kupfer gesammelt. Den vollen Autoanhänger mit Metallschrott brachten sie zum Recycling zu Unbehau & Schäfer, die sie dafür entlohnten. Die vier verzichten nun auf ein zusätzliches Taschengeld und wollen lieber einem Kind einen Herzenswunsch erfüllen. ​So werden Kinderträume wahr! Lieben Dank an unsere vier Besser-Helfer!

mehr lesen
Baker McKenzie und deren Mitarbeiter:innen  spenden 3500€ !

Baker McKenzie und deren Mitarbeiter:innen spenden 3500€ !

Damit kann der Wunsch nach Tast- und Fühlbüchern für Kinder mit Blindheit oder Sehbeeinträchtigung, die von einer Frankfurter Frühförderstelle individuell betreut werden, erfüllt werden. Außerdem werden mit der Spende noch eine Reittherapie und ein iPad mit speziellen Apps für zwei Mädchen ermöglicht. MainLichtblick bedankt sich ganz herzlich – so werden Kinderträume wahr!

mehr lesen
HEARTBEAT für MainLichtblick

HEARTBEAT für MainLichtblick

💚 Danke an das HEARTBEAT-Team 💚 Die Music Business Studierenden des Kurses MBD 920 starteten ein Abschlussevent. Unter dem Motto “HEARTBEAT” boten DJs am Valentinstag einen musikalischen Valentins-Rave als Livestream an. Da Valentinstag das Fest der Erwachsenen ist, sollten die Kinder nicht zu kurz kommen und in diesem Zusammenhang wurden Spenden für MainLichtblick e.V. gesammelt.
Neben fetten Beats von DJs Sirius Lee, Fr3do und EXYT, berichtete Brigitte Orth und der Bahnbabo in der „Halftimeshow“… 1 Stunde 28 Brigitte.

Den Stream findet Ihr auf dem YouTube-Kanal der SAE Frankfurt, dort gibt’s was auf die Ohren https://youtu.be/12LEZxBg648

mehr lesen
LOREY spendet 1.222 € an MainLichtblick

LOREY spendet 1.222 € an MainLichtblick

Herrn Philipp Keller, Inhaber und Geschäftsführer von LOREY in der Frankfurter MyZeil überreichte heute die wunderbare Spende in Höhe von 1.222,- Euro an MainLichtblick e. V. Nach einer bereits erfüllten Reittherapie für Nea, die mit einer vorherigen schönen Spende von LOREY ermöglicht werden konnte, kann so ein weiterer Herzenswunsch in Erfüllung gehen. Wir freuen uns und werden berichten.💚 Herzlichen Dank!

mehr lesen
Sieben auf einen Streich!

Sieben auf einen Streich!

Gestern überreichte uns Herr Daniel Bischoff sieben Samsung Tablets zur Wunscherfüllung für kranke beeinträchtigte Kinder. Diese liebe Unterstützung in dieser schwierigen Zeit wird den Kindern im Home-Office oder auch im Krankenhaus sicherlich helfen. Ein herzliches Dankeschön an die Firma M. A. Schäfer Dachbedeckung GmbH, für die liebe Spende der Geräte. so werden Kinderträume wahr!

mehr lesen
Eurogarant Autoservice AG spendet 1.500 € an MainLichtblick

Eurogarant Autoservice AG spendet 1.500 € an MainLichtblick

Seit 2018 bereits engagiert sich die Eurogarant Autoservice AG mit Sitz in Friedberg bei MainLichtblick. Gestern überreichten Till Fiedler und Amra Mujdza in Frankfurt die wunderbare 1.500 Euro Spende an Frank Fechner, MainLichtblick. So werden Kinderträume wahr! Herzlichen Dank Till und Amra und ein frohes neues Jahr an das gesamte Eurogarant-Team.

mehr lesen
Immer happy mit Steppi.!

Immer happy mit Steppi.!

Ein Lichtblick zum Jahresende war für uns der Besuch von Dragoslav Stepanovic mit Mike Steinbach. Steppi, der sich schon immer für Kinder und Jugendliche sozial engagiert möchte künftig MainLichtblick unterstützen.
Wir freuen uns sehr auf gemeinsame Wunscherfüllung und … Lebbe geht weider.

mehr lesen