Kinderträume werden wahr

Viele kranke Kinder sowie Kinder in Lebenskrisen haben einen Herzenswunsch und sehnen sich nach einem Lichtblick. MainLichtblick e.V. möchte diesen Kindern und Jugendlichen ihren Wunsch erfüllen, Freude schenken und neuen Lebensmut geben.

Als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein mit Sitz in Frankfurt am Main agieren wir bewusst regional, flexibel und unbürokratisch. Informieren Sie sich über unsere Arbeit, aktuelle und erfüllte Wünsche und Neuigkeiten. Helfen Sie mit! Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Nachricht an MainLichtblick

1 + 14 =

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zum MainLichtblick-Newsletter

Erfüllte Wünsche

Seit 2013 erfüllen wir Herzenswünsche für Kinder und Jugendliche.

AKTUELL: Wie ihr wisst, erfüllt MainLichtblick e. V. kranken, körperlich beeinträchtigten sowie traumatisierten Kindern persönliche Herzenswünsche. Damit unsere individuellen Lichtblicke nicht zu einer Erkrankung mit dem neuartigen Coronavirus führen, werden alle aktuell laufenden Wunscherfüllungen wie beispielsweise Erholungsreisen und/oder Gruppenwunscherfüllungen verschoben bzw. ausgesetzt.

Alle sonstigen Wünsche wie z. B. Therapiegeräte, Lernprogramme oder Spielzeuge für beeinträchtigte Kinder möchten wir weiterhin erfüllen.

Wir sind für Euch da! Tel.: 069 99999 65-01 oder schreibt uns: info@mainlichtblick.de.
Bitte passt auf euch auf und bleibt gesund! Euer MainLichtblick-Team

Unerfüllte Wünsche

Helfen Sie mit, dass aus unerfüllten Wünschen wahre Lichtblicke werden!

Wir stellen Ihnen hier Wünsche von Kindern vor, die bisher noch unerfüllt geblieben sind. MainLichtblick möchte diese Wünsche wahr werden lassen.

Falls Sie zu einer speziellen Wunscherfüllung beitragen möchten, geben Sie dies auf dem Überweisungsträger an oder nehmen Sie Kontakt zum MainLichtblick-Team auf.

 

Wunsch: Assistenzhund

Ben ist ein entwicklungsverzögerter, aufgeschlossener 11-jähriger Junge. Er hat autistische Züge und leidet unter seinen motorischen und kognitiven Einschränkungen. Aufgrund der Beeinträchtigung seiner Selbstständigkeit ist er pflegebedürftig und benötigt eine permanente Anleitung zur Bewältigung seines Alltags. Ein entsprechend ausgebildeter Assistenzhund wäre eine Bereicherung und großartige Hilfe für ihn.

Mit dem Hund an seiner Seite hätte Ben mehr Sicherheit, könnte selbstständiger sein und wäre emotional gestärkt.

MainLichtblick möchte diesen Wunsch gerne wahr werden lassen.

Assistenzhund für Ben

Das Projekt finden Sie auch auf der Seite unseres Partners www.mainFrankfurt.org – eine Initiative der Frankfurter Sparkasse 1822 sowie betterplace

Wunsch: Delfintherapie für Samuele 

Der kleine beenträchtigte Samuele ist 14 Monate alt, er ist taubstumm und muss aufgrund einer niedrigen Knochendichte einen Stabilisationsanzug tragen. Zudem plagt ihn die Epilepsie. Im Rahmen einer Operation hat er eine Hörprothese erhalten in der Hoffnung, dass ihm in Zukunft das Hören ermöglicht wird. Die Offenbach Post hat am letzten Samstag darüber berichtet und um Spenden für den Herzenswunsch, eine Delfintherapie, gebeten. Die Familie Felline freut sich über jede Unterstützung. Spenden bitte an MainLichtblick e.V.: Frankfurter Sparkasse, IBAN DE34 5005 0201 0200 6809 86 (Stichwort Samuele).

DANKE 💚

 

  • DANKE! Es gingen bereits 1.960 € von 37 SpenderInnen für dien Wunsch ein! 1. Ziel 5.500 € – Stand 16.07.2020 12:35 Uhr 35,63% 35,63%

Wunsch: Klavierspielen

Musik selber machen, das ist der sehnliche Wunsch von Nils. Der 12-jährige Junge ist auf Grund seiner  Asperger-Autismus-Spektrums-Störung sehr introvertiert. Darunter leidet leider auch seine Kontaktfreudigkeit, so dass er viel Zeit mit sich alleine verbringt. Das Klavierspielen macht ihm große Freude, stärkt seine Selbstsicherheit und lässt ihn offener und zugänglicher werden.

Gerne möchte MainLichtblick diesen Wunsch erfüllen.

💚 Wir freuen uns, dass das Wacker’s Kaffee-Geschäft am Kornmarkt 9 in Frankfurt am Main sich im Jahr 2020 für MainLichtblick e.V. engagiert!
Gemeinsam bitten wir um eine kleine Spende für Jonathans Wunsch. Unter dem Motto „Kaffee trinken und einen Wunsch erfüllen“ nimmt das Kaffee Wacker-Team Ihre Spende gerne entgegen. Und hier der erhoffte Lichtblick:

Wunsch „Ein Therapiefahrrad für Jonathan“

Jonathan ist 5 Jahre alt. Er kann nicht sprechen und hat schwere motorische Einschränkungen. Auch das Laufen bereitet ihm – trotz Orthesen – große Probleme. Er ist ein aufgeweckter Junge, der gerne aktiv ist und in der Natur verweilt. Leider schafft er es nicht, auf einem „normalen“ Fahrrad zu fahren, sodass ein spezielles Therapiefahrrad ideal wäre. Damit könnte er sich selbstständig bewegen, seine Muskeln trainieren und an der frischen Luft Kraft tanken. Gemeinsame Fahrradtouren würden so endlich möglich werden.
Bei Angabe Ihrer Adresse sendet Ihnen MainLichtblick e.V. gerne eine Spendenbescheinigung.
Spenden direkt auf auf unser Spendenkonto:
Frankfurter Sparkasse | IBAN: DE34 5005 0201 0200 6809 86 | BIC: HELADEF1822 | Verwendungszweck: Jonathan oder Kaffee Wacker. 

☕️☕️
…denn: auch ein guter Kaffee kann ein Lichtblick sein!

 

Wunsch: Musiktherapie 

Ivan, ein kleiner 3-jähriger Junge, leidet seit seiner Geburt unter einer Autismusspektrumsstörung. Eine Folge davon ist die Verzögerung seiner Sprachentwicklung, was die Kommunikation mit ihm sehr erschwert. Hört Ivan Musik, reagiert er mit einem Lächeln und versucht Silben nachzusingen. Eine Musiktherapie würde ihn ungemein unterstützen und seine Mitteilungsfähigkeit fördern.
Gerne möchte MainLichtblick diesen Wunsch erfüllen.

Wunsch: Therapiedreirad

Die 7-jährige Malika lebt mit ihrer alleinerziehenden Mama in Frankfurt. Sie leidet seit ihrer Geburt unter de Down-Syndrom, was das gemeinsame Leben sehr erschwert. Sie hat große Probleme beim Laufen, weswegen Ausflüge nur beschränkt möglich sind. Da sie sehr gerne radelt, wäre ein Therapiedreirad eine große Erleichterung, um ihren Aktionsradius zu erweitern und ihrer Umgebung kennenzulernen.

MainLichtblick möchte Malika diesen Lichtblick schenken.

Wunsch: Tiergestützte Therapie mit Hund

Sie ist die große Schwester, trotzdem hat die 10-jährige Janina sehr wenig Selbstbewusstsein, da sie unter ADS leidet. Sie lebt mit ihrem Bruder, der unter ADHS leidet und ihren Eltern gemeinsam in Darmstadt, ihre Mutter kann aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten. Für das kleine Mädchen wäre eine tiergestützte Therapie mit Hund eine wundervolle Hilfe, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken.
MainLichtblick möchte ihr diesen Lichtblick gerne ermöglichen.

Wunsch: Tiergestützte Therapie mit Hund

Alleine spielen, schlafen, aus dem Haus gehen- all das fällt dem 8-jährigen Dennis unglaublich schwer, denn er leidet unter ADHS. Ähnlich wie er, hat es seine große Schwester ebenfalls schwer, die unter ADS leidet. Seine Mutter kämpft mit gesundheitlichen Problemen. Ein Hund, der auf ihn aufpasst, würde ihm ein sichereres Gefühl vermitteln und ihn als treuer Freund so akzeptieren, wie er ist.
Dieses positive Erlebnis möchte ihm 
MainLichtblick gerne schenken.

Wunsch: Rutsche im Garten

Der 11-jährige Ben ist ein frühkindlicher Autist. Seine geistige Entwicklung ist verzögert und zudem leidet er unter Asthma. Ben liebt es, Zeit im Garten zu verbringen, dort herumzutollen und so vom anstrengenden Alltag abgelenkt zu sein. Sein sehnlicher Wunsch ist eine Rutsche als vielfältige Unterhaltungsmöglichkeit, die ihm Stunden voller Freude und Spaß ermöglichen würde.

Gerne möchte ihm MainLichtblick diesen Traum erfüllen.

Wunsch: Hochstuhl

Die gemeinsamen Mahlzeiten, die Adam mit seiner kleinen Schwester und seinen Eltern genießen möchte, sind immer wieder eine große Herausforderung für den 5-Jährigen und seine Familie. Der kleine Junge leidet unter Trisomie 21, was für ihn viele Einschränkungen und Entbehrungen bedeutet.
Für Adam wäre ein Hochstuhl, in dem er in der richtigen Höhe bequem sitzen könnte, eine immense Erleichterung.

MainLichtblick möchte so Adam den Alltag erleichtern!

Wunsch: Reitfreizeit

Der 16-jährige Leo ist umfassend behindert: er hat keine aktive Sprache, einen erhöhten Muskeltonus, nimmt keinerlei Gefahren wahr und leidet unter starker Nervosität. Er liebt Pferde, sie wirken beruhigend und entspannend auf ihn. Leo träumt davon, an einer Reitfreizeit teilnehmen zu können. Diesen Wunsch könnte nur mit einem persönlichen Betreuer, der ihn begleitet, bewerkstelligt werden.

Gerne würde MainLichtblick Leo dieses schöne Erlebnis ermöglichen.

Wunsch: Hochbett

Kira, ein 7-jähriges Zwillingsmädchen, wünscht sich nichts sehnlicher als ein Hochbett, das ihr auch ermöglicht, es zu erklimmen. Sie lebt mit ihrem Zwilling und ihrer 2-jährigen Schwester zusammen und leidet als Einzige unter der Glasknochenkrankheit, die ihre Bewegungsfreiheit sehr einschränkt.
Ein Hochbett mit begehbarer Treppe wäre für diese drei Prinzessinnen ein Märchenschloss zum Spielen, Schlafen und Träumen.

MainLichtblick würde diesen Traum gerne Wirklichkeit werden lassen.

Wunsch: Delfintherapie

Jonas ist 13 Jahre alt und hatte im Alter von 2 Jahren einen Ertrinkungsunfall mit Reanimation.
Durch den Sauerstoffmangel erlitt er unter anderem eine Hirnschädigung und ist querschnittsgelähmt. Obwohl er in seinem Körper gefangen ist, ist er ein glücklicher Junger, der so herzhaft kichert, dass alle mitlachen müssen. Nach einem Reha-Aufenthalt haben die Eltern festgestellt, dass Jonas das Element Wasser wieder mag, sich darin wohlfühlt und entspannen kann.
MainLichtblick möchte diesen berührenden Wunsch einer Delfintherapie gerne erfüllen.

 

 

Zur Info: Die Namen der genannten Kinder werden von uns zunächst verändert bis wir das Einverständnis der Eltern haben, dass wir diese veröffentlichen dürfen.

Aktuelle erfüllte Wünsche

Wunsch: Fahrradanhänger 
Die 7-jährige Linda leidet unter dem Rett-Syndrom, eine neurologische Erkrankung, die mit Störungen in der Bewegungskoordination einhergeht.
Linda liebt die gemeinsamen Ausflüge in ihrem Fahrradanhänger, der jedoch zu klein geworden war. Den neuen Anhänger hat die Krankenkasse abgelehnt…
Mittlerweile hat die Familie schon ihre erste Tour mit dem neuen Anhänger gemacht und alle sind sehr glücklich und dankbar, wie uns die Mutter berichtet.
Dank dem Ehepaar Hüfner von Hüfner GmbH & Co. KG wurde dieser Wunsch wahr!!

Wunsch: Fortsetzung Reittherapie
Die inzwischen 15-jährige Mariella ist durch einen frühkindlichen Sauerstoffmangel stark entwicklungsverzögert und somit im Alltag schwer beeinträchtigt.
Durch die Reittherapie kann sie sich besser konzentrieren und ist ausgeglichener.
Da ihr die Zeit mit dem Pferd sichtlich gut tut, bat uns Mariellas Mutter um eine Fortführung der Therapie.
Wir freuen uns mit Mariella über diesen tierischen Lichtblick und danken dem
Versicherungsbüro Theo Schuler herzlichst für die Spende, die diese Wunscherfüllung ermöglichte.

Wunsch: Klangsitzsack und Wassersäule

Die 13-jährige Lisa hat einen seltenen Gendefekt mit einer kognitiv-sprachlichen Entwicklungsverzögerung und ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Sie ist ein fröhliches Mädchen, das Spaß am Leben hat. Mit ihrem neuen Klangsitzsack und einer blubbernden Wassersäule hat sie jetzt einen neuen Entspannungs-Lichtblick und genießt die entspannte Atmosphäre sehr, „eine kleine Oase zuhause“, berichtete uns ihre Mutter glücklich!
Für diesen erfüllten Wunsch danken wir Dominik Kohr und seiner Frau Melissa mit der SportsTotal Stiftung, die dies ermöglichten.

Wunsch: Mit Delfinen schwimmen

Wunsch: Erholungsreise an die Nordsee

Die 4-jährige Mila hat sich bis zu ihrem 1.Lebensjahr normal entwickelt. Durch einen seltenen Gendefekt hat sie von einem Tag auf den anderen alle erworbenen Fähigkeiten verloren… sie kann nicht selbständig gehen, sitzen oder essen. Trotzdem ist Mila ein Kind mit großer Lebensfreude und liebt es über alles mit ihrem 3-jährigen Bruder im Wasser zu planschen. Nun hatten die beiden Kinder mit ihrer alleinerziehenden Mutter eine unbeschwerte Auszeit an der Nordsee. Endlich konnten sie sich vom Alltagsstress erholen, gemeinsame schöne Erlebnisse genießen, einfach mal durchatmen…

Herzlichen Dank an Familie Kirchner-Wiesberg und an Herrn Michael Wedel, die mit ihrer Spende diesen Lichtblick ermöglicht haben!

Wunsch: Rennwagen fahren

Die Geschwister Yasmin und Gerald haben eine sehr schwere Zeit hinter sich, da sie sich von ihrer Mutter verabschieden mussten. Schon lange träumten sie davon, mal mit einem echten Rennwagen zu fahren. Dieser Traum wurde Wirklichkeit und so konnten beide beim Dörr Day auf dem Hockenheimring McLarens, Aston Martins und Lamborghinis nicht nur bestaunen sondern auf der Rennstrecke mitfahren.
Herzrasen inbegriffen! Lieben Dank an Familie Dörr, Birgit Stoll und KJ Orth, die dieses Erlebnis ermöglichten und begleiteten.

Wunsch: Klimaanlage

Wunsch: Buggy

Wunsch: Reittherapie

Wunsch: Schwimmkurs

Die 5-jährige Michaela lebt mit ihren Eltern und ihren 3 Geschwistern in Frankfurt. Die Familie erlebte eine schwierige und traumatisierende Zeit, die durch die Corona-Pandemie noch verstärkt wurde.
Daher lag es nahe, Michaelas lang gehegten Wunsch, Schwimmen zu lernen, zu erfüllen.
Bei ihrem Schwimmkurs hat Michaela viel Freude. Sie ist sogar zum ersten Mal ins Wasser gesprungen, so ihre Mutter.

Wir wünschen viel Spaß bei ihrem erfrischenden Lichtblick!
Herzlichen Dank an die spendenfreudige Familie Biegler, die diese Wunscherfüllung ermöglichte.

Wunsch: Pflegebett 

Der 6-jährige Nils hat eine globale Entwicklungsstörung. Er hat kein Sprachvermögen, eine Sehbeeinträchtigung und ist motorisch eingeschränkt. Sein wöchentlicher Lichtblick ist das Übernachten bei seinen geliebten Großeltern. Mit dem Pflegebett kann er endlich sicher schlafen und sein Alltag wird erleichtert.
Ganz herzlichen Dank an Frau Heringhaus und Frau Orband mit der Frankfurter Sparkassen Stiftung und an KayserBetten, die diesen Lichtblick ermöglichten!
So werden Kinderträume wahr!

Wunsch: Schutzmasken 

Einen Hilferuf erhielten wir von „Sichtweisen“- einer Frühförderstelle für blinde oder sehbehinderte Kinder in Frankfurt: Die MitarbeiterInnen der Einrichtung unterstützen zahlreiche sehgeschädigte Kinder im Rhein-Main-Gebiet, indem sie die Kinder zuhause besuchen und mit verschiedenen Übungen das Sehvermögen der Kinder fördern. Aufgrund der Coronakrise und des damit verbundenen Hygienekonzepts wurden dringend Schutzmasken benötigt. Dank der unkomplizierten und spontanen Spende der Firma ChipOne in Neu-Isenburg, die sich sofort bereit erklärte, die Masken zur Verfügung zu stellen, war dieser Schutz-Lichtblick möglich. Tausend Dank!

Wunsch: Kinderzimmergestaltung

Yannis ist ein 7 Jahre alter autistischer Junge mit Hyperaktivität. Sein Vater ist alleinerziehend und kümmert sich liebevoll um seinen Sohn.
Yannis Zimmer war veraltet und sehr spartanisch eingerichtet.
Nun ging sein großer Wunsch in Erfüllung: Ein neues Zimmer mit einem Hochbett, einer Kletterwand mit Rutsche und eine Kuschelecke als Rückzugsort.
MainLichtblick freut sich, dass dieser Wunsch erfüllt werden konnte. Dafür danken wir dem Geburtstagskind Sascha Pfeiffer, Malermeister Torsten Balser und Ellen Gottschling.

Wunsch: Handtrainingsgerät

Die 8-jährige Luisa hatte bei der Geburt einen Schlaganfall. Dadurch ist ihre linke Hand beeinträchtigt. Mit ihrem neuen Hilfsmittel, einem Handtrainingsgerät für Schlaganfallkinder kann mithilfe einer Handverbindung spielerisch geübt und somit die Handfunktion verbessert werden. Zudem hat sie beim Spiel viel Spaß!

Dies verdanken wir unseren engagierten Spendern mit Herz: Der Band Manhattan Affair aus Wölfersheim mit Sängerin Bettina Skottke, den Sängern und Gitarristen Stefan Bodem und Sebastian Göbel und dem Saxophon-Rentier Ron Faust, die im Rahmen des weihnachtlichen Tannenbaumsingens Spenden sammelten sowie Anke Michaela Peters mit ihrer Spende. LIEBEN DANK!

Wunsch: Kinobesuch

Einen gelungenen Kinobesuch hatten die Kinder und Jugendlichen der Lindenschule in Taunusstein. Bereits an Weihnachten wurde dieser Wunsch geäußert und Anfang dieses Jahres war es dann soweit! In einer Sondervorstellung konnte noch vor Ausbruch der Corona-Pandemie der Ausflug stattfinden. Popcorn und Getränke waren auch dabei! Dafür danken wir herzlichst Marcella Reitz-Kiefer und Marita Kiymali mit ihren Angehörigen, die in Gedenken an ihre Mutter Ruth Reitz Spenden sammelten.

Wunsch: Lernprogramm für augengesteuerte Kommunikationshilfe

Der 7-jährige Julius ist ein frühgeborenes Kind, das unter Spastik leidet.
Dies hindert ihn, zu sitzen und zu sprechen. Das Lernprogramm für seine augengesteuerte Kommunikationshilfe fördert seine Augensteuerung und verbessert seine Fähigkeiten. Vielen Dank an Herrn Gisbert Wald, der seinen Ehrentag nutzte, um Geld für diesen Wunsch zu sammeln!

Wunsch: Reittherapie Lars

Der 9-jährige Lars hat schwierige Zeiten durchlebt und leidet unter ADHS. „Er liebt den Umgang mit Tieren, umsorgt sie liebevoll und bemuttert sie. Beim Reiten kann er sich gut entspannen“, so seine Mutter.
Aufgrund seiner Reittherapie hat sich seine Entwicklung positiv verändert, daher bat die Familie um eine Fortführung. Ganz herzlichen Dank an das Ehepaar Hüfner von der Hüfner GmbH & Co. KG, das diesen Lichtblick ermöglichte!
So werden Kinderträume wahr!

Wunsch: Außenanlage Kita in Heidenrod

Die Kita-Kinder der integrativen Kita Langschied in Heidenrod wünschten sich, dass ihr Garten auf Vordermann gebracht wird. Zunächst war es diesmal notwendig, einen Forstbetrieb einzuschalten, anschließend wurden die Ärmel hochgekrempelt und alle Kinder, Mitarbeiter und Eltern halfen mit. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ab sofort kann der Garten genossen werden.
Für diesen Lichtblick gab es nicht nur zahlreiche Helfer, sondern auch viele Spender:
Natalie Diefenbach, MainKader Consulting GbR, Joachim Leistikow GmbH, F.D.P. Ortsverband Schwalbach und Nuveen Real Estate.
Herzlichen Dank!

Wunsch: PlayStation 4

Der 12-jährige Lukas leidet unter Muskeldystrophie und lebt in einem Heim. Leider hat er kaum Kontakt zu seinen Eltern und bekommt nur wenig Besuch. Nun ging sein langgehegter Wunsch, eine PlayStation 4, endlich in Erfüllung. Neben der Förderung seiner Feinmotorik und seinen kognitiven Fähigkeiten, hat er viel Freude beim Spielen.
Aufgrund seiner schwierigen Situation dürfen wir Lukas strahlendes Gesicht nicht zeigen. Herzlichen Dank an den „Bahnbabo“ Peter Wirth und den Kommunalpolitiker Kerry Reddington, die mit ihrer Spende diesen Wunsch möglich gemacht haben!

Wunsch: Musiksystem mit Figuren

Der 4-jährige Emil kam als extremes Frühchen zur Welt. Er ist blind und hat eine Entwicklungsverzögerung.
Er ist trotzdem ein fitter, lustiger Junge, der dabei ist, sich die Welt zu erobern.
Musik spielt für Emil eine große Rolle, er singt den ganzen Tag. Mit der Toniebox kann er selbst entscheiden, wann und was er hören will.

Gerade in der jetzigen Situation ist es schön, dass er sich zu Hause sinnvoll und mit Freude beschäftigen kann.

Wir freuen uns über diesen musikalischen Lichtblick und danken herzlichst Frau Dorn für ihre Spende!

© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.

© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.

© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.

© Brigitte Orth, MainLichblick e. V.

© Paul Ripke for Mercedes-Benz Grand Prix Ltd.

© Paul Ripke for Mercedes-Benz Grand Prix Ltd.

MainLichtblick e.V. ermöglichte Zac ein Treffen mit Lewis Hamilton

Die heißeste Wunscherfüllung in diesem Jahr hatte gestern der 10-jährige Zac. Der Junge hat die Glasknochenkrankheit und musste bereits 70 Knochenbrüche und 10 Operationen erleben. Von den super schnellen Rennwagen ist er beeindruckt, er ist größter Fan von LEWIS HAMILTON!

Bei 41 Grad wurde Zacs Traum wahr! Nach einem herzlichen Empfang wurden wir in die Boxengasse und anschließend in die F1-Mercedes-Box geführt. Nach einer kleinen Stärkung waren wir inmitten vieler Interviews und Kameras auf der Boxengasse unterwegs. Anschließend bekamen wir eine Führung durch die Garage. Zac hatte 1.000 Fragen und war super aufgeregt. Denn bald sollte das große Treffen stattfinden!

Eine Weile später – und abgeschirmt von anderen Gästen – stand LEWIS HAMILTON vor uns! LEWIS war sehr herzlich und er und Zac hatten – auf Augenhöhe – sofort jede Menge Gesprächsstoff. Schließlich ist Zac bestens informiert über LEWIS und die Rennszene und glänzte mit Insiderwissen.

Thank you so much LEWIS! Zac will forever remember this day! Tausend Dank auch an Rosa Herrero Venegas, die uns während der Zeit der Organisation und am Tag liebevoll begleitete.

Und jetzt lassen wir Fotos sprechen ...

 

Danke an MainLichtblick!

MainLichtblick – Idee

MainLichtblick e.V. erfüllt schwerkranken, körperlich beeinträchtigten und traumatisierten Kindern und Jugendlichen persönliche Herzenswünsche und schenkt ihnen damit individuelle Lichtblicke. Für Kinder und Jugendliche, die unter schweren Krankheiten leiden und Lebenskrisen durchstehen müssen, befinden sich Glücksmomente in weiter Ferne. In diesen Situationen leiden sie häufig unter Ängsten und unter sozialer Isolation.

Lichtblick im Alltag schenken

Schöne Erlebnisse helfen bei der Krisenbewältigung und holen Freude und Licht in den schwierigen Alltag. Einfach mal Spaß haben und befreit lachen können, hilft mit, in schwierigen Zeiten Kraft zu tanken, um den oftmals beschwerlichen Alltag zu meistern. Die Erfüllung eines Herzenswunsches vermittelt Freude und Glück und leuchtet in die Zukunft hinein.

Mit großer Sorgfalt und Sensibilität nimmt sich unser engagiertes Team jedes einzelnen Kindes und dessen Herzenswunsch an. Es gibt vielfältige Möglichkeiten das Leid dieser Kinder zu lindern. Die Verwirklichung von Lichtblicken ist unser Herzenswunsch.

Kinderträume werden wahr

  Die Wünsche sind so individuell wie die Kinder!

Wir freuen uns über jeden eingereichten Wunsch und versuchen diesen individuell zu erfüllen. Dabei steht das Kind im Mittelpunkt.

So unterschiedlich und einzigartig Kinder sind, so verschieden sind auch ihre Wünsche und Träume. Wir möchten schwer erkrankten Kindern, Kindern mit körperlichen Einschränkungen und traumatisierten Kindern Freude bereiten und somit Kraft für ihren schwierigen Alltag geben. Es ist uns wichtig, unvergessliche Erlebnisse zu schenken. Die damit geschaffenen Glücksgefühle können Heilungsprozesse fördern und sich positiv auf den physischen und psychischen Allgemeinzustand auswirken.

Betroffene Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, bekommen somit das Gefühl vermittelt, dass andere Menschen für sie da sind, sich für sie interessieren und sich für sie einsetzen. Ziel ist es, die Lebensqualität der Kinder, aber auch der ganzen Familie zu fördern.

Bringen Sie Ihren Wunsch in Form!

MainLichtblick e.V. erfüllt Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 18 Jahren aus der Metropolregion Frankfurt/ Rhein-Main Träume und Wünsche. Dies bezieht sich sowohl auf materielle als auch auf ideelle Wünsche, die die Eltern aus finanziellen und/oder organisatorischen Gründen nicht verwirklichen können.

Bezugspersonen, die ein betroffenes Kind mit einem Wunsch kennen, können gerne mit uns in Verbindung treten bzw. diesen Wunsch direkt mit unserem MainLichtblick- Wunschzettel einreichen. Da es uns am Herzen liegt, ein Kind fröhlich zu machen und wir Enttäuschung ausschließen wollen, bitten wir Sie, mit dem Kind über die Wunscheinreichung zunächst nicht zu sprechen. Die Freude wird umso größer sein, wenn wir eine konkrete Zusage machen können. Im nächsten Schritt erfolgt eine erste Prüfung der Angaben auf unserem MainLichtblick- Wunschzettel.

Wie geht es nach Ihrer Wunscheinreichung weiter?

Im nächsten Schritt erfolgt eine erste Prüfung der Angaben auf unserem MainLichtblick-Wunschzettel.

Im Anschluss nimmt unser MainLichtblick– Team Kontakt auf. Bei Erfüllung der Kriterien besteht ein weiterer Schritt darin, das Kind und seine Familie kennenzulernen, um mehr über sie zu erfahren. Nachdem geklärt ist, dass eine Wunscherfüllung möglich ist, starten wir mit unserer organisatorischen Arbeit. Während dieser Zeit halten wir die Familie über den aktuellen Stand der Planung auf dem Laufenden. Und dann steht einer Erfüllung des herbeigesehnten Wunsches nichts mehr im Wege.

So unterschiedlich der Lichtblick auch sein mag, es ist immer ein schönes, kostbares und berührendes Ereignis. Haben Sie weitergehende Fragen zur Wunscherfüllung? Dann stehen Ihnen gerne Brigitte Orth – 069/99999 65 01, sowie Christina Pappa – 069/99999 65 02 zur Verfügung.

 

 

 

MainLichtblick – Wunschideen

So können Lichtblicke aussehen…

Lichtblick-Unternehmung:

  •  vom Traktor bis zum Rennwagen fahren, Urlaub auf einem Bauernhof, am Meer, Fahrt mit einem Heißluftballon, tiergestützte Therapie …

Lichtblick-Geschenk:

  •  Therapiespielsachen, Spezialcomputer, Musikinstrument, Sportausrüstung …

Lichtblick-Treffen:

  •  Einen Seriendarsteller, einen Popstar oder einen Sportler treffen …

 … und vieles mehr.

Wunscherfüllung im Video

Wunscherfüllung MainLichtblick e.V. 2018 – Reittherapie Leonie Hoffmann

Wunscherfüllung MainLichtblick: Bernd Reisig – Besuch bei Tobi

Die Diplom-Pädagogin Brigitte Orth, seit Gründung 2013 Geschäftsführerin von MainLichtblick e.V., erzählt in diesem kurzen Film, wie eine Wunscherfüllung abläuft.

Interview mit Dorota und Adam Hahn (Wunscherfüllungsfamilie 2019)

Die Wunscherfüllungsfamilie Gärtner erzählt über Ihre Wunscherfüllung für Ihre Tochter „Luise“ (2018)

Interview mit Familie Jung (Wunscherfüllungsfamilie 2016)

Infomaterial

Hier kann das aktuelle MainLichtblick Faltblatt heruntergeladen werden.

Gerne senden wir Ihnen auch den MainLichtblick-Flyer per Post zu. Bitte kontaktieren Sie uns unter +49 (0)69-99999 65-00 oder per Mail an info@mainlichtblick.de.

„Gerne habe ich mich diesem Herzenswunsch angenommen, da ich direkt erkennen konnte was der Junge braucht!

Bei der dritten MainLichtblick– Charity im 50. Stock des Commerzbank-Towers übernahm ich gerne die MainLichtblick-Patenschaft für eine Wunscherfüllung. Der beeinträchtigte 9-jährige Adrian leidet unter einer globalen Entwicklungsstörung und kann nicht sprechen. Zudem ist vor kurzer Zeit sein Bruder verstorben. Mit seinem neuen Dreirad kann er ab sofort mit seinen Eltern und der Schwester Ausflüge unternehmen. Gleichzeitig ist die Förderung von Gleichgewicht, Koordination und Muskelkraft gegeben. Und viel Spaß ist auch dabei!“

Bernd Reisig

Medien- und Fußball-Manager

Aktuelles

10. „Burns Supper“ der Loge „Lessing“ brachte 10.000 Euro für den guten Zweck!

10. „Burns Supper“ der Loge „Lessing“ brachte 10.000 Euro für den guten Zweck!

Die Feier der Loge „Lessing“ in Frankfurt am Main fand am 25. Januar mit 140 Gästen aus über 20 Logen und fünf Großlogen im Logenhaus statt. Neben Gedichten von Robert Burns (Schottlands Nationalpoet 1759-1796), gab es das klassische Essen Haggis mit Kartoffeln und Steckrüben und wer wollte, genoss einen Whisky dazu. Mit viel Musik und guter Stimmung brachte am Abend eine durchgeführte Tombola und Versteiger

mehr lesen
4.300 Euro Spendenaktion der „Biddelberner Elfen helfen“

4.300 Euro Spendenaktion der „Biddelberner Elfen helfen“

4.300,00 Euro Spendenübergabe am Freitag! Da war bei uns was los, denn neun der vierzehn „Biddelberner Elfen helfen“ besuchten uns und überraschten uns mit dieser sagenhaften und überwältigenden Spendensumme. Sonja machte es spannend und trug Zahl für Zahl auf den Show-Scheck ein. Erst die Null, dann noch eine Null, dann eine Drei …

mehr lesen
Aldi Süd Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lassen sehr viele Kinderaugen strahlen!

Aldi Süd Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lassen sehr viele Kinderaugen strahlen!

💚 Aldi Süd Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lassen sehr viele Kinderaugen strahlen! Die Mitarbeiter der Aldi-Regionalgesellschaft in Mörfelden starteten eine großartige Wunschbaum-Aktion. In Zusammenarbeit mit MainLichtblick e. V. wurden sagenhafte 685 kleine Herzenswünsche von kranken oder beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen zwischen 3 und 18 Jahren erfüllt.

mehr lesen
Herzliche Weihnachtsgrüße erreichten uns aus dem Sheraton Frankfurt Airport Hotel!

Herzliche Weihnachtsgrüße erreichten uns aus dem Sheraton Frankfurt Airport Hotel!

erzliche Weihnachtsgrüße erreichten uns aus dem Sheraton Frankfurt Airport Hotel! Das Take Care-Team des Sheraton Frankfurt Airport Hotels spendet dieses Jahr den Gesamterlös der jährlichen „Wishing Tree“ Aktion für die Erfüllung von Kinderwünschen. Die „Wishing Tree“ Aktion läuft seit dem 06. Dezember bis zum 06. Januar 2020. Wir …

mehr lesen